Welche ist das neue Kult Bike ???

3 Antworten

Es gibt von allem mehr als früher: Mehr unterschiedliche Musik, mehr Bücher, Lebensstile etc. Deshalb wird es schwieriger sein als früher, dass eine Mehrheit das selbe Bike als Kult empfindet.

Nein, ein Kult-Bike ist etwas anderes. Die R1 ist sehr beliebt und viel gekauft. Die Dopel-X auch u.s.w. Kult-Bikes sind weniger Sportler. sondern Außenseiter oder, die eine Generation geprägt haben. – Z.B.: CB750, R60, Z900, Münch Mammut, V-Max. Bei Chopper (HD ausgenommen, ist etwas eigenes): Moto Guzzi California, Intruder (Schnief, nicht meine, sondern die 1400´er) Enuro : TX500. Um nur einige zu benennen. Ein neues Kult-Bike könnte die Hayabusa werden. Gruß Bonny2

Soll natürlich XT500 heißen.

0

Die Hersteller bedienen mittlerweile jede noch so kleine Marktnische, siehe Kawasaki ER6 als N-Version, S-Version, Versys. Ebenso Honda mit der CB 500, CB 600. Da noch echte Kult-Bikes wie die Yamaha V-max zu etablieren ist schwierig. Suzuki hat wohl den Versuch mit der B-King gestartet, aber die war ja schon vor Verkaufsstart zu umstritten und hat zu sehr polarisiert, um ein Kult-Bike zu werden.

Schaffe ich die praktische Prüfung A noch dieses Jahr?

Hallo ihr Lieben,

ich bin sehr verunsichert vom Verhalten meines Fahrlehrers, der eigentlich immer sehr gelobt wird und hätte gern eure Einschätzung. Hier die Kurzfassung meiner Geschichte: Im April hatte ich bei FS angefragt zur Teststunde. Hatte vor Jahren mal angefangen, keinen guten Lehrer gehabt, ständig hingefallen, Angst entwickelt, aufgehört. Habe ich so geschildert. FL sah nach Teststunde auf dem Übungsplatz, dass einiges zu tun sei, aber er sei sehr zuversichtlich. Ich war glücklich und eifrig dabei. Es folgten ca. 10 Doppelstunden nur auf der 125er, anfangs fuhr er mich auch auf den Übungsplatz (da sind schon 20-30 min von 80 min weg). Irgendwann durfte ich endlich auf eine gedrosselte Große und auch bis zum Übungsplatz fahren. Mittlerweile habe ich die finale Maschine, bin auch etwas Stadtverkehr bis zum Platz gefahren, aber größtenteils nur Übungsplatz und das nun schon 24 Doppelstunden. Ich habe ihn beim letzten Mal gefragt, wo denn mein Manko ist, so richtig beantwortet wurde es nicht. Übungsplatz sieht alles gut aus meinte er. Warum fahren wir dann immer wieder nur dort? Ich habe noch keine Sonderfahrten gemacht und merke, dass ich noch so einige Fehler im Stadtverkehr mache, weil ich nicht genug gucke. Ich fahre schon 20 Jahre Auto und das sehr gut. Motorrad ist aber ne ganz andere Sache. Ich brauche hier einfach mehr Sicherheit und würde lieber nur noch Stadtfahrten machen. Das Problem ist, wir haben schon Mitte Oktober. Ich kann immer nur die Termine am späteren Nachmittag nehmen weil ich berufstätig bin. Die sind immer schon weg, wenn ich sie vereinbaren will! Fahre nur ein Mal pro Woche, wenn überhaupt. Der FL meint, das liegt an mir, aber er ruft mich oft nicht zurück wegen Terminen, sagt immer, machen wir beim nächsten Mal mit und dann sind sie weg. Überhaupt fühle ich mich nicht zu 100% ernst genommen, da er meist mit den anderen FL auf dem Platz quatscht oder telefoniert und ich das Gefühl habe, er schaut gar nicht richtig hin was ich tue. Ich habe keine Angst mehr, fühle mich gut auf dem Motorrad. Bin nicht ein Mal gefallen. Aber vor jeder Stunde baue ich irgendwie eine Abneigung auf und habe gar keine richtige Lust, weil ich nicht vorwärts komme. Das schlägt sich dann leider auch in meiner Konzentration nieder. Ich denke, das wird dieses Jahr gar nix mehr. Es nützt mir doch aber nix, wenn ich jetzt noch weiter Stunden um Stunden absolviere, dann ist es zu spät und ich fange im Frühjahr wieder „von vorn“ an. Ich zahle gern mehr Geld um wirklich sicher zu sein auf dem Motorrad und will mich da auf den FL verlassen können, dass er mein Können richtig einschätzt. Aber abzocken lassen möchte ich mich auch nicht. Leider ist er der Chef. Weiß nicht, ob ich ihn nach einem anderen FL fragen sollte…Aber wenn er keine Zeit hat, wäre das doch legitim…Was meint ihr?

...zur Frage

A1, oder B17 Führerschein mit 17 Jahren (wichtig)?

