Frage von Rotgorin, 118

Sind die Reifen noch gut?

Sevus Zusammen,

vorab erst einmal vielen Dank an die Community, die mir beim lesen der Fragen und Antworten schon oft geholfen hat :). Da ich erst seit knapp einem Jahr der schönen Leidenschaft des Moppedfahrens fröne, bin ich in vielen Dingen noch recht unerfahren und über jede Hilfe dabkbar.

Jetzt aber konkret zur Frage: Nach diversen Gesprächen bin ich etwas unsicher über den Zustand meiner Bereifung. Kurz gesagt - sind die noch gut und wenn ja, wie lange ca.?

Ich würde laienhaft vermuten, dass die Gummi-"Nippel" im Negativ-Profil (im Bild eingekringelt) als Indikator für die Profiltiefe dienen. Ich hätte daher vermutet, dass es Zeit ist die Reifen zu wechseln, zumal ich im Sommer noch eine etwas längere Tour geplant habe.

Besten Dank schonmal :).

p.S: Ein paar Details, falls es hilft: Die Reifen sind Michelin PilotRoad 2CT (soweit ich weiß), waren schon auf der Maschine als ich sie gebraucht gekauft habe und haben seit dem knapp 7.000 km gelaufen. Bei der letzten Inspektion vor 1.000 km ist übrigens nichts negatives dazu gesagt worden. Das "Möpp" ist ´ne 650er Bandit, BJ 2007.

--------------------

Nachtrag: Ich war letzten Samstag nun endlich bei meinem "Freundlichen". Die Reifen - vorne wie hinten - sind keine "Voll-Katastrophen", aber definitiv reif zum Wechseln. Vorne ist mit knapp unter 1,6 sogar arg an der Grenze.

Habe gleich einen Termin gemacht, und Samstag kann ich das Möpp mit neuem Gummi abholen. Dann beginnt nur der Eiertanz mit dem Einfahren (sind ja die ersten Neuen für mich auf zwei Rädern). Aber soll schon schiefgehen.

Allen Antwortern noch einmal vielen Dank :).

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MopedTunerAT, 89

Schwer zu beantworten. Du hast doch sicher einen Bekannten der gerne schraubt bzw. in einem handwerklichen Beruf tätig ist oder?
Der soll dir einen Messschieber leihen, und dann misst du mit der Tiefenlehre die Profiltiefe. Wenn du noch ne Tour vorhast, dann sollten es schon noch ein bisschen mehr als die vorgeschriebenen 1,6mm sein.

Übrigens sollte man sich NIE nur auf die Indikatoren verlassen, denn in anderen Länder aus der EU gibt es auch andere Mindestprofiltiefen, das hei0t, dass der Indikator z.B nicht bei 1,6mm sondern bei 1mm gesetzt sein könnte.

Schau übrigens auch auf das Alter, dass kannst du mit der Produktionswoche ablesen diese ist eine 4-Stellige Zahl irgendwo am Reifen. Beispiel: 4210 = 22 Woche, Jahr 2010. Dann wäre der Reifen fast 7 Jahre alt, und ich würde ihn wechseln, denn mit der Zeit wird ein Reifen hart und spröde- er verliert also Grip.

Wenn du diese Informationen hast, können wir dir viel eher weiterhelfen.

PS: Je nach Mischung der Reifen, können sich in 1000km seeehr viel tun.

Kommentar von Rotgorin ,

Super, damit kann ich schonmal etwas anfangen. Ich werde mir morgen mal einen Messschieber besorgen und auf das Datum der Reifen schauen. Ich melde mich dann nochmal mit neuen Infos.

p.S: Fahrtechnisch ist übrigens nichts zu bemerken. Aber das muss ja nichts heißen.

Kommentar von MopedTunerAT ,

Fahrtechnisch merkt man auch meistens nichts, außer die Straße ist nass und das Profil kann das Wasser nicht mehr verdrängen, was Aquaplaning zur Folge hat.

Wenn du dir neue Reifen besorgst, dann vergiss übrigens nicht, es die ersten 100km langsam anzugehen und die Schräglage immer nur leicht zu steigern, um den Reifen einzufahren - also der glatten Reifenoberfläche dieses "grippige raue" zu verpassen.

Kommentar von MopedTunerAT ,

PS: Habe mich verschrieben, 4210 heißt natürlich 42 Woche, Jahr 2010, hoffe ich habe dich nicht verwirrt. ^^

Kommentar von Rotgorin ,

Alles klar. Reifen Jahrgang ´42 wären auch etwas gruselig

Kommentar von MopedTunerAT ,

Danke fürs Sternchen! ;-)

Antwort
von Rotgorin, 28

Moin Zusammen. Ich bin heute endlich dazu gekommen, das Profil zu messen, was mich - ehrlich gesagt - nun vollends verunsichert hat.

Ich habe sowohl Innen, als auch in der Mitte gemessen und innerhalb der Rillen an unterschiedlichen Stellen, da sich diese "verjüngen". An den niedrigsten Stellen bin ich nicht unter 1,4 bis 1,6 mm gekommen, die tiefsten lagen zum Teil bei über 3 mm 8/. Siehe dazu auch die Bilder.

Kann das so stimmen, oder hab´ich irgend etwas falsch gemacht bzw. einen Denkfehler?

Unabhängig davon habe ich dem "Freundlichen" für Freitag schon meinen Besuch angekündigt ... die "eckige Geschichte" ist ja auch nicht ganz koscher.

Ich würd halt nur gern wissen, ob ich unbesorgt meine abendlichen 10/20 km fahren kann (zumindest bis Freitag), oder lieber erst einmal warten sollte.

Im Voraus schon vielen Dank.

Antwort
von fritzdacat, 71

Na ja, der vorne geht noch, hinten würde ich bald mal wechseln, kostet halt einen Punkt und (bin mir nicht sicher) 75 oder 100 Euro, wenn du erwischt wirst.

Kommentar von Rotgorin ,

Vor der Tour im Sommer werde ich wohl in jedem Fall wechseln - sicher ist sicher. Werd morgen mal messen und schauen, was das Profil macht. Auf nen Punkt kann ich dankend verzichten und Kohle hab ich auch nicht zu verschenken X).

Antwort
von Kaheiro, 56

Vorne gut,hinten an der Grenze,den hinteren würde ich mal wechseln.

Antwort
von triplewolf, 37

Der hintere Reifen ist definitiv am Ende und der Vorderreifen sieht stark nach einem " Sägezahnprofil " aus, das deutet darauf hin, daß irgendwas am Fahrwerk nicht stimmt. Ob das nur falscher Luftdruck,defekte bzw. falsch eingestellte  Dämpfung oder ein alter Reifen ist kann ich natürlich nicht sagen.

Aber da sollte mal jemand mit Ahnung einen Blick darauf werfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community