Thema 6-Volt-Anlage

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin Martin,

das Garmin arbeitet bei externer Stromversorgung von 8 bis 30 Volt(hat interenen Überspannungschutz) Kannste also so einfach nicht mit 6 V betreiben. Alternativ wäre ein externer Akkupack so wie es hier gemacht wurde >>>>> http://www.vesab.de/gc_gpsmap60c/gpsmap60c.html

oder die Spannung müsste halt bis auf min. 8 Volt herauftransformiert (Spannungswandler) werden.

Interessanter Link von dir Frank. :-)

0

So demos, die Bauteile liegen so um zwei Bier, das ganze auf einer Platine gelötet und in ein kleines Schachterl. Fährst Du gerne unter 0° Celsius, gibt es auch dafür einen passenden Festspannungsregler

Die Dinger haben LiPo Akkus mit einer Zellenspannung von 3,7 V, x2 wären 7,4V, x3 11,1V. Müßte man mal messen was am Navi ankommt.

Bordspannung im Ladezustand 7V. allerdings reagieren Lipos recht unwillig auf zu hoher Spannung. Bei Conrad gibt es entsrechende Teile um eine stabile und glatte Gleichspannung zu erzeugen.

Ich hole mir demnächst ein Navi. Melde mich, wenn ich näheres weiß.

Was ist das denn für ein Schätzchen? War das diese EMW mit dem Reglerproblem??

Gruß Nachbrenner

Bin jetzt stolzer Besitzer eines Tom Tom Rider, der hat im Motorradhalter keine Stromzuführung. Akku soll 8Std halten. Um die Ladespannung kümmere ich mich Morgen

Gruß Nachbrenner

0
@Nachbrenner

Das TomTom läßt sich vom Laptop aus mit 5,15V laden. Ein LM7805 mit Kondensatoren erzeugt Dir diese Spannng für ein paar €Cent. Bisserl basteln und es sollte auch mit Deiner Bordspannung funktionieren.

Gruß Nachbrenner

0

@Nachbrenner:

Das Teil mit dem Reglerproblem war eine Aprilia, dieses hier ist eine Yamaha von 1989.

0

Was möchtest Du wissen?