Protektorenweste für die Straße?

3 Antworten

  1. Keine Protektorenweste verfügt über Abriebschutz.
  2. Es ist völlig egal, ob du damit weite oder kurze Strecken fährst. Beim Unfall sind die Folgen gleich schlimm.

Davor kann man nur warnen! Wenn du nicht gerade auf ein Hindernis prallst oder direkt abseits der Straße landest, wirst du immer auf dem Asphalt rutschen. Das Netzgewebe einer Protektorenweste hält dem nicht stand. Es zerreißt, schmilzt und gerät direkt in die Wunde, die du dir unweigerlich dabei zuziehst.

Ein Bekannter wollte es auch nicht wahrhaben, danach hatte er monatelang eine eiternde, nässende und schmerzhafte Wunde, welche nicht heilte.

Hier noch ein älterer Bericht, der aber nichts an Aktualität verloren hat, da die Materialien unverändert geblieben sind.

https://www.motorradonline.de/bekleidung/lederkombis-und-textilkombis-crashtest-in-allen-klassen/

Die Protektoren schützen die Stellen vor Schlageinwirkung. Das restliche Gewebe drumherum würde bei einem Rutscher zerstört und dann hast du die Protektoren irgendwo sitzen und schützen würden diese dann den Rest der Haut noch 0,0%

Also eine abriebfeste Kombi mit Protektoren oder eben die Lederkombi ;-)

Was möchtest Du wissen?