Was für Lager gibt es bei einem Motorrad?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es fehlen das "der Lagerfeld, das Feld-Lager, das Lager-Bier, das Patronenlager, das Zeltlager" und noch viele mehr.

Im Ernst: Es gibt viele Lager am Moped. Ich bezweifle aber das das je eine Prüfungsfrage ist. Vom Lenkkopflager und Radlager mal abgesehen. Viel Glück für die Prüfung. Gruß Bonny

Ich hab nachdem ich die Frage hier gestellt habe mal in meinem Buch nachgesehen... Wollte einfach so mal schauen, ob das hier jemand weiß..

Das was bei mir zur Prüfung kommen kann sind: Gabelkopflager/Lenkkopflager und Schwingenlager..

Danke für den Glückwünsch! :-)

Ich hab dir auch mal die hilfreichste Antwort verliehen, weils mir in dem Sinne, was ich gebraucht habe, am meisten weitergeholfen hat, deshalb danke dir auch dafür!

0
@EnzoAmDriven

Danke für den Stern. Gib mal Nachricht wie die Prüfung ausgegangen ist. Viel Glück, Bonny

0

das einzige lager von dem ich wüsste das es abgefragt würde, wäre das lenkkopf (gabelkopf ist das selbe). das überprüft man indem man sich aufs motorrad hockt, die vorderrad bremse zieht und dann versucht das motorrad vor und zurück zu bewegen. sollte man dann ein klacken hören das aus dem gabelkopf kommt, weiß man dass dieses lager defekt ist

Ok, danke schonmal für deine Antwort :-) Soweit ich noch wieder weiß gibt es auch das Schwingenlager, dass bei der Hinterradschwinge ist, und das man durch halten am Lager und rütteln des Hinterrades "überprüfen" kann...

Über die anderen Lager habe ich halt auch "etwas" gefunden, und war mir nicht sicher, ob die kommen können...

0

Wenn du auf einmal alles vergessen hast und vor der praktischen Prüfung stehst, dann teile diese Tatsache dem Fahrlehrer mit und er wird Dir alles nochmals zeigen un erklären.

Meiner Meinung nach ist ein Zeigen am Motorrad selbst wesentlich effektiver, als rein theoretische Anleitungen im Internet. Nach dem Lesen des 3. Satzes haste eh wieder den ersten Satz vergessen. Learning by doing!

Vielen Dank für dein Antwort!

Es ging um das Gabelkopflager und Schwingenlager (also wo das ist, und wie man das bei einem Motorrad überprüft) Ich hatte bereits alle meine Fahrstunden und habe es nach denen vergessen ^^ weiß es jetzt aber eh wieder, von daher ist das nicht so schlimm.. Habe morgen Theorie und am Freitag Praxis.. Klappt aber alles :-)

1

Vier verschiedene: Kugellager, Wälzlager, Nadellager und Gleitlager.

Danke für deine Antwort, waren aber nicht die, die ich bei meiner Prüfung brauche :-) (woher soll man es ja auch wissen ^^)

0

Es gibt 2 Gruppen: Wälzlager und Gleitlager. Kugellager und Nadellager fallen in die Kategorie Wälzlager

0
@JawaCZ634

Das ist ein Produkt des modernen Vereinfachungswahns. Wenn du dir Lagerkataloge ansiehst, dann wird zwischen den vier Lagerarten unterschieden. Wenn man allerdings alles was sich dreht als Wälzlager bezeichnen will, dann soll es so sein. Wälzlager kommt von "Walzen". Walzen sind keine Nadeln und schon gar keine Kugeln. Deshalb ist der Sammelbegriff "Wälzlager" irreführend und eigentlich eine unzulässige Verallgemeinerung mit der niemand wirklich etwas anfangen kann, ausser vielleicht ein paar Dozenten, die halbgare Meister und Ingfenieure auf die Menschheit loslassen.

Wälzlager zeichnen sich durch hohe Tragzahlen, Kugellager durch exakte Führung in axialer und radialer Richtung und als 4-Punktlager durchzusätzlich hohe Tragzahlen und Nadellager durch hohe Drehzahlfestigkeit bei schwacher Schmierung aus.

0

Es gibt folgende Lager bei folgenden Bauteilen:

Räder: Radlager (Kugellager)

Schwinge: Schwingenlager (meist Nadellager)

Kurbelwelle: 

  • Kurbelwellenlager (Kugellager)
  • Pleuellager (Kugellager)
  • Kolbenbolzenlager (meist Nadellager, können aber auch Gleitlager sein)

Getriebe: Getriebelager: (entweder Kugellager oder Gleitlager mit z.B Messingbuchsen)

Lenker: Steuerkopflager (Kugellager)

Es wird bei neueren Motorrädern sicher weitere Lager geben aber das sind die Basics. Meine Motorräder (Bj 1964 und 1985) haben nicht mehr lager.

Was möchtest Du wissen?