Sollte der Helm die gleiche Farbe haben wie das Moped?

 - (Helm, Farbe)  - (Helm, Farbe)

7 Antworten

Also fahre selber eine Kawa in grün. Da es meine leder kombi (Ixs RAY) AUCH IN GRÜN gab habe ich sie mir geholt. Mein Helm ist schwarz weil ich da schon Wert auf Qualität gebe und mir eigentlich die Farbe egal ist weil ob schwarz oder grün er muss sicher sein. Wenn man die Sachen die man sich sowieso holen will in der mororrad Farbe bekommt dann ist das okay aber extra nur deswegen dann auf Qualität und so verzichten finde ich Schwachsinn. Also egal ob der passt oder nicht das Leben ist wichtiger als irgendeine farbe:)

Mal abgesehen davon, dass ich den Helm mit dem Monster-Aufkleber ziemlich hässlich finde und mit sowas nie selbst rumlaufen würde, ist es egal. Während der fahrt siehst du den helm nicht, und es kommt dabei einzig und allein auf die sicherheit an.

Beschwer dich nicht darüber, dass dein helm nicht allzu schön ist, und sei lieber froh, dass du so ein hochwertiges Motorrad und Gute Schutzkleidung bekommen hast

2

Die Farb-Kombination finde ich gar nicht so schlecht. Kommt drauf an was du haben möchtest. Ob du zu das sich passendes Farbschema oder zu Farben greifst, die sehr Kontrastreich zueinander stehen... Finde beides sehr legitim, von daher pure Geschmackssache.

0

First World Problems...

Die meisten, die hier unterwegs sind, legen Wert auf das Motorradfahren und sind eher Modebanausen (So wie ich die Aktiven hier im Forum einschätze. :D).

Natürlich können das nicht hundert Prozent sein; es wird sicherlich Leute geben, die darauf Acht geben. Aber da Du nach meiner Meinung fragst, hier ein Link dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=0LyAey51CmQ

Helmpassform und größe. Welche Größe soll ich nehmen, Probleme bei Helmauswahl!?

Problem mit Helmen und der Grösse !! Sitzt der Helm richtig ? Hallo ihr lieben , ich hätte da mal eine Frage. Leider Habe ich einen schmalen langen Kopf denentsprechend ist die Stirn etwas flacher .... Ich habe letze Saison den GT air Wanderer ohne wirklich zu testen gekauft denn er saß eng an und fühlte stramm an, die Verkäuferin von Tante louise sagte er würde perfekt sitzen da vorne an der Stern grad mal ein finger Durchpassen würde. Gut, dass Problem stellte sich später heraus , nach ca ner halbe std drückt er an einer Stelle (Bereich Schläfe) und ️dass wird immer schlimmer , irgendwann pocht es und schmerzt so sehr dass er runter muss :( problem ist nehme ich ihn in M Sitz er relativ stram aber durch meine Schädel Passform passen dann 2 finger im Bereich der Stirn .... Bei anderen Helmen habe ich noch mehr probleme , zb. Sitzt der 802r in M noch lockerer in S komm ich mit meinem Kinn an den helm sodass er nicht passt ... Könnte weiter so machen 🙈 was denkt ihr kann ich den shoei gt air in M nehmen und zb eine dickere Polsterung dazu nehmen ? Jemabd sonst Ne Idee oder Rat ? vielen dank vorab

...zur Frage

Motorroller in klassisch-italienischem Design - Führerscheinklasse M

Hallo liebe Community,

ja ich weiß, hier gehts eigentlich um ausgewachsene Motorräder, aber ich glaub trotzdem, dass mir mit meiner Frage hier am besten geholfen wird.

Also kurze Vorgeschichte: Meine Freundin hat vor kurzem ihren Autoführerschein bestanden, kann sich aber kein Auto leisten und sagt deshalb, dass ihr ein Roller auch reichen würde. Sie will allerdings nicht so nen "Kiddie-Roller" womit die Jugendlichen immer durch die Gegend fahren, sondern am liebsten einen in einem klassischen Design.

Ich hab im Internet gesucht und z.B. die Vespa LX 50 gefunden. Vom Design her würde z.B. der Piaggio Beverly Cruiser oder Carnaby Cruiser auch passen. Die beiden dürfen aber mit der Führerscheinklasse M nicht bewegt werden.

Jetzt die Frage: Kennt ihr aus dem Stehgreif noch andere Marken, die Roller im klassischen Design bauen, mit Führerscheinklasse M gefahren werden dürfen (also max. 50cm³ und begrenzt auf 45 Km/h, die am besten bezahlbar sind aber trotzdem lange halten und gute Fahreigenschaften haben?

Schonmal Danke für die Antworten

...zur Frage

Wie teuer waren Eure Moped-Klamotten?

Meine alles inkl. Helm, Handschuhe und Stiefel.

...zur Frage

Hallo ich hab den A2 Führerschein und bin 20 Jahre alt. Was würded Ihr als erstes Bike empfehlen Cruiser oder Sportler?

