Wie versichert man ein finanziertes Motorrad am besten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe ein Motorrad finanziert und die Bank schreibt keine Vollkasko vor. Das kann sich ja kaum jemand leisten, denn Vollkaskoversicherungen bei Moppeds haben es in sich! Das werden die Banken wissen. Sonst würde kaum noch jemand finanzieren. Aber in diesem Fall am besten den Händler um Details bitten.

Wenn deine Bank nichts vorschreibt ist es dir überlassen. Die Vollkaskoversicherung kostet glaube ich unterschiedlich, kommt auf dein Motorrad an. Mache Händler haben auch spezielle Kooperationen mit Versicherern die das ganze günstiger gestalten.

Vollkasko ist wahrscheinlich ziemlich teuer (hab selbst keine, bin deshalb über die Preise nicht informiert).

Schwer dir da zu raten, es kann sein, dass du dich selbst verschuldet hinlegst und dann bist du froh, dass du sie hast. Oder andersrum passiert vielleicht nichts (weil du z.B. sehr umsichtig bist) und dann ärgerst du dich, weil du die Prämien bezahlen musst(est).

Erfahrungen von anderen Motorradfahrern nützen dir da sowieso wenig, weil jeder seinen eigenen Stiefel fährt, der eine ist ein Dauer-Unglücksrabe, woran natürlich immer die anderen schuld sind , der andere stirbt mit 95 im Bett (an Langeweile), und zwischen beidem gibt es unendlich viele Zwischenstufen.  

Frage unbeantwortet zurück

 

Hallo,

ich weiß zwar nicht, was die Bank vorschreibt, aber gerade als Fahranfänger und mit einem neuen Motorrad lohnt sich meiner Meinung nach eine Vollkasko Versicherung, einfach weil da selbst verschuldete Stürze mit drin sind. Da ist Vorsicht besser als Nachsicht.

Falls deine ganze Familie bei einer Versicherung ist, kannst du auch mal anfragen / nachschauen, ob du eine Versicherung übernehmen kannst. Ich habe zB die Versicherung von meinem Opa übernommen und habe somit den niedrigsten Satz zu zahlen und spare über 400€ pro Saison.

Du musst nur individuell überlegen, was du brauchst. Wenn du hauptsächlich im Flachland fährst sind Wildunfälle eher selten. Lässt du dein Motorrad nirgends stehen, Diebstähle wahrscheinlich auch. Wohnst du mitten im Wald, sieht das wieder ganz anders aus.

Ich werde in der Garantiezeit auf jeden Fall die Vollkasko Versicherung weiter laufen lassen, und dann langsam auf Vollkasko reduzieren und am Ende nur noch Haftpflicht haben (wenn das Motorrad alt genug ist).

Sonst würde ich danach gehen, ob ich mir einen Totalschaden leisten kann. Wenn ja, reicht auch eine Haftpflicht. Dann muss man aber halt selbst zahlen.

Das muss jeder nach seinen Möglichkeiten entscheiden. Eine Vollkaskoversicherung schließt man meist bei Neufahrzeugen ab. Nach 1-2 Jahren reduziert man auf Teilkasko.

Dann kommt noch die Sache mit der "Selbstbeteiligung". Ich persönlich schließe alle meine Versicherungen ohne Selbstbeteiligung ab (auch Rechtschutzversicherung). Ich gehe mal davon aus, dass die Schäden meist geringfügig sind. Dann nützt mir meine Versicherung mit Selbstbeteiligung nicht viel, weil der Schaden oft in dem Bereich liegt, oder es wird erst der Schaden ab über der Selbstbeteiligung beglichen.  

Bei einem "Versicherungsanfänger" ist die Vollkasko ohne Selbstbeteiligung natürlich viel höher als eine Teilkasko. Die würde ich aber auch ohne Selbstbeteiligung nehmen. 

Ich habe mein Motorrad mit Teilkasko ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen. Falls Teile abgeschraubt werden, zahlt die Versicherung. Beim Auto das Gleiche. --- Muss aber zugeben, bisher brauchte die Versicherung noch nie zahlen. Bin also der "ideale Versicherungsnehmer". Allerdings hält sich die Versicherung mit der untersten Stufe und den ganzen Sonderkonditionen vom Preis her auch im Rahmen.  

Hol Dir von verschiedenen Versicherungen unterschiedliche Angebote.

Achte nicht auf "die Billigste", das sind die meist auch. Achte auf Preiswert.

