Starker Ölverlust GSX 750 f?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sorry, Leute, aber die Ablaßschraube kann es nicht sein.

Die ist am tiefsten Punkt der Ölwanne und bei einem Schaden an derselben wäre das ganze Motoröl innerhalb einer Minute raus.

Ich würde den Kerl kontaktieren von dem Du die Karre abgeholt hast. Er soll auf seine Kosten reparieren lassen, oder die Karre zurücknehmen und diese selbst abholen, bzw, auf seine Kosten die Abholung veranlassen.

Falls doch der Schaden selbst analysiert und beseitigt werden soll, hilft nur die Verölung durch Reinigung zu beseitigen. Motoröl auffüllen bis zur Maximalmarke, Motor laufen lassen und beobachten wo das Öl austritt.

Öldrucklampe im Blick behalten, eventuelle Öldruckanzeige ebenfalls.

Alles andere ist hier nur der Ritt auf der Glaskugel.


Nachbrenner 02.01.2016, 19:47

Kann auch der Ölfilter sein. Ein Loch in der Ölwanne hätte er merken müssen, denn das macht mindestens laut vernehmlich "dong" ;-)

1

Das Bild ist gut, aber nicht so aussagekräftig. Wir kennen nicht alle Mopeds, Motorräder usw. im Detail um sofort zu erkennen wo sich der Ölfleck befindet. --- Mach einfach mal ein paar Aufnahmen auch etwas weiter weg (Totale). Dann kann man Dir vielleicht helfen. Jetzt ist es nur raten. Es sei denn, jemand kennt die GSX 750f so genau, dass er sofort erkennen kann woran der Ölfleck hängt. -----

Ist die Schraube die man auf dem Foto erkennt die Ölablassschraube? Trotzdem ist ein großer Teil der Unterseite mit Öl verschmiert. Ich würde das Motorrad sofort zurückbringen und keine Experimente damit machen. Falls der Verkäufer den Schaden beheben möchte, würde ich mich nicht überreden lassen. Der ist in meinen Augen unseriös und nicht vertrauenswürdig. Grade bei einem Fahrzeug kann das schon mal sehr gefährlich sein. Wer weis, was noch an "versteckten" Mängel am Fahrzeug sind.

Falls Du es aber wissen möchtest, wisch das Öl ab. Mit Haushaltspapier, die mit Kaltreiniger (Bremsenreiniger geht auch) getränkt sind. Der Motor sollte kalt sein. Nun starte den Motor und lass den ausnahmsweise mal im Stand warm laufen. Jetzt sollte man erkennen, wo das Öl austritt. Ich tippe auf eine gerissene Dichtung, oder sogar einen Riss im Motorgehäuse. Letzteres bedeutet meist "Schrott". -----

Lege unter dem Motor Haushaltspapier aus und eine Lage mit "Katzenstreu". Das saugt das Öl auf, falls etwas runter tropft. Viel Erfolg und stelle mal übersichtlichere Fotos ein. Gruß Bonny

Hallo Bjoern

da schreibst Du jetzt eine Antwort, jagst deine Bilder über dem Windows Picture Manager, komprimierst sie auf Dokumente und hängst sie an deiner Antwort ran. Hat es dir vielleicht die Ablassschraube rausgehauen?

Grüßle

Bonny2 31.12.2015, 18:22

Ich tippe auch auf die Ablassschraube.

Gruß und einen gesunden Übergang ins nächste Jahr, Detlef

2
fritzdacat 31.12.2015, 19:26
@Bonny2

hmm, die Ablassschraube ist am tiefsten Punkt des ganzen Motors, der Motor wäre dann wenn überhaupt nur dahinter nass / verölt, nicht aber darüber.. sieht ausserdem so aus wie eine Mischung aus Öl und Kühlwasser (braun halt) , also eher  Zylinderkopfdichtung am Ar...  so meine völlig objektive Meinung ;)

3
Bonny2 01.01.2016, 11:17
@fritzdacat

Stimmt, aber als ich geantwortet hatte, gab es das Foto noch nicht. Gruß und ein frohes neues Jahr, Bonny

1
deralte 01.01.2016, 13:52
@fritzdacat

Die GR 78 A (Bj. 1989-1997) hat einen Öl- Luftgekühlten Motor und sereinmäßig eine sehr umfangreiche Vollverkleidung.

0
fritzdacat 01.01.2016, 18:35
@deralte

merkwürdig, die Brühe auf dem Bild sieht wie eine Emulsion aus und nicht wie reines Öl, siehst du den Tropfen oben? Der ist halb durchsichtig (der obere Teil) und unten dann wieder trüb. Oder ist das uralte Bremsflüssigkeit ?

1

Die Werkstatt kann helfen, wir können nur rumraten.

Ich würde das Teil wieder dahin bringen wo Du sie abgeholt hast.

Was möchtest Du wissen?