Wird ein Motorrollerdiebstahl von der Versicherung erstattet und wenn ja wie wird der Wert ermittelt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Versicherung zahlt den Diebstahlschaden wenn der Roller gegen Diebstahl versichert ist. ¹

Eigentlich sollte so was klar sein. 

Genau wie daß die dir nur den Schaden zahlen, also das was wirklich weg ist. Nicht das was es früher mal wert war.²

obwohl die Reparatur-/ Wartungskosten erheblich höher sind

Wer hat dir denn den Quark erzählt? 


--------------------

(1) Bei Kleinkraftrad (50er)  vorher abklären. NIcht alle Verischerer bieten überhaupt Kasko für Versicherungskennzeichen an. 

(2) Zeitwert wird ermittelt in dem man einfach schaut was ein gleichwertiger Gebrauchter im Durchschnitt kostet.


btw im Unterschied zu hochwertzigen Fahrzeugen, werden Roller meist von Gelegenehitsdieben geklaut die einfach nur damit rumdüsen wollen. Du bekommst das Ding dann von der Polizei paar Wochen später verdellert und zerschrammt wieder. Oft auch nass (weil in Kanal entasorgt).

Nimmst du ne Vespa wird nur der Reparaturschaden viel teurer. Gewinnen tuste da nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 "[...]  Macht es Sinn, sich aufgrund der hohen Diebstahlrate ein günstiges Modell zu kaufen obwohl die Reparatur-/ Wartungskosten erheblich höher sind als z.B. bei einer Vespa?[...]"

Ich gebe zu, dass ich kein Rollerexperte bin, aber meine Herangehensweise wäre bei Motorrädern folgende:

Ich brauche ein Fahrzeug, um von A nach B zu kommen. Kein ästhetischer Anspruch. Das Risiko für Diebstahl und Vandalismus ist hoch. Die Unterhaltskosten sollen im Rahmen bleiben.

Also such ich mir ein gebrauchtes, olles Modell, das oft zu haben ist. Mit zuverlässiger Technik und von jeder "Schrauber-Bude" reparierbar. Wenn möglich ohne viel Bling-bling. Besondere, teure Anbauteile spar ich mir auch (Blinker und Spiegel sind oft als erstes "weg"). Kann auch gern Pink-Lila-Hellblau sein.

Beim letzten Berlin-Besuch fielen mir auch immer wieder die Zweiräder auf, die in jeder auffindbaren Lücke parkten (auch gern auf den Gehwegen). So Alltags-Fahrzeuge. Mit ein paar Ausnahmen waren das richtig schraddelige vergammelte Kisten mit milchig gewordenen Scheiben und mattem Lack.

Das ist ähnlich wie mit den Fahrrädern an Hochschulen und Unis. Da ist das rostige Damenrad mit dem kaputten Sattel der Favorit; das will nämlich tendenziell gar keiner klauen ;-) Und auch Vandalismus geschieht gerne mal aus "Neid" auf den neuen Hochglanz-hobel, wogegen ein unscheinbares Gefährt eher unbeachtet bleibt.

Ich denke also schon, dass du mit der Wahl des Fahrzeugs auch die Gefahr des Diebstahls etwas einschränken kannst. Technisch kannst du es ja trotzdem top in Schuss halten ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19ht47
06.01.2017, 21:45

@clodsche: Frage doch ganz einfach Deinen Versicherungmakler oder den"alten".

0

Kommt drauf an.

Die Erstattung im Schadenfalls hängt u.a. davon ab, ob es sich nur um eine Beschädigung des Fahrzeugs handelt (und wie/ob ein solcher versichert wurde) oder es ein Totalschaden im Sinne völliger Zerstörung oder 100% Verlust handelt.

Die Versicherung erstattet bei einem Totalschaden den Wiederbeschaffungswert abzüglich eines Restwertes.

Vieleicht sagt dir hier der Versicherungsspezialist "deralte" auch noch etwas dazu.

Viele Motorroller werden geklaut, um die dann mehr oder weniger beschädigt in den nächsten Graben zu werfen wenn der Tank leer ist. Soll heißen richtig weg sind die nicht immer.

Wenn es ein günstiger Roller war, bekommst bei einem Totalschaden entsprechend weniger als bei einem teureren Roller und auch die These, dass eine Vespa grundsätzlich billiger sei, mag ich nicht teilen.

 

Lies auch mal hier von einem "praktischen" Fall: https://www.motorradfrage.net/frage/wem-wurde-schon-mal-sein-moped-geklaut-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clodsche
05.01.2017, 16:07

Vielen Dank für Deine Antwort! Da ich keinen Unterstand habe und in einer Großstadt lebe freunde ich mich lieber früh als spät mit dem Gedanken an, dass der Roller nicht 100 % sicher ist. Ich habe gelesen, dass Vespas in den Wartungskosten recht günstig sein sollen. Mir würde natürlich auch einer der Marke Nova Motors genügen (ca. 1.000 € Anschaffungskosten). Bei letzterem Roller wäre ich wahrscheinlich auch nicht allzu enttäuscht, wenn er wegkommt... Mir stellt sich eben nur die Frage der Folgekosten. Sorry ich bin bislang immer nur im Urlaub gefahren und kenne mich leider nicht allzu gut aus.

0

Was möchtest Du wissen?