48 PS Drossel und anmelden?

1 Antwort

Teil eins der Frage: Nein, es ist nicht egal, welches Moped gedrosselt werden soll. Anbieter dieser Drosselsätze: alphatechnik und zietech.

Teil zwei der Frage: Zuerst wird das Zweirad mittels Drosselsatz in einer Werkstatt auf die für dich maximal legalen kW gedrosselt. Diese Änderung wird durch einen Angestellten der Prüforganisationen TÜV, DEKRA, GTÜ oder KÜS abgenommen, Mit dieser Bestätigung und den weiteren erforderlichen Papieren wird das Gefährt beim Straßenverkehrsamt / Ordnungsamt zum öffentlichen Straßenverkehr zugelassen.

Drossel verkaufen - strafbar?

Hallo zusammen!

Nein, ich möchte keinen Vogel veraufen ;) Meine 34 PS Zeit ist vorbei und nun hab ich keine Verwendung mehr für die Drossel ...

Daher würde ich gerne die Drossel verkaufen. Nun ist es ja so, im TÜV Gutachten (der Drossel) ist die Fahrgestellnummer ja eintragen. Damit darf man die Drossel defintiv nur in dieses EINE Fahrzeug einbauen. Von dieser Regelung wollen die wenigsten etwas wissen, aber es bleibt Fakt und ist theoretisch strafbar.

Wenn ich nun meine Drossel verkaufe, mache ich mich dann auch strafbar? z. B. könnte der neue Besitzer ja einen Unfall bauen und bei so Sachen sind Versicherung und Polizei ja besonders gründlich. Wenn dann "meine" Fahrgestellnummer auf den Papieren auftaucht ... ein Problem für mich?!

Klingt vielleicht nach Paranoia, aber möchte halt sicher gehen. Was der neue Besitzer macht, kann mir ja egal sein ;)

...zur Frage

Welches Motorrad mit 48 PS?

Da ich in Kürze achtzehn Jahre alt werde und in die nächste Kategorie aufsteigen kann (A2 - 35Kw), halte ich schon Ausschau nach einem Motorrad, das ich für zwei oder mehr Jahre fahren werde. Ich wohne in der Schweiz und da gibt es das Antitampering-Gesetz (noch) nicht.

Was ich bereits weiss, ist, dass ich keine Drossel aus dem Ausland zum Beispiel von (AlphaTechnik) einbauen darf. Ich hätte gerne ein Motorrad, das nicht teurer als 6000 CHF (~5300€) ist. Wichtig ist mir, dass ich auch bei niedriger Drehzahl genug Drehmoment habe und deswegen denke ich, dass ich wenigstens 450 ccm Hubraum haben muss (dabei denke ich an die Honda CBR 500R). Persönlich gefallen mir vor allem Motorräder mit Vollverschalung, ansonsten mag ich auch Naked Bikes.

Schutzkleidung besitze ich schon, ich brauche nur noch Motorradstiefel und eine Motorradhose. Den Führerausweis für die Kategorie A1 habe ich schon. Mit dem Lernfahrausweis habe ich kurz nach meinem sechzehnten Geburtstag gehabt und bin seitdem fast immer gefahren. Habe seither rund 10000 Kilometer gemacht. (Es ist nur eine 50ccm - Yamaha TZR50).

Jedenfalls werde ich, sobald ich achtzehn bin, sofort ein paar Motorräder probefahren gehen. So stellt sich mir aber jetzt schon die Frage, welches Motorrad ich nehmen sollte. Für mich kommen momentan nur Supersportler oder Naked Bikes in den Sinn.

Das Motorrad sollte vom Jahrgang her nicht älter als 2012 sein und weniger als 30000 Km haben. Es kann ein Einzylinder, ein Zweizylinder, ein Dreizylinder oder ein Vierzylinder sein, wichtig ist einfach, dass ich damit Spass haben kann.

Schlussendlich wäre ich Euch allen um Eure Vorschläge oder Eure Bemerkungen/Meinungen dankbar. Sagt mir doch einfach, was Ihr mir für Motorräder zum Probefahren empfehlt.

PS: Falls Ihr noch mehr Informationen benötigt, stellt mir einfach Fragen und ich versuche sie zu beantworten.

Ein paar Fragen noch von meiner Seite:

  • Soll es ein neues Motorrad sein oder lieber eine Occasion?
  • Drosseln mit 48 PS oder offen mit 48PS?
  • Naked Bike oder Supersport?
  • Ein-, Zwei-, Drei-, oder Vierzylinder?
  • Ist meine "Erfahrung" nach zwei Jahren hilfreich oder ist das Ganze etwas komplett Neues? (Damit meine ich das Fahren auf einem 48 PS Motorrad)
  • Welche Motorräder soll ich auf jeden Fall probefahren?

Ich denke, das ist fürs Erste genug.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?