Ölablassschraube oder Gewinde defekt?

3 Antworten

Mit Dichtmittel wird wohl das Problem nicht gelöst. Am besten die alte Schraube nehmen und im Fachhandel eine neue Schraube mit einer anderen Steigung besorgen. Da gibt es auch verschiedene Schrauben mit unterschiedlichen Steigungen. Mit den Gewinde nachschneiden würde ich Dir nur raten wenn Du es schon mal gemacht hast, einmal schief angesetzt ist alles dann hin oder die Fachwerkstatt hilft Dir da auch . Dazu den gleichen Gewindebohrer mit der selben Steigung von der Schraube besorgen und da das Gewinde in der Ölwanne nachschneiden. Zum Schluss die Ölwanne mit Spülöl reinigen zwecks Spänne vom Nachschneiden. So würde ich es machen oder die große Lösung ist dann eine neue Ölwanne.

Also nach den Nachschauen in meine Glaskugel habe ich gesehen und nach eigner Erfahrung ist das Gewinde in der Ölwanne defekt und dann auch die Schraube mit. Es bringt Dir dann nichts nur die Schraube zu tauschen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Denkt ihr das Gewinde ist kaputt und der Vorbesitzer hat dies notdürftig abgedichtet

Deiner Beschreibung nach, würde ich dies vermuten

Die 500f hat eine Ölwanne, die kann man separat austauschen. Dann sparst du dir Experimente mit Dichtmitteln, anderen Schrauben oder Gewinde nachschneiden

2

Musst dir die Gewinde eben einmal anschauen, wir können hier nur rumraten, ist es die Schraube? Ist es das Gewinde am Ölablass? Ist es beides? Woher sollen wir das wissen?

Was möchtest Du wissen?