Gabrauchtkauf Privat. Was ist zu beachten.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Egal um welches Fahrzeug geht und um wie viel es kostet, nimm einen mit der Ahnung hat, und als Zeuge da ist.

Wie sieht das Fahrzeug Optisch aus ? Fotos sagen da nicht viel, denn ich kenne ein Fall, da hat man um die Schrauben herum beim näheren hinsehen gesehen, das die Verkleidung Risse hat, ok die eine hat keine Verkleidung, das was ich damit sagen will ist, man sollte ein Fahrzeug genau anschauen, findet man Lackschäden, Roststellen usw.

Wie Teuer ist so ein Fahrzeug neu und was will einer jetzt haben ? Denn schon nach einen Tag macht ein Fahrzeug Verluste so 10-20% (wenn einer eine andere Meinung hat, bitte sagen.)

Dann stelle ich oft KM Zeit gegenüber ist es ein viel Fahrzeug, oder stand es ehr darum ?

Wurde das Fahrzeug von einer oder viele Personen gefahren?

Wie sieht die Person aus ? ist das eine Person die Vernünftig fährt? oder ist es er einer der heitzt ?

Ich kenne einen der Hatte sein Motorrad am Baum angelehnt, nicht abgedeckt, und auch schon einige Zeit sich nicht mehr darum gekümmert, deshalb verkaufte er das dann auch.

Vor dem Verkaufen machte der eine alles, damit das Motorrad wieder schön sauber ist und glänzt, selbst den Kratzer vom Umfaller hatte er weg gemacht, ob er das teil neu gekauft hat weiß ich nicht.

Wenn ein Fahrzeug umgefallen oder einen Unfall hatte, weiß ja keiner sind auch weitere Teile die man so nicht sieht beschädigt ?

Kurz gesagt, man muss sich ein Fahrzeug gut unter die Lupe nehmen, und dann eine Probefahrt machen.

Für die Probefahrt sollte man auch einen dabei haben, der sich damit auskennt, denn vom Fahren alleine kann ich zb. nicht sagen ob ein Fahrzeug ok ist oder nicht, ich meine wenn es Komische Geräusche macht, oder dahereiert, kann ich schon sagen, das da was nicht stimmt, ich kann aber nicht sagen ob das was ich so höre normal ist oder nicht.

Was muss man beachten beim gebraucht Motorradkauf. Ich achte immer sehr auf den Preis und mache vorher immer Preisvergleiche z.B. auf http://www.kfz-wert.info/motorrad_bewertung.html Ich schaue mir die Fotos vom Motorrad im Inserat genau an und versuche herauszufinden ob die Maschine gepflegt ist. Der TÜV sollte noch mindestens ein Jahr sein und das Motorrad sollte auch nicht mehr als 2 Vorbesitzer haben. Viele Vorbesitzer können darauf hindeuten dass es mit dem Motorrad Probleme gab.

Bekomme beim Öffnen des Linkhinweises bloss die Meldung, dass das Angebot nicht mehr verfügbar sei, weiss also nicht, um was für eine Maschine es geht, DarkRage. Ist nicht weiter tragisch, wenn du bisher noch keine passende Mopete gefunden hast.

Du hast über die Monate hinweg schon so viele guten Tipps erhalten, dass du gewappnet sein dürftest, auf was zu achten ist. Wenn nicht, dann schau oben im blauen Feld bei den Themen von A - Z nach, denn die Fragen zum Gebrauchtkauf wurden schon reichlichst beantwortet.

Welche Modelle dir besonders zusagen, kriegst du ebenso raus wie die passende Sitzhöhe, sowie du die entsprechenden Motorräder probesitzt und probefährst. Werde dir, was du eigentlich willst und wieviel Bares du investieren magst. Solche Feld-, Wald- und Wiesenfragen kannst du dir nämlich selbst beantworten <-> wir können es nicht für dich entscheiden. Im Ernst, das kannst du genauso wenig wollen wie wir. Hau rein!