"Billig und preiswert" sind ganz verschiedene Sachen. Achte auf die Konditionen. Lieber ein paar Euro mehr, aber dafür eine Versicherung mit Vertrauen. Nimm auf jeden Fall eine Versicherung mit einem Versicherungsvertreter. Dann hast Du immer einen Ansprechpartner. Keine Sorge, die sind auch auf Deiner Seite. Schließlich wollen die nicht, dass die Versicherungsnehmer kündigen.

Das ist meine persönliche Einschätzung. Gruß Bonny

"Nimm auf jeden Fall eine Versicherung mit einem Versicherungsvertreter."

Verschissen!

0
@Bonny2

Ich dachte Du erklärst mir mal warum "verschissen". Ich kenne nur den Ausdruck "Versicherungsvertreter" wie sie die "normale, unwissenden" und nur als Versicherungsnehmer agierende Bevölkerung kennt. ---

Ein Vertreter ist nicht nur jemand, der mit Staubsaugern von Tür zu Tür geht, sondern jemand der eine Gruppe vertritt und da auch beratend tätig ist. Ein Versicherungsvertreter "vertritt" eine oder mehrere Versicherungen und ist der Ansprechpartner für den Versicherten. Ein Vertreter der "Volksrepublik China" vertritt das Land China und geht auch nicht von Tür zu Tür (jedenfalls war bei mir noch niemand). ---- So weit mein bescheidenes Wissen was Versicherungen betrifft.

Vielleicht meinst Du aber auch, dass man lieber keine Personen die sich mit Versicherungen befassen konsultieren soll, sondern lieber Versicherungen über das Internet abschließen soll. kann ja sein, dass die andere Aufgaben haben und sich nicht mehr mit dem "normalen Fußvolk" abgeben wollen.  Bin jetzt doch "etwas" verwundert. Gruß Bonny

0

Blackhaya:  Du regst Dich auf wenn man mal etwas kritischer an die Fragestellungen von "Jungusern" geht. --- Dabei gibst Du bewusst Antworten, die den wirklich noch unwissenden totale Hilflosigkeit bringen. Warum gibst Du bewusst falsche Ratschläge? Bekommst Du einen "Abgang" wenn Du überall Stress verbreitest?

Es wird Zeit, dass sich hier User zusammenschließen und über die "Leitung" (höher als den Support) versuchen Dich hier zu entfernen. Du schadest dieser Plattform ständig. Brauchen wir nicht. Bonny

Ach Bonny,

du hast probleme mit Harley-Sonntagsfahren

du hast Probleme mit Mofa- und Rollernfahren

du hast Probleme mit BMW-Fahrern


Die Art wie du über andere Leute denkst, das sagt viel über dich aus.

0
@blackhaya

Eine sinnvolle Antwort habe ich von Dir auch nicht erwartet. An Hand Deiner Schreibart halte ich Dich nicht für so dumm wie Du Dich hier gibst. Daher denke ich Du machst es aus Absicht. Nur um Stress zu machen. Zeigt, das Du einen mächtigen Sprung in der Schüssel hast. Solltest mal zum Arzt gehen.

Nein, ich habe kein Problem mit BMW-Fahrern. Die meisten mit denen ich fahre haben eine BMW. Probleme mit Harley-Fahrern reißt Du wieder aus dem Zusammenhang. Mit Roller-Fahrern habe ich auch kein Problem, sonst würde ich nicht die Rollerfragen hier beantworten. Außerdem kaufe ich mir demnächst einen kleinen Roller zum Einkaufen. Das Motorrad ist mir zu schade und mit dem Auto gibt es kaum Parkplätze.------

Du siehst, Du liegst wieder wie fast immer daneben und schreibst über Sachen von denen Du überhaupt nichts verstehst. 

Nun warte ich auf Deine nächsten sinnlosen Ergüsse zu meinen Kommentar. Bonny

0
@Bonny2

Gebe zu, hier habe ich es etwas übertrieben. Muss nicht sein, aber Du nervst extrem weil Du oft mit Absicht falsche Ratschläge gibst, Dich aber über andere Mitglieder aufregst.  ---

Rechtfertigt aber nicht meine überspannten Bemerkungen. Muss hier nicht sein. Sind mal wieder die "Pferde" mit mir durch gegangen. Sorry dafür. Gruß Bonny

0

Frage lieber den Honda-Händler, ob die Kreditbank Vorschriften macht. Häufig ist der Abschluss einer Vollkaskoversicherung Bedingung, um einen Kredit zu erhalten.

Was möchtest Du wissen?