Wodurch wird das Hineinbremsen in die Kurve gefährlich?

3 Antworten

Das ist bei mit Gefühlssache,es kommt auf die Kurve an,auf meine Korperhaltung und wenn wenn es haarig wird,bremse ich auch in der Kurve,meistens reichi nur ganz kurz das Stützgas weg zu nehmen.

Bin ich also wieder etwas unkonventionell? Voriges Jahr noch die Regel, dieses Jahr selten, da ich sehr viel ruhiger fahre. Ich komme mit hohem Tempo an die Kurve, bremse sehr stark ab, schalte dabei runter und gebe schon beim Einfahren in die Kurve etwas Gas, das ich ständig erhöhe. Ab dem Scheitelpunkt beschleunige ich sehr stark (ohne zu driften!) Das Bike richtet sich auf und trägt mich mit Tempo aus der Kurve. Ich habe dabei eine ziemliche Schräglage. Wichtig ist, dass man nicht driftet. Driften ist immer ein Verlust an Grip und den brauche ich zum Beschleunigen aus der Schräglage. Geht auch nur gut mit einer Chopper. Das war auch immer der Grund, warum ich so manchen "Möchtegern-Rossi" ins Grübeln brachte. Aber bei "normaler" Fahrweise bremse ich natürlich in der Kurve, wenn ich muss. Habe mich schon öfter über- und die Kurve unterschatzt. Gruß Bonny

Hallo Bonny!

..das mit den "Möchtegern-Rossi's" kenn' ich auch.... aber das hat nichts mit deinem Chopper oder deiner besonderen Fahrweise sondern ausschließlich mit dem Unvermögen anderer zu tun! ;-)

Lass' dir aber eines sagen: Es gibt immer welche die auch in der Kurve schneller als man selbst ist sind....auch wenn es manchmal lange dauert bis man so einen mal auf der Straße begegnet!! :-(

0
@michlm

Gebe Dir uneingeschränkt Recht. Ich meine damit nicht, dass ich besonders gut fahre, wenn überhaupt nur Durchschnitt. Aber wir aus dem „Flachland“ sind langgezogene Kurven gewöhnt. Die Meisten „Möchtegern….“ fahren nur bei schönem Wetter und am Wochenende. Daher meine „Fahrkünste“. Wenn ich mit jemand der richtig Kurven fahren kann um die Wette fahren müsste, hätte ich keine Chancen. Ich kenne nur einige wenige, u.a. zwei Frauen, die würden mich stehen lassen, selbst wenn deren Bike´s nur halb so viel PS hätten als meine. Jemand, der schnelle enge Kurven gewöhnt ist (und die auch fahren kann), ist einer Chopper immer überlegen. Gruß Bonny

0

du sprichst ein Thema an, das häufig diskutiert wird. Was schon beschrieben wurde... deine Reifenhaftung in der Kurve brauchst du für die der Geschwindigkeit nötigen Schräglage. Bist du an der max. Haftung der Reifens, ist auch das leichteste Bremsen ein sofortiges Rutschen. Du kannst also nur so bremsen, daß die Reifenhaftung in Abzug der Querkraft durch Schräglage als Differnz noch zur Verfügung steht. Das weißt du aber nicht.... Aber da alles zur Geschwindigkeit zum Quadrat geht, hast du wenn zb. vom 55 km/h auf 50 km/h reduizert wird, schon mal 21% weniger Querkraft am Rad. Um so mehr Bremskarft bliebe dann zur Verfügung. Wie dir Spider schon sagte, eine große Hilfe ist leichtes Hinterradbremsen, mit leichtem Zug am Gas, das stablisiert ungemein, reduziert sanft die Geschwindigkeit, und ab dem Kurvenscheitelpunkt Bremse los und das Gas auf.

Ist ein Motorradfahrer ein schlechter Sozius?

Nach meiner Erfahrung ist der denkbar schlechteste Sozius ein Motorradfahrer, der selbst aktiv fährt. Der will selber bremsen, legt sich anders in die Kurve und stresst überhaupt herum. Habe nur ich schlechte Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Wie ist die richtige Technik oder Reaktion bei aufgefräster Straße ?

Bin heute in eine Baustelle geraten, wo die Straße aufgefräst wurde. Die Fuhre hat furchtbar geschlingert und gewackelt so das ich mit den Füßen am Boden entlang im Schrittempo die gut 200 m zurückgelgt hab. Gibt's da eine Alternative zum äußerst langsam fahren, irgendeine besondere Fahrtechnik ? Oder einfach Augen zu und durch ?

...zur Frage

Supersportler - Richtig bremsen

Guten Tag zusammen,

ich möchte hier mal die Frage in die Runde werfen, wie man einen Supersportler (ob nun 600er oder 1000er sei mal dahingestellt) effektiv in Notsituationen so schnell wie möglich herabbremst (ohne ABS!). Mir sind die physikalischen Gegebenheiten durchaus bekannt. Ich habe mich mal in das Thema hineingelesen und mir einige Lehrvideos angeschaut in denen verschiedene Bremstechniken erläutert wurden.

Unter anderem wurden da folgende Techniken vorgestellt:

  • Kurzzeitiges absichtliches Blockieren des Vorderrades durch das sehr schnelle starke betätigen der Vorderradbremse und das lösen dieser

  • das degressive Bremsen durch das starke betätigen der Vorderradbremse und langsame lösen dieser

  • das progressive Bremsen durch die erst leichte- und dann stärker werdene Betätigung der Vorderradbremse

  • das kombinierte Bremsen durch Betätigung der Vorderrad- und Hinterradbremse sowie das lösen der hinteren sobald die Blockiergrenze erreicht ist

Durch die andere Gewichtsverteilung bei Supersportlern ist ja die Stoppieneigung um einiges höher. Ich habe mich nun folgendes gefragt: Welche der verschiedenen Bremstechniken sind in einer Gefahrensituation (Untergrund griffig und trocken, Strecke geradeaus ohne Lenkeinschlag) am sinnvollsten? Und führt die erste Technik bei Supersportlern auch zu einem Stoppie oder ist da eher ein kurzzeitiges Blockieren des Vorderrades die Folge?

Ich hoffe es können sich einige erfahrene Motorradfahrer zu diesem Thema äußern.

Viele Grüße

Simon

...zur Frage

Spitzkehren und Kombi-/Integralbremse

Beim fahren von Spitzkehren ist es ja eine gute Methode das Motorrad durch die Dosierung von Gas und gleichzeitigem gefühlvollem betätigen der Fußbremse (Hinterradbremse) zu stabilisieren bzw. Einfluß auf die Schräglage zu nehmen. Wie ist das bei Motorrädern mit Integral-/Kombibremsen, bei denen bei Betätigung der Fußbremse auch das Vorderrad mitbremst? Funktioniert diese Fahrtechnik dort trotzdem?

...zur Frage

Bei wieviel Umdrehungen anfahren?

Hallo! Habe seit 10 Jaren Auto- und Motorradführerschein. Auto fahre ich schon seit 10 Jahren, habe seit meiner Fahrprüfung auf keinem Motorrad gesessen. Jetzt ist die Frage bei wieviel Umdrehungen fahre ich mit einem Sportler ( cbr 600, zx 6,gsxr 600) an, ohne dass mir die Maschine absäuft.Und ich weiss als Anfänger sind diese Motorräder nicht geeignet, aber Vernunft ist nicht des Menschens Stärke.PS: muss ich meinen Führerschein umschreiben lassen ( der im Kartenformat)? Vielen Dank für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?