Protektorenjacke lächerlich?

2 Antworten

Diejenige, die Dich "dumm" anmachen sind dumm, nicht Du! Ich habe mich mit nur ca. 60 km/h auf einer Ölspur hingelegt. Keine Protektoren. Schulterblatt voll durchgebrochen und unendlich viele sehr schmerzhafte Prellungen am ganzen Körper. Es gibt Verletzungen, die kann auch eine Protektorenjacke nicht verhindern. Bei meinem Unfall hätte sie aber geholfen. --- Auch zum Nachdenken: Vor einigen Jahren war ich von der Leiter gefallen. Bin dabei so unglücklich aufgekommen, dass ich mir das Rückrat voll durchgebrochen habe. Ich lag zwischen Querschnittslähmung und Ableben. Es ist alles gut verheilt. Eine Protektorenjacke hätte mir das erspart. OK, auf der Leiter trägt man so etwas nicht. Aber wäre es ein Sturz vom Motorrad gewesen, hätte sie ihren Zweck erfüllt. Übrigens, die meisten schweren Verletzungen bei einem Motorradunfall passieren unter 100 Km/h. Grade jetzt bei der Witterung legt man sich schneller mal hin, weil der Grip fehlt. ---- Trage die Weste, egal was andere Dir sagen. Die sind meist nur neidisch oder einfach ahnungslos. Nebenbei: Die Mädels wollen lieber jemand der mit der Sicherheit vernünftig umgeht. Draufgänger, Angeber und verantwortungslose Fahrer sind nicht so deren Ding. Diejenige die das mögen, haben nichts in der Birne. Die "Bräute" kannst Du vergessen. Die hast Du sowieso nicht für Dich alleine. Gruß Bonny

"Die Mädels wollen lieber jemand der mit der Sicherheit vernünftig umgeht. Draufgänger, Angeber und verantwortungslose Fahrer sind nicht so deren Ding" - Da kann ich nur zustimmen. Meinem Sohn musste ich erst den Sinn von Schutzkleidung erklären. Ich habe ihm nie erlaubt ohne zu fahren, auch nicht in die Schule. Und oh Wunder: die Mädels haben ihn für seine Vernunft gelobt und sind gerne mit ihm mitgefahren. Das ging auch so weiter als er zeigte, dass Rasen mit dem Auto uncool ist, obwohl der Kleine schon als Kind Rennen fuhr und eine richtige Rakete auf 4 Rädern sein Eigen nennt.

Vernünftige junge Leute sind rar gesät, deswegen ein dickes Lob von mir an den Fragesteller für seine Umsicht!!

9

Sei mehr Profi als ich. Fahre immer mit der Protektorenweste.

Ich bin (fast) immer mit Jacke und Lederhose auf meiner Chopper unterwegs (allerdings ohne Protektoren). Damals war ich "nur" für eine 1/2 Std. auf einem Kaffee an der Brücke verabredet. Ist fast um die Ecke. Extrem warmer Sommerabend. Also im Hemd, Lederweste aber mit Lederhose. ---- Dann kam die Ölspur ---- Wo die Lederhose war, nur ein paar "baue Flecken". Oben war nur ein Hemd und die Weste. Schulterblatt einmal durch, einige andere Knochen (Rippen usw.) angebrochen, die Schürfwunden und sehr schmerzhaften Prellungen zähle ich lieber nicht alle auf. Dazu noch Verbrennungen wegen der Reibungswärme. ------

Ich hatte noch großes Glück dass ich auf einem Ölteppich gerutscht war und nur "den Rest" auf Asphalt. Wäre ich die ganzen 60m (lt. Pol-Bericht) auf Asphalt gerutscht, würde der Schönheitschirurg noch heute an mir "rumschnippeln" (wenn er heute an mir rumschnippelt, ist es altersbedingt, grins). ;-)

Seit dem fahre ich keine Stück mehr ohne Jacke. Allerdings gebe ich zu, mit Protektorenweste auf einer Chopper kann ich mich noch nicht so anfreunden. Ich denke aber schon seit einiger Zeit darüber nach. Muss ja keiner sehen, wenn man die unter der Jacke trägt. Mal sehen, vielleicht habe ich zum Mf-Treffen schon eine Protektorenweste. Gruß Bonny

5
@Bonny2

Ohje :/ Ja schon irgendwie komisch das gerade dann immer irgendwas passiert wenn man nicht "perfekt" auf die Situation vorbereitet ist...

3
@Bonny2

joooooo, immer schön die komplette Schutzkleidung an, bevor der Zündschlüssel vor dem "Abheben" umgedreht wird. Ohne geht bei mir nicht. Das war schon immer so........

2

Schick diese Deppoen zum Psychiater und scher dich einen Dreck um ihr dämliches Gelaber. Hätte ich bei meinem Unfall statt des windigen Stoffetzens eine Protektorenjacke unten drunter getragen, wären meine Rippen und meine Schulter heil geblieben. Meine Geschwindigkeit war knapp unter 100 kmh.

Was möchtest Du wissen?