Schulterblick bei abknickender Vorfahrtsstraße?

5 Antworten

Auch bei einer abknickenden Vorfahrtstraße biegt man ab. Das heißt es gehört alles dazu, was zum Abbiegen halt dazu gehört, sprich absichern per Spiegel und Schulterblick, den Blinker betätigen und dann erst abbiegen.

Ja, bei einer abknickenden Vorfahrtsstraße gehört ein Schulterblick dazu, denn man biegt ja hier ab und deshalb heißt es auch da: Spiegel, Blinken, Schulterblick.

Viele Menschen (hauptsächlich Autofahrer) finden einen Schulterblick unnötig. Die meisten machen ihn aber, wenn sie den ersten Motorradfahrer auf dem Gewissen haben.

So ein einfacher Schulterblick kann Euch und anderen das Leben retten.

Und hier schon mal vorbeugend, falls sich jemand dazu berufen fühlt: Es gibt tote Winkel, egal wie man die Spiegel einstellt.

Viele Grüße aus dem Rettungsdienst

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein, solange du nicht die Fahrspur wechselst musst du sowieso keinen Schulterblick machen, bei einer nach links abknickenden Vorfahrt schon gar nicht, nicht mal, wenn du normal links abbiegen willst, ganz links stehst und den Gegenverkehr abwarten musst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Zum abbiegen gehört auch ein Schulterblick.

1

Meine Vorstellung scheint von dem abzuweichen, was gelehrt wird, beim rechts abbiegen kann ich die Sache ja noch verstehen (wg. Fussgängern und Radfahrern), aber beim links abbiegen sehe ich keinen Sinn darin, schon gar nicht bei einer abknickenden Vorfahrt. Sei's drum.

1
@fritzdacat

Wurde schon mindestens 2 mal beim links abbiegen auf der Landstraße überholt, weil jemand mehrere Fahrzeuge überholen wollte und exakt in meinem toten Winkel war. Hätte ich da jeweils nicht geschaut, könnte ich die Antwort nicht mehr schreiben.
Aus dem Grund mach ich's halt, vor allem weil's ja eigentlich keine Zeit kostet.

0
@Baumtastisch

bei mir war es bisher eher umgekehrt, obwohl die Situation mit deiner vergleichbar war, hätte Motorradfahrer, die sehr schnell von hinten kamen, nicht im Rückspiegel gesehen, wenn ich dem Moment den Kopf gedreht hätte.

0

Gute Frage, ich als Berufsfahrer habe es auch nie verlernt wo es geht und hat auch schon viele..... Unfälle verhindert. Da so viele Verkehrsteilnehmer gibt die sich nicht mehr an die StVO halten . Vorfahrt, Überholverbot, Geschwindigkeit u.s.w.

Der Schulterblick wurde mir schon in der Fahrschule bei gebracht vor einiger Zeit (1975) und ich glaube heute versucht man es auch noch in der Fahrschule. Für mich hat es nichts mit Vorfahrt oder sonst etwas zu tun es ist meine eigne Sicherheit der Schulterblick.

VG Frank

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Mehr Infos zur Situation wären hifreich.

Was möchtest Du wissen?