Suzuki gs 500 e räder(Felge + Reifen) demontieren

2 Antworten

N'Abend Lyonerwurst,

beim VR kannst die Achsmutter per Drehmomentschlüssel im Stand schon mal vorsichtig lockern; die Muttern des Bremssattels (bzw. der Bremszange) ebenfalls. Dann Bike aufbocken per Hauptständer oder mit einer Bierkiste: vorn Bremssattel lösen & abnehmen, Tachowelle beim Entnehmen der VR-Achse auch abnehmen u wie die Bremse seitlich baumeln lassen. VR nach vorne raus entnehmen. Nach Möglichkeit den VR-Bremshebel nicht ziehen, da sonst die Bremskolben nach innen wandern - macht bloss unnötig Arbeit, ist aber auch kein Akt ;-)

HR: Splint der Achse entfernen, Bremsgestänge der HR-Bremse lösen, Achsmutter mit Drehmomentschlüssel analog zum VR lösen.

Au Backe, schon so spät - grrr! Muss los zum Training - puuh, jetzt aber. Na, das Ende vom Lied wird dir sonstwer erklären: Schwinge, HR-Ritzel & Antriebskette..und auf was du später beim Wiedereinbau achten musst! Horridoh, machs gut und bis dann - Gruss JJ ;-)...wieder so spät..zum Mäusemelken,,lach ;9

hallo J.,

die Bremssättel habe ich bisher noch nie gelöst. Das ist weder beim Rausnehmen der Räder, noch beim Wiedereinsetzen erforderlich. Beim Einsetzen der Räder muss man lediglich darauf achten, dass die Distanzstücke richtig sitzen. Ansonsten geht alles ohne Probleme.

1
@19ht47

Hallo Fritz, jetzt wo du es sagst macht's Klick: stimmt, hast recht - vielen Dank für die Berichtigung! ;-) VG Jan

0

haha trotzdem vielen dank :)

grüße

1

Grundsätzlich richtig, aber Bremssättel sollte man nicht "baumeln lassen". Bremsschläuche sind nicht für Zugbelastungen ausgelegt, ich würde sie so schnell wie möglich wieder an der Gabel anschrauben...

0

Moin,

das ist deine dritte Frage zu diesem Moped. Deshalb lege ich dir ein Handbuch ans Herz: http://www.polo-motorrad.de/de/reparaturanleitung-motorbuch-suzuki-gs-500-e-ab-1989.html

Du wirst dieses Handbuch noch sehr oft in die Hand nehmen. Ich kenne diese Mühle in- und auswendig...

Noch ein paar Anmerkungen: Ja, der Motor klingt serienmäßig etwas krank...und nein, es gibt keinen Ersatzschalldämpfer, denn die Auspuffanlage ist von vorn bis achtern aus einem Stück.

Wenn du Reifen aufziehen willst : Bridgestone BT 45 und nüscht anderes.

Noch Fragen?

Jepp, kann ich alles bestätigen, bin meinem Kumpel grad eine am fertig machen für den TÜV. Die Bremsscheiben sind je nach verwendetem Bremsbelag sehr schnell unter Mass, darauf muss man achten!

3

Vielen dank für den Kommentar, wegen den Reifen ich frag danach weil es mein Bruder mit den jetzigen Reifen (Metzler glaub ich, sind so gut wie neu ) gelegt hat. Das war nur beim abbiegen er meint die sind Stein hart im gegenteil zu seinen. Vielleicht liegt es daran das die ziemlich neu sind aber schon lagen nicht mehr gefahren wurden.

Ne biss her noch nicht danke.

grüße

0

Frage nach Drossel

Hallo Leute,

heute habe ich mir mein erstes Motorrad gekauft - eine Suzuki GS 500 EU. Da ich erst letztes Jahr den Lappen gemacht habe und noch unter 25 bin, muss ich das Ding gedrosselt fahren, womit ich kein Problem habe. Im Fahrzeugschein und auf einem Gutachten steht zur Art der Drosselung:

Leistungsred. d. Gasschieberanschlag 18mm u. Hauptdüse 135#.

Der Vorbesitzer sagte mir, dass er die Maschine gedrosselt gefahren ist, dass jedoch ein Mechaniker in einer Werkstatt irgendwas am Auspuff verstellt hat, was mit der Drossel zu tun hat, weil sie unsauber lief. Natürlich könnt ihr nun nicht wissen, was damit gemeint ist - und genau so geht es mir ;). Ich habe nun überhaupt keine Lust zum TÜV zu fahren und mir von einem Prüfer sagen zu lassen, die Maschine müsse stillgelegt werden, weil die Änderung nicht festgehalten wurde.

Meine Fragen sind konkret:

  1. Ist das eine Drosselung, die was mit dem Auspuff zu tun hat, d.h. der Mechaniker sie also tatsächlich rausgenommen hat? Oder hat der Gasschieberanschlag nichts damit zu tun? Der Name klingt immerhin verdächtig danach :D

  2. Soll ich lieber zuerst zur Werkstatt und die Drossel checken lassen bevor ich zum TÜV fahre?

Ich habe bereits genug Ärger mit Flensburg und kann auf mehr verzichten.

Danke!

...zur Frage

Probleme bei Demontage der Vorderachse,Suzuki Bandit 600 GSF

Suzuki Bandit 600 GSF, Baujahr 1995. Will den Vorderreifen demontieren,habe dafür die Achshaltebolzen entfernt,Tachowelle demontiert,Die Achswelle gelöst. nun bekomme ich die Achswelle lediglich zur Hälfte herausgezogen (Welle ist aus der linken Gabel komplett draußen).Wie bekomme ich die Welle gezogen, ohne sie zu beschädigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?