Was nehmt ihr um Kratzer aus dem Helm zu polieren?

4 Antworten

Hallo,

hm... das ist ärgerich... mir ist ähnliches einmal mit meinem letzten Helm passiert (war die Mauerecke der Garage), allerdings habe ich nichts dran gemacht, mein Helm war aber auch bunt lackiert. Klar, gesehen hat man's schon, aber..... es fiel nicht so auf wie bei deinem schwarzen Helm, wo jetzt "weiß" durchblitzt.

Ich schätze (kein Wissen!!!), dass das mit der Fabpolitur bestimmt helfen kann. Bin mir allerdings nicht sicher, wie es mit den Inhaltsstoffen in punkto "Verträglichkeit" beim Helm aussieht. Ein Auto ist (meist) aus Metall, ein Helm aus irgend welchen Kunststoffen.

Es gibt auch Polituren eigens für Kunststoffe, allerdings habe ich jetzt nicht auf dem Schirm, ob es da auch Farbpolituren gibt. Schau dich vielleicht mal in dem Sektor um und versuche etwas über die Verträglichkeit rauszufinden.

Gruß und gutes Gelingen - Mankalita

Wenn schon der weiße Untergrund zu sehen ist, sind die Kratzer tiefer. Da geht nichts mehr mit "Auspolieren". Ich gehe mal davon aus, dass es wirklich nur ein paar Kratzer sind und der Helm nicht in seiner Funktion gestört ist. Da ich auch Kratzer entfernt habe, hier wie ich es gemacht habe:

"Schwarzen Kunststofflack auf ein Stück Pappe gesprüht. Dann mit einem sehr dünnen Pinsel die Kratzer mit der Farbe "ausfüllt". Mehr "tupfen" als malen. Geht gut und ist bei einem schwarzen Helm kaum zu sehen. Fällt meist nur einem selber auf, anderen nicht.

Die Pinsel gibt es in einem "Künstlerbedarf-Laden" und den Lack als Spray im Baumarkt. Probiere vorher den Lack auf einem weißen Stück Kunststoff aus. Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass "schwarz" nicht gleich "schwarz" ist.

Keine Sorge wegen dem Lack. Es sei denn, der Helm ist "uralt" und noch aus "PVC". Die modernen Kunststoffe vertragen sich mit den meisten Lacken. An Autos sind die Kunststoffe auch oft mit Spraydosen "ausgebessert" worden. Habe noch nicht gehört, dass die Stoßstangen sich aufgelöst haben oder auf Grund von dem Lack zerbröselt sind. Viel Erfolg,
Bonny  

wie Bonny schreibt, gibt es verschiedene Schwarztöne (auch andere Farbtöne). Daher würde ich den Lack nicht im Baumarkt, sondern im Zubehörhandel kaufen.

0

Wenn es sich um sehr schmale Kratzer handelt, kann man den Lack auch mit einer Nadelspitze in die Kratzerfuge ziehen, das gibt einen sehr feinen Strich.

1

Billig Schnäppchen ganz teuer...

Hallo Leute.

Bin tierisch sauer! Ich hab mir Ende letzten Jahres einen neuen Helm gegönnt. Eigentlich hatte ich ja gar keinen gesucht, aber als ich da so durch die Hallen von POLO schlenderte, viel mir ein stark herabgesetzter Helm auf. Es ist ein Shark RSR2, der von 530 Euro auf 153 herabgesetzt war. Und zu allem Glück, hatte der auch noch die Größe von meinem Wasserkopf und gefallen hat er mich auch noch! Kann man ja nichts falsch machen, dachte ich mir so... Also gekauft und mit einem breiten Grinsen aus dem Laden raus. Als ich dann letztens so nichtsahnend durch die Gegend fuhr, verabschiedete sich dann, so ganz ohne Ankündigung, das Visier. Es war ohne Zutun am Gelenk gebrochen... Naja, nicht so schlimm, dachte ich mir, und wanderte nach Polo. Die waren auch super entgegenkommend. Sie hatten kein Ersatzvisier da und behielten den Helm ein. Haben mir dann sogar einen Nagelneuen Helm geliehen, damit ich wieder nach Hause fahren konnte! Als ich den Helm dann wieder abgeholt hatte, schien alles ok. Ganze 2 Wochen später wieder das gleiche Theater... Das Visier an genau der gleichen Stelle gebrochen! Nun aber, soll das neue Visier 82,00 Euro!!!!! kosten. Ich bin am überlegen, ob ich da noch mal 80 Euro drauf setze und mir nen anderen Helm hole... 82,00 Euro für ein Visier, das halte ich für eine Unverschämtheit!

Habt Ihr auch schon solche Erfahrungen machen müssen, dass ein Ersatzteil gleich sooooo teuer ist??? Oder ist Shark da die Ausnahme?

LG, Mosam

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?