DarkRage 13.03.2015, 23:02

Hey Jayjay,

vielleicht hast du ja noch nicht alle antworten durchgelesen aber ich hatte ja selbst eine antwort erfasst, dass der Link nicht aktuelle ist. Sie wird jetzt auf Mobile.de für 5800€ statt wie bei dem Link (als es dort noch verfügbar war) bei 3200€.

Modell und so weiter das ist alles schon klar.

Entweder die Z8000 oder die Z750, wobei ich eher zur Z750 mit ABS tendiere, da die Z800 für mich aktuell zu teuer ist.

Es ging dann in der restlichen Frage eher darum, ob sich eben ein Besitzer einer Z750 oder einer der sich mit der Maschine auskennt in diesem Forum befindet, da ich da einfach noch keine Erfahrungen habe, was typische Probleme bei dieser Maschine sind und auf was man eben beim Kauf beachten sollte. Ich werde das Motorrad aber eher bei einem Händler kaufen. Ist einfach sicherer und habe dazu dann auch noch Gewährleistung.

Aber trotzdem Vielen Dank für deine Antwort.

PS ( Kann es eigentlich sein, dass du jeden Tag mal hier im Forum rumsöberst und zu jeder Frage, zu der du noch nichst gesagt hast etwas dazu schreibst ? :D )

2
Jayjay12 13.03.2015, 23:29
@DarkRage

Moin Biker, jetzt seh ich klarer..dankeschön! Nein, du lieber Himmel, hab' mich aktuell bloss nach etwa 2 Wochen MF-Pause eingeklinkt: man soll's nicht glauben, aber es gibt tatsächlich auch ein Leben vor & nach MF : p

Mitunter ist es sogar erholsam, sich mit ganz was anderem zu beschäftigen...dem ganz normalen Wahnsinn zum Bleistift..grob gesagt alles, was echt ist, manche nennen es das "wahre Leben" ..lol

Bei der Z 750 machst du nichts verkehrt: ist ein schönes, zuverlässiges und ausgereiftes Motorrad; und wenn du sie über nen Händler deines Vertrauens kaufst, umso besser: gratuliere, ich denke, da bist du gut beraten! VG JJ

1
DarkRage 13.03.2015, 23:45
@Jayjay12

Naja. Händler meines Vertrauens kann ich noch nicht sagen, der Händler bei mir in der nähe (morgen und Sonntag ist bei dem zum Glück endlich wieder Sainoneröffnung, vllt sieht man da die H2) hat nur eine Z750, und die kostet noch gute 7000€. Das Geld habe ich leider nicht und ich will auch nicht wirklich das Motorrad finanzieren, zumindest nicht so viel. Ich darf dann eventuell wenn ich eine gute Maschine gefunden haben je nachdem ein gutes Stück fahren. Dürfte dann wahrscheinlich ne fahrt von 2-5 Stunden werden. Aber erst mal muss ich eine Gute finden.

Kleine Frage, was ist denn dieses "wahre Leben", Ich kenne nur Arbeiten und dann zuhause den Ganzen tag noch Motorrädern oder Motorrad videos suchen, damit ich den Saisonanfang auch miterlebe.

Doch dieses "wahre leben" würde mich echt mal interessieren.

Weis gar nicht mehr, was man da so alles macht  ;)

1
Jayjay12 14.03.2015, 10:16
@DarkRage

Keine Ahnung, was die Allgemeinheit so tut : P

Was ich anstelle, binde ich dir nicht auf die Nase, Darky: soweit kommt's noch! Willst du, dass alle Welt erfährt, was du zwischen Vollmond und Morgendämmerung erlebst, tust, machst & lässt?

Na, bitte nach dir..grins: ab in die Wäschetrommel mit dir! Bei 1400 U/min schüttelt's vielleicht alles dorthin, wo es hinsoll *ffg*

gibt ne nette karte für sowas: ein kleiner Rotzlöffel namens Arthur, der alles machen soll, was hübsch gefährlich ist & Spass macht: so musst du dir das vorstellen...vor allem aber "machen".

Mach mal! : P

1
DarkRage 13.03.2015, 23:04
2
Jayjay12 14.03.2015, 10:21
@DarkRage

Kennst du die früheren Z-Modelle von Kawasaki, Darky? Die sind allesamt noch zu haben, wenn du dich ein bisschen umtust: Vergasermopeten, keine Einspritzung, kein ABS noch sonstigen Schnick, aber astreine Motorräder, nimm, welche du willst!

