Verändert ihr Fahrwerkseinstellungen, wenn ihr mit Sozius fahrt?

6 Antworten

Ich erhöhe den Reifendruck immer auf 2.5 / 2.9 wie im Handbuch beschrieben, fahre solo einen niedrigeren Druck. Ansonsten kann es schon sinnvoll sein, hinten die Fuhre etwas höher zu stellen (Federbein), sonst ist die Schräglagenfreiheit eventuell eingeschränkt.

Kommt auf das Motorrad und das Gewicht des Sozius an. Ist der Sozius ein „Fliegengewicht“ wird nichts geändert. Ist der Sozius ein „Schwergewicht“, wird das Fahrwerk härter eingestellt damit es bei Straßenschäden nicht durchschlägt.

Da ich aber bis auf sehr wenige Ausnahmen (nur die, von denen meine Frau nichts wissen darf. Grins) niemand mitnehme, bleibt meine Einstellung immer gleich. Gruß Bonny

Da sich meine Frau sehr selten auf das Plätzchen von meiner 10ner verirrt und die Fahrt aus bequemlichkeits Gründen nie lange dauert,habe ich noch nie etwas verstellt.

Das kommt darauf an, was du für eine Maschine hast und wieviel der Sozius wiegt. Wenn du eine federleichte 125er fährst und dein Sozius wiegt 100 kg, dann wirst du wohl oder übel verstellen müssen. Wenn du einen 300 kg Brummer fährst dann kannst du auf eine Anpassung in der Regel verzichten, vor Allem, wenn du ohnehin eine etwas streffere Einstellung fährst. Es kommt also auf deine individuellen Bedingungen an, von denen du aber leider nichts preisgegeben hast.

Hallo Jenspeter

Also, eigentlich müsst ich, da die Nachbarin und ich schon ein spektakuläres Lebendgewicht aufbringen, aber meine Dicke (das Moppeddl) trotzdem souverän seine Kreise zieht, lässig die höchsten Alpenpässe bezwingt und auch sonst sich nichts anmerken lässt. Stelle ich nur das Abblendlicht etwas tiefer. Gerade bei unserer letzten Alpentour hat sich wieder bestätigt, welch treffliches Motorrad meine XJR ist. Das entsprechende Öl ins Federbein ;-) vorausgesetzt, aber davon hat sie deren zweie, serienmäßig.

Gruß Nachbrenner

Was möchtest Du wissen?