Killschalter während der Fahrt edrückt. Gibt es Folgeschäden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In dem Moment wo Du den Killschalter umgelegt hast ist die Zündung abgeschaltet worden - damit war der Motor gegebenenfalls noch mit "Restbenzin" versorgt, das nicht mehr gezündet wurde. Teile davon verirren sich dann gerne unverbrannt in den Auspuff. Als Du den Killschalter wieder zurückgeschaltet hast ist dieses Benzin möglicherweise gezündet worden - nennt sich auch Fehlzündung.

Solange Du jetzt nicht regelmäßig mit dem Killschalter spielst ist das nicht weiter schlimm. Das machen einige sogar absichtlich, z.B. bei Tunneldurchfahrten, weil es so schön knallt (die sind aber auch durchgeknallt...)

Die Idioten fahren leider auch durch den Elbtunnel, da fliegen Dir trotz Helm die Trommelfelle weg

0

Wenn beim laufenden Motor die Zündung unterbrochen wird (Killschalter), gelangt unverbranntes Benzingemisch in den Auspuff. Wenn dann die Zündung wieder einsetzt, kann sich das im Auspuff befindliche Benzingemisch entzünden und es gibt manchmal nette Schläge. Das ist normalerweise ungefährlich und es passiert nichts, allerdings gab es auch schon abgerissene Auspuffe oder innerlich abgerissene Schallbleche (rappelt dann). Falls du einen Kat hast, könnte er es dir auch übel nehmen. Kaputten Kat merkst du dann spätestens bei der nächsten TÜV Prüfung ;-)

Wenn man einen Kat hat, hat man doch einen Einspritzer, dann müsste die Benzinzufuhr bei ausgeschaltetem Killschalter unterbrochen sein..... oder? Dann gibts kein Frischgas im Auspuff, das selbst zündet! Wenns nicht stimmt, lasse ich mich gerne belehren! Gruß, Chris

0
@chrihai

Grundsätzlich hast du recht, aber es gab tatsächlich Autos und Motorräder mit Vergaser und ungeregeltem KAT -> z.B. Audi 80 Bj.86 und Transalp XL650V Bj.2000. Da klappte das dann schon ;-)

0

Last auf kalten Motor?

Guten Abend

Mich würde interessieren wie ihr das im Verkehr handhabt mit dem Beschleunigen, man sollte ja auf kalten Motor hohe Drehzahlen und grosse Last verhindern.

Aber im Verkehr kommt es vor allem am Morgen während den Stosszeiten häufig vor, das man der Maschine gerade etwas geben muss um sich an einer Verzweigung in den Verkehrsfluss zu integrieren.

Ist das auf kalten Motor zu unterlassen, oder liegt das noch im Rahmen?

Gruss Jan

...zur Frage

Service bei einem Motorrad?

Hallo, ich bin seit kurzen Besitzer einer Kawasaki GPZ500S von 1995. Habe sie bei einem Kawasaki-Händler gekauft. Jedoch meinte dieser, dass ein kompletter Kundendienst in 1.000 - 2.000 km gemacht werden sollte. Nun ist meine Frage was gehört den alles dazu? Ich bin vom Beruf Kfz mechatroniker daher wird der selbstverständlich selber gemacht da es auch kein Serviceheft vom Vorbesitzer gibt.

Ich hätte jetzt spontan an Ölwechsel (10w-40?) + Ölfilter, neuer Luftfilter, neue Zündkerzen, neue Bremsflüssigkeit, neues Kühlmittel und mal ordentlich die Kette reinigen / schmieren gedacht. Müsste sonst noch irgendwas gemacht werden? Kenne mich leider nur mitn Auto aus und weiß daher nicht was sonst noch so fällig wäre. Achja sie hat im Moment 28.500 km drauf. Wann müsste man eigentlich die Kette wechseln? Gibt es da so einen Punkt wo man sagt, weg damit?

Achja, kleine Frage noch nebenbei, die Kette ist im Moment laut Handbuch straff genug (35-45mm), jedoch '' Scheuert'' sie auf die strebe / den Rahmen zwischen der Kette die zum Rad geht. Kann das leider nur im Stand feststellen während der Fahrt höre ich die Kette nur oder ist das normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?