Wie verzurrt man am besten ein Bike im Anhänger?

3 Antworten

Also bei einem Hänger mit Schienen für das Bike nimmst du 4 Gurte. Vorne wenn möglich über die Gabelbrücke und hinten an Rahmenteilen. Und dann fest in die Federn ziehen. Bei einer BMW z.b. muß du dir vorne eine passende Stelle suchen und dort befestigen damit das Bike nicht bei Bodenwellen ständig mitschwingt und eventuell dadurch an anderen Bikes scheuert.

Ich habe normalerweise immer 3 schwere Bikes am Hänger und so funktioniert das ganz gut auch über 1000km. Bei 2 oder 3 Bikes hätt ich noch einen Tipp. Bei Louis z.b. gibt diese 75L regendiche Säcke. Die befüllst du mit dem Motorradzeug (aber ohne Helm !)und gibts immer so einen Sack zwischen 2 Bikes. Das ist wie ein Airbag zwischen den Bikes - sie sitzen fest und es kann nix scheuern.

Auf dem Seitenständer hebelt sich das Bike bei schlechter Strecke leicht über den Ständer aus und wandert. Ist noch wichtig, dass die Kiste möglichst mittig und gerade ausgerichtet steht und das Vorderrad nicht ansatzweise eingeschlagen ist.

Als ich mein Motorrad vor einigen Jahren beim Händler abgeholt habe wurde es in etwa so verzurrt wie von Bikerlein beschrieben. Ich habe allerdings einen normalen Anhänger und keinen speziellen für Motorräder. Da mein Händler das Motorrad auf dem Seitenständer stellte und dann verzurrt hat nehm ich mal an, der macht das immer so und wird schon wissen was er tut. Zumindest bin ich die gut 80 km ohne Probleme nach Hause gefahren.

Was möchtest Du wissen?