Frage von nessxba, 97

Unfall in der Fahrschule?

Hallo meine Lieben und zwar ist mir gestern in der Fahrschule was richtig blödes passiert. Bin gerade dabei meinen A2 Führerschein zu machen und war dabei die Übungen zu machen. Bei der Gefahrenbremsung hat vorher alles perfekt geklappt und als ich sie dann zum 4. mal mit 50km/h gemacht hab, ging das Motorrad aus und ich bin vom Motorrad gefallen und das 250 Kilo schwere Ding natürlich auf mich drauf. Man muss dazu sagen dass ich sehr klein bin (1.59) und gerade mal 47 Kilo wiege also ich hatte wirklich keine Chance es zu halten. Ja das Ende davon ist dass ich mir meinen Fuß stark geprellt habe und jetzt erstmal nicht mehr laufen kann. Mein Fahrlehrer hat gesagt das geht auf meine Kappe also über meine Krankenversicherung aber der Chirurg meinte das kann nicht sein. Was sagt ihr? Hattet ihr sowas schon mal?

Vielen dank für die Antworten im Voraus :)

Antwort
von Ellaella88, 34

Naja ich glaube ehrlich gesagt, dass das Krankehaus/der Arzt entscheiden muss, ist die Fahrschule daran schuld (dir z.B etwas zugemutet hat, was du noch nicht konntest) ist es denke ich deren Schuld, war es nicht deren Schuld, dann vl deine...

ABER normalerweise ist doch eine Fahrschule versichert und das dürfte doch gar kein PRoblem darstellen..versteh also deinen Fahrlehrer da gar nicht, der müsste doch auch einfach aus Mitleid sowas anbieten?Pff..

Rechtlich könnte es allerdings streitwürdig sein,denke ich(ich bin natürlich kein Rechtsanwalt) aber so macht es für meinen Verstand am meisten Sinn!

Antwort
von geoka, 59

Die Meinung eines Chirurgen in diesem fachfremden Bereich interessiert nicht. Die Antwort von fritzdacat erscheint mir hier zunächst die beste Lösung zu sein.

Antwort
von fritzdacat, 78

Mach (an deine Krankenversicherung) eine Unfallmeldung mit einer genauen Schilderung des Unfalls, die werden dem Fahrlehrer (bzw. seiner Versicherung) dann schon den nötigen "Einlauf" verpassen. Und so, wie sich der Fahrlehrer verhalten hat, würde ich mir den Link von @deralte mal genau durchlesen, solch eine Dickfelligkeit sollte finde ich "belohnt" werden.

Kommentar von 19ht47 ,

immerhin ist der Unfall ja in der Fahrschule, bzw. während des Fahrunterrichts passiert.

Aber: Welche Versicherung letztendlich bezahlt, sollen die untereinander ausmachen.

Antwort
von katharina, 33

Gute Besserung erstmal.

250kg für ein A2-Mopped? Was hast Du da für einen Eisenhaufen bekommen?

Ab einer gewissen Seitenneigung hat auch jemand der größer und kräftiger als Du es bist eine wirkliche Chance, ein kippendes Mopped zu halten.

Antwort
von rolandnatze, 4

ein Motorrad geht nicht einfach aus. du hast vergessen, die Kuppliung zu ziehen !! Das kann je nach Fahrstundenzahl sogar eigene Fahrlässigkeit bedeuten und die Fahrschule ist aus der Haftung, ist anders als im Auto, wo der FL Eingriffmöglichkeiten hat.

Kommt auf den Einzelfall an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten