Versicherungsfrage

2 Antworten

Genau so siehts aus, du zahlst für die Leistung, die dein Motorrad in den Papieren stehen hat. Alles andere ist egal. aber nicht unbedingt (l)egal! ;-))

Nur das was an PS in den Papieren steht, wird bei der Versicherung berechnet. Bei der Steuer zahlst Du nach Hubraum. Da spielt es keine Rolle. Gruß Bonny

Suche Biker-Wünsche! Was wünscht sich denn ein biker so?

Hallo! Bin recht neu hier und befasse mich erst seit kurzem mit dem Thema Motorrad, obwohl ich schon seit 6 Jahre eine kleine Enduro fahre. Mein größter Wunsch wäre nun ein Zweitmtorrad. Etwas größer als die kleine aber ebenso wendig und stadttauglich. Natürlich will ich auf der Autobahn nicht hinter einem LKW fahren müssen, daher auch mit ein wenig mehr PS. Zur Auswahl gibt es jede Menge, jedoch keine die wie meine kleine kaum Vibrationen hat, denn damit komme ich gar nicht klar. Ein Motor ohne Vibrationen ist ein Motor ohne Leben, meinst Du wohl. Da gebe ich dir recht, aber es gibt ja zu Glück unterschiedliche Motoren. Meine Suchaktion nach der richtigen Maschine läßt mich verzweifeln. Im Moment wünsche ich mir einen laufruhigen V 2 Zlinder mit 34 bis 78 PS. Ein Rat würde mir weiterhelfen. Was wünscht Ihr euch denn so. Für Ideen wäre ich dankbar, den ich weiss nie was ich mir -als biker- zu Geburtstag wünschen soll.

...zur Frage

Yamaha xj6, gutes EInstiegsmotorrad?

Hey Leute, bin neu hier :) Darum gleich meine erste Frage. Ich war beim Motorradhändler und hab mir aufgrund von Wartezeit, mir dort mal ein paar bikes angeschaut. Dann bin ich auf die xj6 gestoßen. Hat mir echt gefallen, dann hab ich mich genauer erkundigt. Was haltet ihr von der? Ich werd in etwas mehr als einem Jahr 18, hab vor bald den Motorradführerschein anzufangen. Momentan fahr ich leider noch Roller, würde aber gerne wieder auf Gangschaltung umsteigen ;-) Ich persöhnlich find das bike klasse, besonders aufgrund des neupreises von 6500 €! Die Optik find ich auch sehr gut. Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Motorrad? Da ich mit 18 wahrscheinlich den Führerschein habe, muss ich sie auf 34 ps drosseln.

Hier ein Bild: http://www.yamaha-motor.be/dutch/designcafe/en/Images/2009_xj6-abs_npw_eur_gallery%20colours%20XJ6-01_tcm71-287255.jpg Alle Rechte gehören dem Ersteller des Bildes.

...zur Frage

Versicherung unter 48 PS teurer geworden?

Hallo,

ich hatte vor 4 Jahren eine Yamaha XT 600 Bj.86 mit 32kW/44PS, diese hat in der Haftpflichtversicherung knapp 30€ pro Jahr gekostet (Damals war ich 18, also erst gedrosselt ,mit 34PS gefahren, danach offen, keine Änderung bei den Versicherungskosten). Nun habe ich eine Yamaha TT 600 Bj. 95 mit 30kW/40,8PS, diese kostet mich in der Haftpflicht nun 142€ pro Jahr, bei der selben Schadensfreiheitsklasse und ähnliche Vorraussetzungen; einziger Unterschied: XT wurde von meinem Vater (Beamter) zugelassen, aber gleiche SF 85%.

Zum Vergleich die kosten meiner letzten drei Motorräder: -BMW Xmoto, 53PS, Saison 3-11, Teilkasko: 52€ -Aprilia RSV Tuono: 140PS, Saison 3-11, Teilkasko: 240€ -Ducati Monster 696: 75 PS, Saison 3-11, Teilkasko: 72€ Jeweils SF40% SF aktuell ist 85%, da ich die Rabatte vom Motorrad bisher auf das Auto übertragen habe. Nun meine Frage, wie kann das sein dass die Versicherung für die TT derart teuer ist? Kann es sein, dass die Versicherungen für Motorräder bis 48 PS allgemein teurer geworden sind aufgrund der neuen Führerscheinregelung?

...zur Frage

Motorradführerschein mit fremden Motorrad

Ich möchte nächstes Jahr einen Motorradführerschein machen und habe schon gehört das man mit eigenen Motorrad den Schein günstiger bekommt. Habe mich mit einen Bekannten unterhalten der mir das Motorrad leihen würde für die Fahrstunden, weil ich mir evtl. nach der Fahrschule das selbe holen möchte(Kawasaki GPZ 500 S).

Ist das dann möglich? Beim eigenen läufts ja dann über die eigene Versicherung aber wie ists jetzt bei einem anderen?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Saisonkennzeichen oder Ganzjahreskennzeichen, was ist besser?

Hallo,

ich kaufe mir im Frühjahr ein neues Motorrad, und da stellt sich mir die Frage, ob ich mit einem saisonkennzeichen nicht besser dran wäre als mit einem Ganzjahreskennzeichen.

Aus Erfahrung, und angesichts der tatsache dass ich mein neues Motorrad nicht durch Streusalz beschädigen möchte, weiß ich, dass ich zwischen Dezember und Februar höchstwahrscheinlich eh nicht fahren werde.

Einziger Vorteil des Saisonkennzeichens wäre die Ersparniss. Ich habe versucht mich diesbezüglich zu informieren, allerdings führen die meisten Webseiten als Hauptargument für das Saisonkennzeichen die Tatsache auf, dass man es nicht 1 mal pro Jahr ab- und wieder anmelden muss (was ich bei meinem letzten Motorrad mit Ganzjahreskennzeichen sowieso nicht gemacht habe, es stand angemeldet in der Garage).

Außerdem soll dadurch die Kosten für Versicherung und Steuern sinken. Wie viel würde ich ca sparen, wenn ich mir ein Saisonkennzeichen (03-11) zulege, und findet ihr, dass sich das lohnt?

(Yamaha MT07 2018)

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

wie viel kostet eine versicherung??

mitwie viel euro muss ich bei der versicherung+steuer bei einem motorrad rechnwn??von welchen faktoren ist dies abhäbgig??vom alter??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?