Wann in welchen Gang schalten?

5 Antworten

Das kommt sicherlich auch immer auf das Motorrad an. Bei meiner Fahrschulmaschine (GSR 600 offen) reichen 3000 - 4000 Umdrehungen zum schalten.

Auch an den unterschiedlichen Antworten siehst du, dass es da keine Faustregel gibt. Wenn kein Drehzahlmesser vorhanden ist, dann musst du dich an das Geräusch gewöhnen, welches der Motor von sich gibt, ab wann du schalten kannst.

Dann, wenn die Drehzahl zu hoch wird, je nachdem, wann Dein Drehzahlbegrenzer beginnt.

Ich fahre im Moment die Yamaha YZF - R125 und fahre in der Stadt (50kmh) im 3ten Gang mit 6000 Umdrehungen die Minute, auf der Landstraße schalte ich ab so 8000, wenn der Motor warm ist :)

24

Und was machst du wenn du mal eins ohne Drehzahlmesser hast? Sowas ist nur Spielerei

2

Das Gefühl dafür kommt noch mit der Zeit, daran gewöhnst du dich schneller als du schauen kannst.

Grundsätzlich: Der Motor hat einen bestimmten Drehzahlbereich, in dem er die größtmögliche Leistung (oder Drehmoment) besitzt. Wenn du beschleunigen möchtest, dann schaltest du hoch, sobald die Motordrehzahl über dem Optimum liegt.

Wenn du einfach geradeaus fährst, kannst du auch ruhig einen Gang hochschalten, und mit eher niedriger Drehzahl fahren.

Wenn du in höherem Gang zu langsam fährst, merkst du dass der Motor ruckelt und auch keine wirkliche Leistung da ist, wenn du am Gas drehst. Dann schaltest du runter.

Das war jetzt ziemlich vereinfacht, sollte aber für den Anfang genügen, ein Gefühl dafür bekommst du schnell. Hier noch ein paar weitere Tipps:

Außerdem solltest du nie zu hoch drehen, das heißt du solltest schalten, bevor die Drehzahl den roten Bereich erreicht. Wenn der Motor kalt ist (beim losfahren), solltest du auch die ersten 10-15km hohe Drehzahlen vermeiden.

Wenn du bremst, z.B. weil du in eine Ortschaft reinfährst oder einen steilen Berg runter fährst, ist es gut runter zu schalten, dadurch nutzt du die Bremswirkung des Motors.

Hier noch ein paar Zahlen, wie es damals bei meiner 125er (YBR125) war, um das ganze zu veranschaulichen:

Unter 4000 Umdrehungen ging nichts, da hat der Motor nur gestottert wenn man Gas gegeben hat.

Zwischen 4000-7000 Umdrehungen könnte man gemütlich fahren, da war zwar noch nicht die größte Beschleunigung, aber für gerade Strecken ging es.

Zwischen 7000-9000 Umdrehungen war das Optimum. Wenn ich möglichst stark beschleunigen wollte (am Ortsausgang, z.B.) dann bin ich in dem Bereich gefahren.

Höher zu drehen wäre sinnlos gewesen, da dort nicht mehr Leistung kam. Der rote Bereich fing bei 10000 an.

Vor einer Ampel richtig runter schalten?

Hallo liebes Forum! Ich habe da eine Frage die mich sehr beschäftigt. Und zwar, wenn ich auf eine Ampel zufahr muss ich da:

  1. Kupplung und zugleich Bremsen, und erst im stehel ALLE Gänge bis zum Leerlauf hinunter schalten?

  2. Noch im fahren Gang für Gang hinunter schalten und wenn dann bis zum 2ten und im stehen erst in den Leerlauf?

  3. Was mache ich wenn ich nicht mehr genug Zeit habe zum jeden Gang einzeln runter schalten?

  • Und noch eine Frage die nicht dazugehört aber die mich trotzdem brennend interessiert: Ich werde mir höchst wahrscheinlich eine Rieju Mrt 50 zulegen. Mit 6 Gängen. Und ab wieviel km/h muss man ca. vom 1. in den 2. und vom 2. in den 3. usw., runter/rauf schalten. Ich hoffe ihr versteht was ich meine^^

Vielen Dank für's durchlesen;-)

...zur Frage

Gang rastet nicht in den Ursprung ein. (Aprilia rs4 125)?

Ich habe seid ca. 1 Woche das Problem das die Gangschaltung nicht mehr ordentlich einrastet. Das Problem bezieht sich darauf das ich beim z.B runter schalten dem Hebel dannach immer noch einen kleinen Stupser nach oben geben muss damit er für den nächsten Schaltvorgang bereit ist . Wenn ich das nicht tue "baumelt" er einfach unter dem Ursprung und da hilft sonst nix außer der Stupser. Beim hoch schalten ist eigentlich das gleiche Problem bloß eben invertiert. Sonst rasten die Gänge wie gewohnt ein. Weiß jemand woran das liegen könnte?

...zur Frage

Warum springt mein Gang andauern raus und warum stottert meine Maschine beim Anfahren?

