Wie weit seid ihr schonmal als Sozius mitgefahren?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Ich fahre erst seit einigen Wochen als Sozia mit. Mein Freund fährt eine Yamaha xrj 1300. Ist total irre. Ich werde süchtig und möchte ständig mitfahren. Pro Tour sind wir ca. 250 km gefahren. PS: er findet es übrigens auch gut!!!

So lange ich noch mit dem Moped gefahren bin war ich bei meinen wahnsinnigen Kumpeln (die fuhren alle Rennen) ständiger Beifahrer, egal wie schnell die fuhren und was alles auf der Strasse geschliffen hat. Seit ich selber Motorrad fahre bin ich als Beifahrer maximal insgesamt 30 Km mitgefahren (keine einzelne Fahrt über mehr als 3 KM)da ich geradezu die Hose voll habe vor Angst. Ich bewundere immer meine Sozia`s wie mutig die sind und komischerweise haben die richtig Spass daran, mir aus heutiger Sicht völlig unbegreiflich.

Hallo Klaus,

es waren doch schon 100 Km. Ein Freund hat mich mitgenommen für den Kauf einer DR350 Enduro. Die habe ich dann "artgerecht" zurückgefahren. ;-)

Was zum schmunzeln dazu: die Fahrt als Sozius ging über die Bahn. Dort haste als Mitfahrer aber überhaupt nix zu tun. Der gleichmäßige Motorsound macht dazu schläfrig und POPP!!! knallt mein Helm beim bremsen in der AB-Abfahrt an seinen. Erst jetzt kann ich verstehen das sowas meiner Sozia passiert und es gibt auch keinen Mecker mehr! ;-)))

Gruß aus Bochum, der T.J.

Bilduntertitel eingeben... - (Motorrad, Sozius, Kilometer)

Zwischen meinem 5. und 17. Lebensjahr bin ich mehrere 1000 km als Sozuis auf allen möglichen Maschinen und mit allen möglichen Verrückten am Lenker gefahren. Eigentlich hat es mir fast immer Spaß gemacht, je wilder desto lieber. Mit 17 1/2 begann ich selbst Motorrad zu fahren und bin nie weider hinten auch eines gestiegen, für kein Geld der Welt.

ca. 500km verteilt auf einen Fr und Sa, hauptsächlich aber Sa. Hatte meinen Arm gebrochen und ein rießen Forumstreffen stand an, welches ich unter keinen Umständen verpassen wollte. Also hab ich mir 2-3 Fahrer ausgesucht von wo aus ich dann immer die Kamera gehalten und gefilmt habe :). Sind einige sehr geniale Aufnahmen geworden, denn ich hatte ja absolute Wende und Drehmöglichkeiten und das mitten aus der Kolonne :).lg.

PS: Letztes Weekend is mir als Sozia bei einem hinten drauf regelrecht schlecht geworden xD.

900 km an einem Tag an einem Stück nur mit Pinkelpausen und Co. und dazu noch ein kaputtes Lager im Hinterrad. (hat mich nich gestört und wollts nur erwähnen wie hart äh bekloppt wir waren)

Nach 12 Stunden waren wir dann von Wittlich/trier nach Berlin gekommen.

Mein Sozius hatte einen eisernen Willen und borgte sich kurzerhand einen alten (noch von Opas zeiten) Helm OHNE Visier. Das Visier wurde durch seine alte Skibrille ersetzt und los gings.

Das der Sozius noch einen trekkingrucksack schleppen musste in dm seine wechselklamotten und ein Laptop + Xbox 360 drin schlummerten sollte sich noch als Fatal erweisen.

Wir fuhren NUR Landstraße um die Natur und die Kurven im Harz nochmal zu genießen.

Durch den Rucksack wurde sein gewicht sehr nach hinten verlagert weshalb er nach 500 km anfing bei jeder Gelegenheit mit den Worten "nur 5 Minuten Pause" absprang. (Rote Ampeln etc)

Also WENN man mal mehr als 500 km zusammen tourt sollte auf jedenfall eine bequeme Sitzgelegenheit wenig bis kein Gepäck am Sozius sein und ohrstöpsel getragen werden.

Ich hatte nach 12 Stunden fahrt nämlich das echt geniale feeling autos geräuschlos an mir vorbeifahren zu sehen.

Also je weiter desto weniger Gepäck am Sozius mehr Pausen mit trinken kleine Absprache zwecks Körperhaltung bessere Kleidung und vorrausdenken, nur weils hier nich regnet kanns 200 km weiter in strömen regnen.

Nich unbedingt noch unter Zeitdruck stehen.

Viel spaß

Früher bin ich ab und zu bei meinem Bruder mitgefahren, jedoch meist nur relativ kurze Strecken von ca. 100km. Seit ich den Führerschein habe, kriegt mich keiner mehr auf den Soziusplatz.

Vor etlichen Jahren, ist meine Karre in Norditalien verreckt. Bin von ca. Trento bis Rosenheim/OBayern bei einem Kumpel mitgefahren, also ca. 350km. Das Bike wurde eine Woche später vom ADAC "nachgeliefert".

Ich fahre in Jahr 8000-10000 km und da etwa 80% mit Sozia.Für mich ist es fast kein Unterschied ob ich solo oder mit Sozia fahre,den sie arbeitet beim fahren richtig mit. Frank!

Habe keine Kilometerzähler zwischen den ...backen, aber immer nur kurze Strecken.Hatte bei der Ausbildung auch manchmal das Bedürftnis,den Anfänger von hinten zu leiten(ohne Zusatzhandbremse),das geht relativ gut,bis eines Tages so ein junges Ding etwas forsch auf unserem Übungsplatz auf eine Parkplatzbegrenzung zusteuerte.Die Maschine konnte ich noch vor grösseren Schäden bewahren,aber wir beide flogen voll in die Bepflanzung,die Bodendecker waren dummerweise sehr stachelig.Landung zwar relativ weich,am meisten kriegten wir Spass,als wir uns danach gegenseitig in der Dusche der naheliegenden Sporthalle die Dornen auszupften !!!

Bilduntertitel eingeben... - (Motorrad, Sozius, Kilometer)
wasnuwiederlos 28.04.2009, 21:33

LOL Kann man eigentlich auf Fahrlehrer umschulen? Ich will auch mal wieder Spaß! ;o)

Mein längster Ausflug als Sozius waren 250 Kilometer auf dem Rücksitz einer BMW R 90. Und das war so bequem, das ich - kein Witz - eingeschlafen bin.

0

Grad mal 50 km, mehr hätt ich nicht ausgehalten, bin ein Schlechter Sozius :-)

Ist schon eine Weile her.Waren ca. 3 km in der Stadt,aber ungefähr 300.000 gefühlte km in der Hölle.

300 meter bis ausgangs Dorf , zu meinem Mech, war ein blanker Horror !!

Erst einmal, in der Fahrschule, der Fahrlehrer machte sich ein Spaß daraus uns zu zeigen was sein 180PS Möppi so drauf hat.

als 18-jähriger mit großer Begeisterung, heute lieber selbst & solo.

Bis ich einen Führerschein hatte, endlose Kilometer bei meinem Vater hintendrauf...

ca 10 km in Hamburg, war nicht so lustig

ca. 150 km vor -zig Jahren.

Keine drei Meter!

Was möchtest Du wissen?