Erster Gang schwer einzulegen. Woran könnte das liegen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Morgen ShinjiTao,

es ist ja auch nicht nötig vor´m Stillstand des Motorrads in den 1. Gang zu schalten, der ist ja auch nur eine Anfahrhilfe. Da wird die Drehzahl/Geschwindigkeit wohl vor dem einlegen des 1. Gangs bei dir viel zu hoch sein. Schalte vom 2. in den 1. Gang beim runterschalten einfach wenn die Geschwindigkeit kleiner 10 Km/h ist, du wirst sehen dann klappt das.

Sollten da dann immer noch Probleme sein einfach zum freundlichen HH = Honda-Händler fahren. Die Modellserie ist ja noch so neu dass du Garantie auf den Bock hast.

LzG T.J.

Hallo Endurist,

auch dir einen schönen Morgen und danke für deine Antwort. Dann werd ich das mal morgen direkt ausprobieren. Wenn sich das Problem dadurch beheben lässt, kann ich darüber hinwegsehen, denk ich mal. Wenn ich jetzt noch so darüber nachdenke, macht das ja auch Sinn. Bei einem PKW ist es ja genauso, dass der erste Gang während der Fahrt nur sehr schwer bzw. nur mit sehr hohem Kraftaufwand eingelegt werden kann. Eine Sache noch: Du schreibst ja, ich zitiere:

"Da wird die Drehzahl/Geschwindigkeit wohl vor dem einlegen des 1. Gangs bei dir viel zu hoch sein."

Wie kann das sein, wenn ich ausgekuppelt hab? Aber vielleicht versteh ich dich wohl falsch. :-)

MFG

2
@Endurist

Und nochmal danke vielmals. Morgen gibt´s selbstverständlich ein "sehr hilfreich" von mir, falls es das bei motorradfrage gibt^^.

2

Das arme Motorrad. Man schaltet bei 80 bis 90 nicht in den ersten Gang runter, weder mit dem Auto noch mit dem Motorrad, es sei denn, man fährt sportlich eine Kurve an und braucht die Leistung.... dann braucht es aber reichlich Zwischengas um den Gang überhaupt reinzubekommen.

Das ist eher als Sicherheit zu verstehen, sonst legts dich nur hin wenn alles blockiert.

Was möchtest Du wissen?