Zündkerzenfunken so überprüfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine gut isolierte Zange zu Hilfe zu nehmen oder zumindest weit weg vom Stecker anzufassen, kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen. Beim Startvorgang am PKW habe ich dermaßen eins gepflastert bekommen, dass die freie Hand bis unter die Motorhaube knallte und das nicht isolierte Werkzeug aus der anderen Hand einige Meter wegflog. Und der "Nachhall" im restlichen Körper war auch nicht zu verachten. So ein Stromschlag ist wirklich nichts, was man jeden Tag haben muss. Siehe hierzu auch unter http://www.youtube.com/watch?v=3Xu6cKYIFx4

http://www.youtube.com/watch?v=3Xu6cKYIFx4

Super

0

Keine Angst. Die Spannung ist zwar hoch, aber der Strom ist verschwindend gering. Als Stift habe ich mir den Zündfunken aus dem Finger springen lassen und wenn ich wollte, machte ich die Motoren mit den Fingern aus. Dabei habe ich das 24 Volt Bordnetz von LKW´s und Bussen gespürt. Ein Stromschlag aus der Steckdose ist tausendmal gefährlicher und unangenehmer.

Du hast Nerven.......... vor allem die Aussage das die Spannung hoch und der Strom verschwindend gering ist, ist glattweg Unfug. Für´s Herzkammerflimmern von einer Zündanlage zu bekommen, braucht es nicht wirklich viel! Ich mach Motoren auch mit dem Finger aus, und zwar indem ich den Zündschlüssel drehe :-)

0

Die Zündspannung bricht komplett zusammen, da langt ein Tropfen Wasser und durch einer isolierten Zange kann er auch durch springen. bei der roten Bosch Zündspule (30000V) springt er schon mal bis drei Zentimeter.

0

Was möchtest Du wissen?