Guten Morgen,

Ich komme mal schnell auf den Punkt. Mein Vater will, dass ich den B17 Führerschein mache und dann am besten als Erstauto ein Smart (ich persönlich hasse diese Autos) fahre, da diese gebraucht preiswert und sicher seiner Meinung nach sind. Aus meiner Sicht ergibt es aber keinen Sinn, ich meine, mein Vater wäre meine Begleitperson und da er Vollberufstätig ist, würde ich maximal am Wochenende vllt. mal einkaufen fahren und das war es auch schon wieder.

Da macht meiner Meinung nach ein A1 Führerschein viel mehr Sinn. Ich wohne in einer Stadt, aber bin relativ oft in anderen Orten (ca. 30 km entfernt von mir) und fahr da jedes mal mit der Bahn/ dem Bus/ dem Zug die Strecke und kostet mich ja auch Geld. Die Unterhaltskosten einer 125ccm Maschine sind dann ja doch auch im Endeffekt preiswerter, da ich sonst dann insgesamt 10€ bezahl für den Tag, und das nur für die Fahrt. Außerdem finde ich die 125er Maschinen sehr schick anzusehen, mit denen man auch mal angeben kann.

Was noch zu erwähnen wäre ist, dass mein Opa mir das Geld vorstrecken würde und ich es dann abzahle wieder. Momentan verdiene ich kein eigenes Geld, da ich mein FOS (Fachoberschule) begonnen habe und ich jetzt ein Jahre lang Praktikum habe. Sprich, keine Zeit für einen Nebenjob. Taschengeld bekomm ich knapp 50€ monatlich. Nach meinem FOS werde ich sehr wahrscheinlich studieren, sehr wahrscheinlich aber in einer anderen Stadt. Da wäre doch auch der Unterhalt einer 125er Maschine besser und preiswerter, oder?

Da kommt meine Frage jetzt ins Spiel: Findet ihr, ich soll ein A1, oder ein B17 Führerschein machen? Oder beides zusammen? Oder noch warten? Wäre nett, wenn ihr auch begründen könnt, wieso ihr der Meinung seit. Jetzt noch schnell am Ende gefragt, wie könnte ich meinen Vater für den A1 Führerschein überzeugen, da er sehr von überzeugt ist.

Danke schon mal im Voraus!

MfG Thomas.

...zur Frage

Neues oder gebrauchtes Anfängerbike?

Servus liebe Community,

ich wende mich an euch, weil ich in der Welt der Motorradfahrer ziemlich frisch bin. Dabei geht es mit meiner Frage um das allseits beliebte Thema: Welches Motorrad passt zu mir?

Ich mache nächsten Monat meinen Führerschein und durch die neue Gesetzesregelung benötige ich für meine erste Fahrstunde ja bereits ein komplettes eigenes Outfit. Ich hab schon bei meiner Fahrschule nachgefragt, die bieten jedoch keine Klamotten zum Ausleihen an. Ich persönlich hab mich mein Leben lang schon immer an den Vorsatz gehalten: "Wer billig kauft, der kauft doppelt." Und das möchte ich gerade bei so einem Thema wie meiner persönlichen Sicherheit jetzt auch nicht bei Seite legen. Da ich aber auch relativ jung bin, 25, ist mir mein Aussehen auf dem Bike, so dumm das jetzt auch für einige von euch klingen mag, schon relativ wichtig. Daher meine Überlegung, wissen welches Bike ich kaufe (so grob jedenfalls) und dann schon die passende Kombi dazu auswählen.

Nun geht's ans eingemacht. Ich bin 196 groß und habe persönlich für mich Naked Bikes als "meine" Bikes schon identifiziert, saß schon auf ner Kawasaki Z650, Z800, Z900. Nun ein paar Fragen:

  1. Alt oder neu? Ich möchte mit dem Motorrad, welches ich mir kaufe, auch für die nächsten Jahre Spaß haben, es soll stylisch sein und mich in 4 Jahren sowohl Motortechnisch, als auch optisch gesehen nicht langweilen. Eurer Ansicht nach Rausgeschmissenes Geld Fabrikneu zu kaufen, oder doch mal auf einschlägigen Seiten nach gebrauchten gucken?

  2. PS-Frage? 125 PS uiui, hört sich viel an, Motorradhändler meinte aber, ist nie eine Frage der PS, sondern eher eine Frage der Vernunft. Würde mich persönlich als souveränen, erfahrenen Autofahrer beschreiben, hatte aber in meiner Jugend auch mal Zeiten, wie wohl die meisten, dass es doch mal ein bisschen zu wild wurde.

  3. Größe? Als ich auf der 2 Zylinder Z650 saß hatte ich das Gefühl, dass wird mit meinen Knien am Tank doch schon etwas eng, obwohl die mir äußerlich am ehesten zusagt.

  4. Habt ihr noch andere Vorschläge? Kawasaki beeindruckt mich mit ihren Maschinen bereits jetzt schon, Recherche im Internet ergab noch die Yamaha MT 07 als Option. Habt ihr noch ne Idee, welches Motorrad ich mir auf jeden Fall nochmal angucken sollte?

  5. Tipps / Tricks / Sachen die ich noch bedenken sollte?

  6. DAAAANKE schon mal im Voraus für eure Zeit, Kritik und Vorschläge - ihr helft mir damit echt sehr!

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?