Rahmenschweißung nicht eingetragen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Haftpflicht zahlt auf jeden Fall.
Wenn Sie Dir aber nachweisen können dass der Unfall "unsachgemäße" Umbaumassnahme zurückzuführen sind, fordern Sie einen Teil des Geldes, welches sie bezahlt haben, wieder von Dir zurück. Versicherungen sind das sehr erfinderisch, zahlen nicht gern und wenn Sie eine Möglichkeit haben, Geld zurückzubekommen, machen sie das auch.

Wenn der TÜV Prüfer nichts gesehen hat heisst das nicht, dass der Umbau zur Kenntnis genommen und für gut befunden wurde. Vielleicht hat er das einfach übersehen. Auch ein TÜVler ist nur ein Mensch und kann nicht jede Rahmenkonstruktion im Kopf haben. Wenn die Arbeit allerdings gut gemacht ist steht einer Eintragung nichts im Wege.

Ich würde versuchen, das eintragen zu lassen. Dann bist Du auch versicherungstechnisch auf der sicheren Seite.

Die Versicherung (Haftpflicht) nimmt dich nur bis max. 5000 Euro in Regress, wenn der "Loop" (was immer das auch sein mag) für den Unfall ursächlich ist oder Schäden verschlimmert hat. Den Versicherungssschutz verlierst du aber nicht.

Was für ein Loop und wo ist genau "hinten" ?

Zur Versicherung: Versicherungen können nicht "wegfallen" . Du hast einen Vertrag der endet wenn er gekündigt wird.

eine handelsübliche Loop am ende der beiden Rohre 

google mal Cafe racer Loop

Nein ich meine wenn im Unfallfall etwas passiert ob sie im Schadensfall überhaupt zahlen?

0
@phanthasia

Natürlich, zahlen die. Das is doch kein Wunschkonzert wo ne Versicherung zahlt wenn sie gerade Lust dazu hat .

Die Haftpflichtversicherung dient dem Schutz von unbeteiligten Dritten. Selbst wenn das Mopped total getuned, nicht verkehrssicher ist und von nem besoffenen Schimpansen gefahren wird hat die zu zahlen.

Nur wenn man dir irgend eine Obliegenheitsverletzung nachweisen kann, können sie im Nachhinein einen Teil des Schadens zurück fordern. Aber das auch begrenzt (im Normalfall max. 5000€) so lange du den Unfall nicht vorsätzlich herbei geführt hast.

btw was für ein Mopped ?

1
@Effigies

Je nach Konstellation z.B. Unfallflucht und Trunkenheit in Addition sogar bis zu 10.000 sagt die Rechtsprechung. Dies gilt solange keine anderen Personen verletzt werden. Die können dann klagen, was weitere Zahlungen möglich machen könnte.

3
@geoka

Max. 5000€ pro Obliegenheitsverletzung.

Trunkenheit und Unfallflucht sind der worst case, weil das eine Verletzung vor und eine im Anschluss an den Unfall ist.

Is dann wie wenn du in der Straßenbahn auf der Hin- und der Rückfahrt beim Schwarzfahren erwischt wirst. Da zahlste auch 2x.

0
@deralte

Doch, ist sie. Und dein Link bestätig das.  Danke. ;o)

0

Wenn durch die Schweissung keine tragenden Teile beeinträchtigt wurden oder geschwächt (zB durch Verziehen oder Ausglühen) werden diese in der Regel toleriert. Im Falle eines Unfalles müsste die Versicherung nachweisen, dass der Umbau ursächlich war für den Unfall oder die Folgen zumindest verschlimmert hat.

Wenn durch die Schweissung keine tragenden Teile beeinträchtigt wurden ........

Schwierig am Rahmen (per Def. DEM tragen Teil überhaupt) etwas anzuschweißen ohne daß ein tragendes Teil betroffen ist ;o)

0
@Effigies

Wenn ich diesen blödsinnigen Ausdruck Loop richtig verstanden habe, dann will der das hintere Rahmenende durch ein U-förmiges Rohr schliessen. Tragend ist da nichts und auch der Stabilisierungseffekt ist gleich Null. Serienrahmen haben diesen Abschluss selten, sondern nur ein wabbeliges Blechteilchen. Ich kenne Dutzende umbauten mit so einem "loop". Sie wurden alle vom TÜV abgesegnet. Und nochmal: wenn ein Unfall passiert, dann muss die Versicherung nachweisen, dass der Umbau die Ursache war, sonst bleibt er folgenlos.

1

eine handelsübliche Loop am ende der beiden Rohre 

google mal Cafe racer Loop

Nein ich meine wenn im Unfallfall etwas passiert ob sie im Schadensfall überhaupt zahlen?

Was möchtest Du wissen?