Verwandte Themen

Umstieg von 2 auf 4 Zylinder erfahrungen? Mopped empfehlung?

Hallo Leute, habe nächste Woche meine praktische Prüfung bin A direkteinsteiger und es kribbelt schon enorm unter den Fingernägeln.

Eigentlich war mein Plan bevor ich mit dem Lappen anfing mir später ne Chopper/Cruiser zuholen ne Intruder oder ähnliches da es mich optisch einfach anspricht, allerdings fahre ich in der Fahrschule ne naked 650er Gladius und das Teil macht einfach extrem viel Spaß wen man von den Autobahnfahrten absieht und bin jetzt doch ganz Feuer und Flamme für ein naked.

Nun meine Frage habe mir 3 Bikes ausgepickt und je nach Preis was ich so erwische wirds entweder ne Honda Cb650r,kawa Z650 oder ne yamaha mt07. Ersteres ist ein 4 Zylinder mit 95 Ps ( eventuell zu stark als anfänger? ) preislich das teuerste der 3 Bikes optisch extrem gelungen find ich allerdings weiß ich nicht was ich von nem 4 zylinder erwarten kann. Die kawa 650ccm 68ps 2Zylinder auch ein hingucker Mmn jedoch schwächer wie mein Fahrschulmopped (zu schnell langweilig? ) und die mt07 700ccm 75ps 2 zylinder (preislich die realistischste und irgendwo auch ein kompromiss) .

Durch die Stadt und die Berge hat es einfach Mega Spaß gemacht mit der Gladius was auch später so von mir zu 90% gefahren wird diese wendigkeit ist spaß pur. Was ich gar nicht gut fand war mit 140kmh auf der Autobahn das hat schon echt Kraft gekostet und war ziemlich "wild" . Könnt ihr mir was empfehlen oder eure erfahrungen schildern?

Achso bin 1,83m groß schlanker bauart :)

Lg nera

Motorrad, Anfänger, Zylinder, Naked Bike, Kaufberatung, Kaufentscheidung
KTM 990 Superduke Alltagstaugliches Strassenbiest?

Hallo Leute, ich bin am Wochenende die KTM 990 SM und Superduke gefahren und muß sagen, einfach der Wahnsinn. Unglaubliche Power, perfektes Handling, super sound. Nun hab ich die Möglichkeit eine Superduke zu kaufen, allerdings ließt man ja immer bei Anzeigen" Schönwetterfahrzeug, Garagenfahrzeug, keine Kurzstrecke, kein Regen" was bei mir alles nicht zutreffen wird, da ich auch bei miesen Wetter Moped fahre und das dingens zum fahren in die Arbeit nutze, auch mal zum flanieren oder ins Kino und es gut sein kann das die Maschine auch mal ne Woche draussen steht, mit Schutzhaube versteht sich. Wenn ich zB. bei Freunden aufm Land zu Besuch bin.

Verarbeitungsmäßig denke ich mal das die Maschinen von KTM auf höchstem Niveau liegen, nur stellt sich die Frage des Spritverbrauchs (Foren schwanken da zwischen 7-10 Liter) und der Reperaturanfälligkeit.

Da es wie gesagt nen Alltagshobel ist, kann ich der nicht gebrauchen wenn die jeden Monat 10 Tage in der Werkstatt steht.

Direkter Konkurent ist die Speed oder Street Triple, wobei die Duke einfach nen Takken heftiger daher kommt und meiner Meinung nach satter und doch bequemer als die Speed Triple liegt.

Irgendwie bin ich mir da noch nicht so im klaren. Wettertechnisch würd ich ja fast sagen kann die Triumph mehr ab, weil wenns nicht in England regnet dann regnets niergendwo :)

PS: Die KTM 990 SM würde auch passen

Kaufentscheidung

Meistgelesene Fragen zum Thema Kaufentscheidung