Ich fahre eine 2015er CBR 125R mit knapp 17k Kilometern und ich habe momentan 2 Probleme, die mich persönlich sehr stören. Einerseits springt mein Gang aus dem Zweiten Gang oft in den neutralen, vom 6. Gang in den 5. Gang und wieder zurück, ohne dass ich etwas mache. Manchmal erwische ich auch einen "Leerlauf" zwischen den Gängen, aber oft gerate ich in einen Bereich, bei dem meine Kette und alles andere klappert, ich kein Gas geben kann und beim erneuten Schalten in einen Gang Geräusche aus meinem Getriebe kommen, als würde alles auseinander fliegen wollen. Das Problem kann manchmal durch lässiges Schalten auftreten, aber oft kann ich trotz gezogener Kupplung nicht schalten und muss große Gewalt aufwenden.

Das andere, kleinere, Problem ist, dass mein Motorrad beim Anfahren oft stottert und ruckelt, als ob etwas zwischen den Zahnrädern wäre, oder Zähne von den Zahnrädern abgebrochen/abgenutzt wären.

Ich werde mir als erstes eine neue Zündkerze kaufen, da die aktuelle sowieso fällig ist und das Problem mit dem Stottern dadurch gelöst werden KANN. Den Rest kann ich mir allerdings nicht erklären und ich hoffe auf eure Hilfe. Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Motorrad-Führerschein Hilfe o:?

Guten Tag, Ich verstehe jetzt nichts mehr so wie ich es mal Verstanden habe :D, Ich bin Momentan 16...Fahre Zurzeit eine Yamaha Aerox mit 25 '-'...Die aber natürlich schneller fährt...Das dass die Polizei nicht endlich mal Rafft das jeder Jugendliche Schneller mit einem Mofa fährt aber nun gut.... Und mein Großer Traum wäre es mit 18 ein Motorrad zu Fahren.... Ich verstehe das aber jetzt garnicht mehr :D..Klar ich darf mit 18 nicht direkt eine Supersportler fahren sondern erst mit 24-25 denke ich mir....Aber was muss ich denn jetzt für einen Führerschein machen wenn ich mit 18 ein Motorrad fahren möchte '-'....A2...A1 Oder was es da sonst noch gibt...Das Internet erklärt mir das zu Miserabel für so einen Dummkopf wie mich :)... Und wie läuft das denn ab wenn ich mit 18 meinen Motorrad Führerschein mache...(Ich denke ich darf dann nur 125 Fahren bis ich 24-25 bin Ja ehm) Also wenn ich mit 18 den Motorrad Führerschein mache, dann mache ich ja erst Theorie (Also die 30 Fragen für den Führerschein) und dann Praktisch... soo Und wenn ich dann mit 24-25 auf was Größeres umsteigen will muss ich das dann nochmal machen....Es gibt hier nämlich viele Fragen bezüglich ''A1 oder A2'' Was ist sinvoller...Die Antworten darauf.....Mach den A2 mit 18 damit kannst du direkt auf was größeres umsteigen wenn du dich an die Geschwindigkeit erstmal gewöhnt hast....Ich bin auch so ein Yamaha Verrückter und wenn ich den Führerschein mache mit 18 würde ich mir gerne eine neue 125er beim Yamaha Store kaufen (Keine Sorge bevor Antworten kommen ''Erstmal Geld auftreiben kleiner''....Ich Spare für ein Motorrad schon etwas Länger, den Führerschein spendiert mir Glücklicherweise meine Mutter :D'') Ja ehm und dann wollte ich mir gerne eine neue 125er Kaufen..Darf ich das denn Tuen oder muss ich was gebrauchtes kaufen.. O:.....Ehm ja Das war es auch Bitte um Aufklärung :D

...zur Frage

Suzuki Gsxr 600 K6 richtig schalten?

Hallo, habe nach dem bestehen meiner Führerschein Prüfung mir eine Gsxr 600 k6 geholt. Meine Frage ist wie muss man die richtig schlagen, also 1. Gang bis wieviel km/h 2. Gang bis wieviel km/h 3. Gang bis wieviel km/h usw. danke im voraus

...zur Frage

Erster Gang schwer einzulegen. Woran könnte das liegen?

Moin zusammen,

nach grade mal ca. 2000 km muss ich leider schon mit dem ersten technischen Problem meines Motorrads kämpfen. Ich fahre eine Hondas NC700S. Während der Fahrt habe ich folgendes Problem: Ich fahre bspw. 80-90 km/h auf der Landstraße. Vorne sehe ich dann eine rote Ampel, einen Stau oder irgendeinen anderen Grund, aus dem ich langsamer fahren muss. Ich bremse also ab und möchte schon gewohnheitsmäßig runter bis zum ersten Gang schalten, weil ich oft davon ausgehen kann, dass ich bis zum Stillstand runterbremsen muss. Ich schalte also vom 4., manchmal auch 5. Gang runter. Bis zum 2. Gang ist noch alles in Ordnung, in den ersten Gang jedoch komme ich gar nicht erst. Stattdessen zittert der Schalthebel kräftig durch, und ich befinde mich im Leerlauf. Ich kann so oft ich will einen weiteren Versuch starten, den ersten Gang einzulegen, das Problem lässt sich erst lösen, wenn ich den Kupplungshebel einmal loslasse und wieder betätige. Weiss jemand, woran das liegen könnte? Ich habe das Motorrad streng nach Herstellervorgaben eingefahren und die Inspektion rechtzeitig machen lassen, weshalb es mich wundert, dass das Bike jetzt schon Probleme macht. Danke im voraus für eure Antworten.

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?