Kawasaki ER-5 Ventilspiel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus

Mal ruhig bleiben. Wenn das Ventilspiel zu klein wäre, hättest Du das schon bemerkt,denn der Ventilsitz wäre schon kaputt. Wichtig ist eine gute Ventillehre und das kennen des nötige Ventilspiels.

Fehlt eins von Beiden, Finger weg.

Ist Beides vorhanden bringst Du den jeweiligen Kolben nach UT, dann solltest Du mit der Ventillehre zwischen Kipphebel und Ventil soft durchkommen. mit der nächst stärkeren Größe nicht mehr. Der Motor sollte dabei kalt sein

Kommst Du nicht durch, Kontermutter lösen, den Stempel sacht einstellen, bis das Spiel passt und wieder Kontermutter anziehen.

Grüßle

Danke fürs Sternsche :)

0

Hier werden Sie geholfen: http://er-5.de/knowledge/kb_show.php?id=31

Desweiteren gibts viele Videos auf Youtube

Dort habe ich schon geguckt, aber ich es ist nicht sehr genau beschrieben, für einen Anfänger und ich will alle Dichtungen richtig verbauen(bei der ER-5 mehr als nur Ventildeckeldichtung) und auf YouTube habe IC auch schon gesucht

0
@HondaJC93

Hmm, gibts bei dir ne Motorradselbsthilfewerkstatt? Oder ne kleine freie Werkstatt die dich zuschauen/helfen lässt?

0

Das weiß ich leider nicht, komme aus dem Raum Hameln-Pyrmont

0

Beginnendes Ventilklicken: Eilbedürftigkeit?

Hallo ,liebe Leute,

dann wollen wir `mal allmählich wieder zur Tagesordnung übergehen...

Da ich meiner "Puppe" immer genau zuhöre (meinen anderen "Puppen" höre ich auch genau zu :-)) ), habe ich jetzt ein leichtes Ventilklicken (im Standgas) festgestellt. Für mich ein Zeichen, daß das Ventispiel (demnächst?) eingestellt werden muß. Gibt es ein Geräusch, das besagt, daß eine Einstellung schnellstens erledigt werden sollte? Wird das Klicken nur lauter, oder ändert sich das Geräusch? Und wieder bin ich gespannt auf die Antworten.

Ein Gruß vom "alten" Kostja. :-)

...zur Frage

Suzuki DRZ Klackern und Stottern nach Kolbenwechsel?

Hallo, ich habe bei meiner DRZ 400SM den Kolben gewechselt, da ich deutlich weniger Kompression hatte und der Ölverbrauch immer stärker wurde.

Nach dem ersten Starten viel mir aber nun auf, dass ein deutliches Klackern aus dem Zylinderkopfbereich zu hören ist. Man hört es über den gesamten Drehzahlbereich, wobei es bei steigender Drehzahl lauter und schneller wird und synchron mit dem Auspuff ist. Außerdem hat sie weniger Leistung und stottert beim beschleunigen.

Falsches Ventilspiel oder verkehrte Steuerzeiten schließe ich aus, wurde nun drei Mal in Folge getestet wurde. Ich habe neue Zylinderfußdichtungen verwendet, es waren drei aneinandere genietete. Ich habe mir keine weiteren Gedanken darüber gemacht und nun habe ich bemerkt, dass nur eine vorher verbaut war. Dass ich jetzt wahrscheinlich noch weniger Kompression wie vorher habe, leuchtet mir ein, mir stellt sich nur noch die Frage ob das Klackern/Stottern auch daher rührt und wenn nicht, woher es dann kommen könnte? Vorher lief der Motor 1a und machte keine sonderlichen Geräusche. Ich bedanke mich im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?