Warmlaufen von Motoren

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seid mir nicht böse, aber Kawasaki mit ihren Schrottkisten traue ich alles zu. Es kann höchstens sein, daß die Pfeifen ihre Motoren wieder so verpfuscht haben, daß sie in Schräglage auf dem Seitenständer Luft statt Öl saugen. Würde denen ähnlich sehen.

Technisch gesehen bleibt es dabei: Warmlaufen lassen ist totaler Unfug. Die paar Sekunden zum Handschuhe anziehen genügen.

Dann zügig wegfahren und ein paar hundert Meter mit langsam steigender Drehzahl laufen lassen. Das wars. Der Ölkreislauf ist voll funktionsfähig innerhalb weniger Sekunden, außer die Öldruckwarnleuchte leuchtet auf. Bei kaltem Motor wird sogar der Ölfilterkreislauf überbrückt. Das Öl wird also sofort in Sekundenbruchteilen an die Schmierstellen gepreßt. Die wichtigen Teile wie Kolbenboden, Zylinderlaufbahn und Brennraum sind innerhalb weniger Minuten durchgewärmt. Dann kann dem Motor nichts mehr passieren.

46

Warmlaufenlassen am Stand ist ein Relikt aus der Motorenbau - Steinzeit, als die läppischen Zahnradölpumpen tatsächlich Minuten gebraucht haben, bis sie das Öl bis an die letzte Schmierstelle gewuchtet haben. Moderne Ölpumpen überschwemmen den Motor in Sekunden mit Öl bis ins letzte Eck, außerdem haben moderne Öle so gute Haft - und Notlaufeigenschaften, daß selbst nach Wochen Standzeit noch genug Öl an den Schmierstellen ist, daß dem Motor nichts passieren kann.

0
46
@chapp

Thermostatgesteuerte Wasserkühlsysteme schließen in der Warmlaufphase auch den Kühlkreislauf kurz. Das bedeutet, daß der Kühler abgeschaltet ist und was Kühlwasser nur im Zylinderbereich zirkuliert. Das erwärmt sich innerhalb von 1-2 Minuten.

0
30
@chapp

Die schließen nicht "kurz", um den Motor schneller warm zu bekommen. Dass der äußere Kreislauf zu ist, ist der "Normalfall". Die Thermostate gehen nur auf, wenn die Kühlflüssigkeit heiß ist. Das weißt du aber sowieso, ich wollte es nur für "die anderen" nochmals klarstellen. ;)

1-2 Minuten kommt hin. Wenn bei mir die durch die Gemischanreicherung erhöhte Drehzahl runtergeht, das hat Wasser schon fast 60°.

0
35

Du ich fahre seit Jahren die " SCHROTTKISTEN " von Kawasaki in allen Segmenten und habe noch nie Probleme mit den Motoren gehabt.Da gibst andere Marken die mehr Probleme haben.VG Frank

0
46
@gtr14

Entschuldige, wenn ich deinen Laubfröschenn zu nahe getreten sein sollte, aber ich habe aus meinem beruflichen und geschäftlichen Umfeld einige Informationen über die Kawa Probleme. Ein Produkt, das im Konzern nur das 5.Rad am Wagen und nur mühsam geduldet ist, hat so seine Problemchen.

0

Halte das Warmlaufenlassen für schädlich weil der Motor länger unter schlechten Bedingungen läuft als wenn man gleich mit moderaten Drehzahlen losfährt... so wurde es mir jedenfalls einmal erklärt und ich finde das auch schlüssig. Abgesehen davon würde ich das Warmlaufen meinen Nachbarn auch nicht antun wollen, schon garnicht, wenn es nicht sein muss.

Meine grüne Kawasakischrottkiste lasse ich auch nicht warmlaufen,die ist ruckzuck auf Temperatur und der Spaß kann beginnen.

Warmlaufen bei Wasserkühlung

Leider stelle ich hier jetzt eine Frage, die schon mehrmals gestellt wurde. Um es vorweg zu nehmen: Ich habe hier schon alles durchgesucht (warmlaufen des Motors, Motortemperatur u.s.w.). Auch im Internet bin ich nicht fündig geworden, b.z.w. habe ich keine befriedigende Erklärung gefunden. Mein Motorrad --- V2, Wasserkühlung – Ölbadkupplung. Ich starte den Motor und mache mich dann „fahrfertig“. Das dauert ca. 5 Minuten. Es wird immer wieder darauf hingewiesen, dass man nach Anlassen des Motors sofort losfahren soll. Bei einem luftgekühlten Motor ist es klar. Aber bei Wasser oder Ölkühlung? Der Motor wird im Stand gleichmäßig und langsam erwärmt. Daher ist die Schmierung immer gewährleistet und es ist eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Motor. Wenn ich gleich losfahren würde, wird doch der Motor ungleich belastet. Auch die Wärmeverteilung im Motorblock erfolgt nicht gleichmäßig. Was spricht gegen das Warmlaufen lassen bei Motoren mit Wasser oder Ölkühlung (außer Umweltbelastung – sehe ich aber auch nicht so, da Abgase vorhanden, ob Fahrzeug steht oder fährt). Falls mir jemand eine einfache und plausible Erklärung geben kann, wäre mir sehr geholfen. Ich denke diese „Starten – Abfahren – Richtlinie“ ist noch aus der alten Technik, wo es nur luftgekühlte Motoren gab. Da hat es ja auch seinen Sinn. Diese Frage beschäftigt mich schon länger. Gruß Bonny2

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?