Probleme bei Demontage der Vorderachse,Suzuki Bandit 600 GSF

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht zimperlich sein und die Achse von links mittels langem Schraubendreher und Hammer heraustreiben. In der jetzigen Situation werden schon ein paar leichte Schläge reichen. Vor dem Wiedereinbau die Achse mit Kupferpaste einreiben, dann flutscht die Sache. :-)

Hat funktioniert. Leichte Schläge haben ausgereicht. Danke

0
@Mickel

Bitte, bitte, aber gegen einen Stern habe ich auch nix...

0
@Mickel

Klasse! Doch noch `n Stern bekommen. :-)

0

Ich vermute das die Achse lediglich verkantet ist, sprich noch zuviel bzw. zu wenig Gewicht vorn auf der Achse hängt und dadurch die Achse jetzt nur noch einseitig gehalten wird und verkantet. Ich nehme an du hast die Achsklemmschrauben auf beiden Seiten etwas gelöst?

Falls du einen Hauptständer hast, könntest du jemanden bitten das Motorrad hinten nach oben oder unten zu wippen. Zumindest mit sanfter Gewalt (Hammer mit zwischengelegtem Holzstiel) sollte die Achse herausgehen. Die Achsführung ist prinzipbedingt mit sehr wenig Spiel versehen, da reicht schon eine minimale Verkantung aus.

Ich habe das Motorrad auf den Hauptständer gestellt und einen kleinen Wagenheber unter die Auspuffanlage gesetzt und konnte so das Vorderrad ausrichten (hoch/runter). Leichte Schläge mit einem Kupferbolzen und Hammer und die Achswelle war draußen. Danke

0
@Mickel

Klasse, endlich mal auch wieder eine Rückmeldung ob es funktioniert hat :-)

0

Was möchtest Du wissen?