Welchen Helmverschluss bevorzugst Du?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Doppel-D 58%
Klickverschluß 16%
was anderes 8%
C-Körbchen reicht auch 8%
Ratschenverschluß 8%
fahre ohne Heln 0%
ist mir egal, ich mache den sowieso nie zu 0%

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
C-Körbchen reicht auch

Wenn's schon zur Wahl steht - ist doch wahr... ;-)

Zur Zeit habe ich Ratschenverschlüsse an den Helmen.

Lieber ist mir aber der Doppel- D- Verschluß, wie ich ihn schon beim AGV hatte. Alle "besseren" Integralhelme haben die inzwischen.

@Katharina:
Einfädeln ist gar nicht jedes mal nötig. Wenn Du den Riemen so weit öffnest, dass der Druckknopf am DD ansteht, ist der Riemen so lang, dass Du leicht raus schlüpfen kannst. Ich nehme den Riemen mit dem linken Daumen und führe ihn über die Nase hinweg nach oben, während ich mit der rechten Hand den Helm nach oben/hinten vom Kopf rolle.
Zum Aufsetzen dann den Helm links und rechts am Kinnteil greifen, wobei die Daumen innen den Riemen nach vorne in die Innenrundung des Kinnteils schieben. Mit Schwung nach unten ziehen - und der Helm inklusive Riemen sitzt. Dann reicht ein kurzer Handgriff und der Riemen ist stufenlos festgezurrt.

Puh - schwer zu erklären, wenn man es nicht zeigen kann :-) .

Doppel-D

Ich komme eigentlich mit allen Verschlüssen aus. Doppel-D ist halt extrem einfach aber auch extrem gut. Bei Klick- oder Ratschenverschlüssen hat man immer etwas Gewöhnungszeit wenn man einen neuen Helm kauft.

was anderes

Bisher hatte ich nur Ratschenverschlüsse, Doppel D ist ne feine Sache, taugt aber nicht für Brillenträger wenn man den nicht jedesmal komplett öffnen und schließen will..

Aus dem Alter im Dreck zu spielen bin ich raus, zumindest auf dem Zweirad. Geschwindigkeitsrekorde auf der Autobahn brauch ich auch net und Duelle auf der Rennstrecke brauche ich nicht noch zusätzlich zum normalen Straßenverkehr.

Und ja, ich bekenne mich zu den Altherren-Klapphelmfahrer mit Ratschen- oder Klickverschluß. ;-)))

Was möchtest Du wissen?