Suzuki gs 500 e räder(Felge + Reifen) demontieren

1 Antwort

N'Abend Lyonerwurst,

beim VR kannst die Achsmutter per Drehmomentschlüssel im Stand schon mal vorsichtig lockern; die Muttern des Bremssattels (bzw. der Bremszange) ebenfalls. Dann Bike aufbocken per Hauptständer oder mit einer Bierkiste: vorn Bremssattel lösen & abnehmen, Tachowelle beim Entnehmen der VR-Achse auch abnehmen u wie die Bremse seitlich baumeln lassen. VR nach vorne raus entnehmen. Nach Möglichkeit den VR-Bremshebel nicht ziehen, da sonst die Bremskolben nach innen wandern - macht bloss unnötig Arbeit, ist aber auch kein Akt ;-)

HR: Splint der Achse entfernen, Bremsgestänge der HR-Bremse lösen, Achsmutter mit Drehmomentschlüssel analog zum VR lösen.

Au Backe, schon so spät - grrr! Muss los zum Training - puuh, jetzt aber. Na, das Ende vom Lied wird dir sonstwer erklären: Schwinge, HR-Ritzel & Antriebskette..und auf was du später beim Wiedereinbau achten musst! Horridoh, machs gut und bis dann - Gruss JJ ;-)...wieder so spät..zum Mäusemelken,,lach ;9


19ht47  21.02.2015, 10:29

hallo J.,

die Bremssättel habe ich bisher noch nie gelöst. Das ist weder beim Rausnehmen der Räder, noch beim Wiedereinsetzen erforderlich. Beim Einsetzen der Räder muss man lediglich darauf achten, dass die Distanzstücke richtig sitzen. Ansonsten geht alles ohne Probleme.

1
Jayjay12  21.02.2015, 21:00
@19ht47

Hallo Fritz, jetzt wo du es sagst macht's Klick: stimmt, hast recht - vielen Dank für die Berichtigung! ;-) VG Jan

0
Lyonerwurst123 
Beitragsersteller
 21.02.2015, 10:57

haha trotzdem vielen dank :)

grüße

1
Afbian  22.02.2015, 10:38

Grundsätzlich richtig, aber Bremssättel sollte man nicht "baumeln lassen". Bremsschläuche sind nicht für Zugbelastungen ausgelegt, ich würde sie so schnell wie möglich wieder an der Gabel anschrauben...

0