...kleiner Tipp am Rand :-) Gruss JJ

1
DarkRage 14.03.2015, 22:47
@Jayjay12

Da ich noch fahranfänger bin, noch kein eigenes Motorrad hatte und in der Fahrschule nur das Bremsen mit ABS gelernt habe nimm ich lieber eine Maschine mit ABS, also die Z750 ab EZ2007

1
Jayjay12 15.03.2015, 10:05
@DarkRage

Kannst du ja halten wie du willst, Jonas. Mir fällt allerdings was anderes zu deiner Fragestellung ein:

Warum schaust du dich erst gar nicht nach einer Maschine um, die von Haus aus für bis zu 48 PS konzipiert wurde?

Die Ingenieure stecken ihr Fachwissen in jedes Modell! Ein Motorrad, das genau diese Rahmenbedingungen mitbringt, wozu dich der A2-Lappen berechtigt, macht Sinn. Wieso, fragst du wahrscheinlich?

Antwort: sieh mal, eine Mopete mit bis zu 48 PS bringt dir genau dieses Praxisgefühl als Neueinsteiger, das du benötigst, um überhaupt ein tolles Gefühl für das Motorradfahren zu entwickeln. Jede gemeisterte Kurve und jedes Annähern an eine Kreuzung mit Runterschalten sowie das Anfahren und Beschleunigen ist ein Lernerfolg, auch wenn sich das komisch anhören mag. Unterm Strich lernst du bei jeder Fahrt dazu!

Auf einer gedrosselten Rakete sieht die Geschichte anders aus, DarkRage: eine Z 750 auf 48 PS zu drosseln will gut überlegt sein: sie wurde schliesslich für die offene Fahrweise konzipiert und nicht für die starke Einschränkung, die du ihr - Pardong - antust!

Sie hat von Haus aus mehr als 100 PS und ein Drehmoment wie die Hölle => aber du willst sie in der gedrosselten Version fahren und erwartest ähnlich tolle Ergebnisse wie das Original :-((

Da wird im Leben kein Schuh draus...und du überforderst womöglich auch dich selbst. Nur um dir ein Beispiel zu nennen: meine beiden Möpps haben 42 und 48 PS. Im Prinzip reicht mir das völlig aus, bloss bei Langstrecken wie etwa Reisen nach sonstwohin, da fehlen mir ein paar Newtonmeterchen...grins.

Mit der Linken zum Gruss

Jayjay

1

Sei froh, dass Du das "Moped" nicht gekauft hast. Kristallkugel sagt "nein". Aber mal sehen was die Karten sagen. ;-))

Spaß muss sein. Aber der letzte Absatz gibt der Frage schon einen Sinn. Jemand zu suchen der dieses Bike mit seinen Vor- und Nachteilen kennt, ergibt Sinn. Wo denn sonst fragen als auf einer Motorradplattform? Besonders hier, die sich vorrangig mit technischen Fragen und Reparaturen befasst. Würde ich als "alter Hase" auch machen wenn ich mir noch ein Bike zulegen würde und die Schwachstellen nicht kenne. Gruß Bonny

Ok. zu dem Thema mit dem Verlinkten Motorrad braucht ihr nicht zu antworten. Hab ein neueres Angebot mit der selbe maschine gefunden, wobei die ganze 2.600€ mehr kostet

Wenn Du ein Motorrad kaufen willst, musst Du dich schon selbst vorab ausgiebig informieren.

Wenn man ein bestimmtes Modell anvisiert hat, muss man sich eben belesen über technische Daten und Schwachstellen. Notfalls Bücher kaufen und lesen.

Was soll man denn auf die Frage antworten?

Würdet ihr dem Angebot trauen?

Wenn jemand mit "Ja" antwortet, kaufst Du das dann?

Das wäre schon ein schwaches Bild. Eine eigene Meinung, in dem Fall DEINE Meinung ist gefragt.

Was möchtest Du wissen?