Hallo ich hab frisch den A2 Führerschein und bin 20 Jahre alt. Ich hab ein Budget von 2000-3000€ für mein erstes Bike eingeplant. Bin mir allerdings unsicher was für ein Bike ich nehmen soll: Bin zwischen einer Honda Shadow 600(39PS) und einer Honda Hornet 600 (48PS) oder ähnliches( Suzuki Bandit, Kawasaki Er6N etc.) hin und her gerissen. Auf der einen Seite finde ich das geblubber der Shadow sehr geil und auch das cruisen auf ihr würde mir sicherlich gefallen (dieses Easy Rider feeling). Auf der anderen Seite hab ich auch schon während der Fahrschule gemerkt, dass ich gerne Kurven fahre und auch keine Problem damit habe etwas zügiger unterwegs zu sein. Ausserdem fahren meine Freunde eher Sportler und da bin ich mir unsicher ob ich mit einer Shadow überhaupt mithalten kann.

Kann ich denn überhaupt mit einer Honda Shadow 600 schön Kurven fahren und auch mal flotter unterwegs sein?

Zum Budget: Für ca 2800€ findet man z.b. bei ebay Kleinanzeigen gepflegte Shadows zwischen 20tsd. und 30tsd. Kilometern (teilweise mit vorverlegten Fußrasten etc.)

Für das gleiche Geld finde ich aber allerdings hauptsächlich Honda Hornets zwischen 30tsd. und 40+ tsd. Kilometern.

Bin wirklich täglich hin und her gerissen und bevor ich mir Motorradkleidung und nen passenden Helm zu einer der beiden Sorten kauf und dann später doch die andere Fahr, frag ich lieber hier mal um Rat welches Motorrad ihr nehmen würdet und weshalb.

Danke schon mal für die Antworten und sorry für den langen Text.

PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gern behalten. :)

...zur Frage

Helm nach Sturz ersetzen?

Moin,

ich hatte heute morgen auf dem Weg zur Arbeit einen Unfall mit meiner kleinen 125er alltags Enduro. Ich bin mit 80 (war auch die Begrenzung) mitten gegen ein Wildschwein gefahren dass aus dem Wald gelaufen ist. Habe natürlich gebremst und weiß nicht wie schnell ich bei der Kollesion es. Bin natürlich gestürzt, ein paar Meter über den Asphalt gerutscht und habe Gott & Schutzkleidung sei dank nur Prellungen ab bekommen (hab's zum Glück besser überstanden als mein Moped...). Nun ist es so dass ich die Stoffjacke sowieso ersetzen muss, da die Jacke stark zerrissen ist und der Rückenprotektor teilweise raus guckt. Nun mit dem Helm bin ich eigentlich nicht wirklich auf den Aspahlt aufgeprallt, sonder bin nur mit ihm leicht beim rutschen auf dem Asphalt aufgekommen. Wenn ich mir den Helm mit dem Auge ansehe sind auch nur Kratzer zu sehen, jedoch meinte mein Vater dass ich mir lieber einen neuen Helm holen sollte da wir nicht wissen können wie der Helm es überlebt hat. Der Helm war auch nicht gerade billig und ich werde auf jeden Fall nicht bei der Sicherheit sparen, jedoch würde das bei mir als Azubi ein kleines Loch ins Portmonee reisen. Ich würde gerne eure Meinung hören ob ich den Helm doch lieber ersetzen soll oder meinen jetzigen noch benutzen kann. Müsste mich auch möglichst bald drum Kümmern da bald anlassen ist und ich ja noch mein Hauptmoped habe :D

Danke, für eure Hilfe! :)

#ridesafe

...zur Frage

Fast leerer Tank - keine Leistung mehr

Hallo Tüftler ;-)

Frage klingt jetzt blöd, ich erkläre es mal ausführlich:

Kurz bevor ich auf Reserve umschalten muss, weil Tank leer wird, beginnt mein Moped zu stottern. O.k. Ich schalte auf Reserve, und jetzt beginnen die Probleme richtig: im Leerlauf kann ich das Moped hochdrehen, wie ich lustig bin. Sobald jedoch ein Gang eingelegt ist, ist es vorbei - ab ca. 2000 Umdrehungen stirbt es ab. So kann der Weg zur nächsten Tanke ziemlich "lang" werden, versucht mal, mit dieser Umdrehungszahl bergauf zu fahren ;-)).

Damit ist es aber noch nicht erledigt: wenn ich es nun geschafft habe, das Moped bis zur nächsten Tankstelle zu "bewegen", voll getankt und den Reservehahn wieder rumgedreht habe, dauerte es beim letzten Mal 30 km, bis das Moped wieder "auf Touren" gekommen ist - sprich, dieses Problem setzt sich auch nach Tanken weiter fort. Also - Leerlauf: kein Problem mit Hochdrehen, Gang rein (egal welcher) - würg.

Nach den 30 km konnte ich dann Gang für Gang spüren, wie es "frei" wurde - schwierig zu beschreiben.

Danach läuft es wieder und tut ganz unschuldig - kann meinem Moped dann nicht mal mehr böse sein ;-)).

Mein Moped: Yamaha XJ 600 n/s, Baujahr 92, Erstzulassung 99, (Farbe schwarz ;-), wer weiß, vielleicht hilft diese Angabe).

Was kann die Ursache sein?

Danke schon mal für eure Tipps, Maria

PS: Auch für Verbesserungsvorschläge bei der Themeneingabe bin ich offen :-))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?