Frage von katharina, 75

Warum sind alle Motorradmarken weiblich?

Bei einer Motorradmarke spricht stets in weiblicher Form. "Die BMW", "die Suzuki", die Yamaha". Das vierrädrige Fahrzeug des selben Herstellers ist hingegen männlich. "Der BMW", "der Suzuki", "der Opel". Und das, obwohl sowohl "das Motorrad", als auch "das Auto" ein Neutrum sind.

Kann mir jemand erklären, warum das so ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MopedTunerAT, 65

Ich schätze beim Motorrad kommt es von die Maschine und beim Auto von der Wagen.

Antwort
von geoka, 47

Weil Motorräder im Gegensatz zu Autos eher verhätschelt und namentlich verniedlicht werden. Soll halt alles zierlich und elegant wirken, deswegen die weibliche Form.

Antwort
von fritzdacat, 56

Wahrscheinlich, weil Motorräder nicht immer das machen was man erwartet :)

Antwort
von Bonny2, 35

Frauen können ein Motorrad auch mal "einparken". Deshalb gönnen wir ihnen daß das Motorrad weiblich benannt wird.

Aber hast Du schon mal erlebt dass eine Frau "vernünftig" ein Auto eingeparkt hat?

Jetzt weiß Du warum Autos männlich benannt werden. ;-))) Gruß Bonny

Antwort
von chapp, 51

Das kommt wohl daher, weil viele Motorradfahrer ihre Frauen durch ein Motorrad ersetzt haben.das Attribut ist geblieben.  :)

Kommentar von Kaheiro ,

Da ist was dran!

Kommentar von Effigies ,

Bei den meisten Typen in meinem Bekanntenkreis war es andersrum. Die hatten viele Motorräder , auch mehrere gleichzeitig, ohne daß es je Ärger gab. Dann kam die Frau und mit ihr der Ärger.  

Die Frau hat dann meist irgend wann die Motorräder durch Kinder ersetzt. Der Mann wurde nicht gefragt.   ;o)

Antwort
von Effigies, 40

Der Wagen (PKW = Personenkraftwagen),  die Maschine.

Antwort
von deralte, 56

Die Maschine wird wohl dafür die Grundlage sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten