Motorrad vor Führerschein kaufen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung raten: Lass es! Du schreibst selber, dass Du ein ungeduldiger Mensch bist. Ich war/bin da genauso. Über die Zeit vor meinem Führerschein schweige ich hier lieber. Als ich den Führerschein angefangen habe, bekam ich ein "Kradmelder" (Kuriermotorrad aus dem 2. Weltkrieg, Baujahr 1938). Das habe ich mühselig aufgebaut. Natürlich musste ich "Probe fahren". Ich wurde immer dreister und dann kam das, was kommen musste. Die erste Zivilstreife in Berlin wurde auf mich angesetzt und natürlich haben die mich bekommen. Mein Glück war, dass ich nachweisen konnte, dass ich beim "Schrauben" war (die Polizisten hatten bei ihren Bericht Mitleid), den Führerschein der Klasse 4 (Kleinkrafträder bis 50 ccm) schon zwei Jahre hatte und "einsichtig" war. Trotzdem bekam ich für Fahren ohne Führerschein mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug eine Geldstrafe von 500.-DM. Ich war Lehrling und verdiente um die 70.-DM im Monat. Da ich grade 18 Jahre alt war, wurde noch nach dem Jugendgesetzt geurteilt. Den Führerschein durfte ich zwar zu Ende machen, aber ich habe sehr lange an der Strafe abgezahlt. Meine Eltern hatten mich ständig gewarnt, aber "Klein-Bonny" konnte nicht hören (Eltern sind in dem Alter immer doof. Grins). Sie haben das einzig Richtige gemacht und mir die Strafe nicht bezahlt. War eine Lehre fürs Leben. Wir hatten das Jahr 1971 und es war sehr wenig Verkehr auf den Straßen. Auch wenig Polizeistreifen, die kamen meist von der Wache zum Einsatz. "Mausefallen" (Verkehrskontrollen) gab es damals noch nicht.

Heute sieht es da ganz anders aus. Viel Verkehr, viel Polizeikontrollen. Heute ist es eine Frage der Zeit, bist man erwischt wird. Erwischt wird man auf jeden Fall, ist nur die Frage, wann. Über die Konsequenzen bei einem Unfall gehe ich nicht so ins Detail. Nur, dass Du für den gesamten Schaden aufkommst, egal ob Du Schuld hast oder nicht. Das kann Dein ganzes Leben zerstören. Also höre auf den Rat und lass die Finger davon. Erst schnell den Führerschein gemacht und dann das Motorrad kaufen. Die Zeit geht auch vorüber. Erwischt man Dich, wird die Zeit nicht nur teuer, sondern dauert "unendlich" lang. Die Kosten kannst Du lieber für das Motorrad sparen. Gruß Bonny

Ich habe mir 2 Wochen nach dem Führerschein mein Motorrad gekauft (gebraucht), war allerdings noch nicht auf 34 PS gedrosselt deshalb ist mein Vater damit Probegefahren, ich habe mich nur draufgesetzt aber durfte halt nicht fahren.

Das ist wirklich immer ein etwas heikles Problem für Führerscheinneulinge bzw. -anwärter. So richtig zum testen auf öffentlichen Straßen wird man nicht kommen ohne Führerschein - siehe deine Fallbeschreibung. Das Gelände/ Grundstück des Händlers wird sicher kaum ausreichen, um die Fahreigenschaften eines Motorrades zu ergründen. Allerdings frage ich mich bzw. ist es eher unwahrscheinlich, dass das für einen Führerscheinanwärter aufgrund mangelnder Erfahrung überhaupt möglich ist. Wichtig sind deshalb eher Sachen, wie Sitzposition, Anordnung von Fußrasten sowie Bedienelementen usw. Und hierfür reicht das Gelände des Händlers aus.

Motorrad jetzt schon kaufen oder erst nach dem Winter?

Ich habe jetzt meinen großen Führerschein gemacht bin davor aber schon 125er gefahren. Muss jetzt also 2 Jahre noch mit 34 Ps-Drosselung fahren. Ich habe mich entschieden gleich zu Anfang schon ein "starkes" Motorrad zu kaufen also keins was ungedrosselt auch so um die 34Ps hat sondern mehr. Mir stellt sich nun nur die Frage ob ich es schon vorm Winter kaufen kann um mobil zu bleiben bis zur Glätte und Schnee oder ob ich es vielleicht erst nächstes Jahr kaufen sollte und ob dabei gebraucht und neu eine Rolle spielt. ...1. Vor oder nach dem Winter kaufen und warum? ...2. Spielt neu oder gebraucht eine Rolle und wenn ja welche? ...3. Wenn jemand einen Vorschlag für ein sportliches Motorrad mit ein wenig Leistung und nicht zu hohem Preis hat kann auch gerne Antworten!

...zur Frage

48 PS auf 15 drosseln für A1 mit 16 ?

Hallo ich werde bald 16 und will unbedingt meinen führerschein machen da ich Motorradverliebt bin Ich wollte mir die yamaha YZF R125 kaufen aber da die nur 400€ weniger kostet als die R3 wollte ich fragen ob ich die R3 auch kaufen könnte und diese dann zu drosseln und mit 18 (wenn ich dann den a1 habe) die drosselung aufheben?? Ist das erlaubt? wenn ja hätte ich ein besseres motorrad welches mir länger spass bereitet XDdanke schonmal für alle antworten...

...zur Frage

Ninja 250R

Hallo, ich denke darüber nach mir ein Motorrad zu kaufen, habe bald meinen Führerschein. Möchte wissen ob ihr vielleicht schonmal die 250ccm Ninja gefahren seit und was ihr davon haltet. Weil diese Maschine da sie nur 33PS hat ja auch nicht gedrosselt werden muss, was von daher also auch besser für den motor ist?! Wie viel Spitze schafft die Ninja? Wie schnell beschleunigt sie? Kann ich mit gedrosselten Superspotlern und Sportstourern mithalten? Lohnt es sich für 2 Jahre eine maschine mit nur 33PS zu kaufen oder lieber etwas größeres und das drosseln und nach 2 jahren rausnehmen?

...zur Frage

Ist die Piaggio MP3 wirklich eine Alternative? Wer hat das Ding schon gefahren?

Persönlich fahre ich ein normales Motorrad und würde meiner Frau gerne die kleine 125ccm zur Verfügung stellen, wenn sie bereit wäre den Führerschein dafür zu machen. Will sie aber nicht, daher kommt für die künftige Fahrt zur Arbeit (in die Stadt) nur ein 5occm Roller oder ein MP3 in Frage. Ich finde einen Roller toll, jedoch keinen mit 50ccm. Wäre mir viel zu langsam und zu gefährlich, daher empfiehlt mir mein Schwager den MP3 mit 400ccm und 32PS. Das ist schon ein Wort, denn mit dem Autoführerschein zu fahren. Habe jedoch noch nie auf so einem Ding gesessen. Es geht um die 12km, die täglich einfach damti zurückzulegen sind. Ich finde eine gute Alternative zum 50ccm Roller, den damit kann sie zügig und gut mit dem Verkehr mithalten. Was mich stört ist der hohe Preis dafür. Für das Geld habe ich mir eine neue Transapl gekauft, die ich nicht missen mag. Aber um in die Stadt zu fahren ist nunmal ein Motorrad besser als mit dem Auto, denn damit hat man keinerlei Parkprobleme. Gebraucht gib es die kaum zu kaufen, wenn doch dann immernoch sehr teuer. Am liebsten wäre mir, wenn sie den kleinen Motorradführerschein machen würde, dann wäre das Problem erledigt und eine Maschine sofort einsatzbereit. Bevor ich in einem MP3 investiere würde mich eure Meinung interessieren. Sind die Dinger ihr Geld wert? Wer ist das Ding schon gefahren? bzw.Wie kann ich sie zum Führerschein begeistern?

...zur Frage

Rentiert es sich ein neues Motorrad zu kaufen?

Ich bin 15 Jahre alt und werde in 2 Monaten 16. Ich habe vor mit 16 den A1 Führerschein zu machen. Rentiert es sich ein neues Motorrad zu kaufen, weil man es ja danach für einen guten Preis wieder verkaufen kann. Ich hätte da eine KTM Duke in Aussicht. Hat jemand mit der Duke Erfahrungen ob sie gut oder schlecht ist? Und bräuchte man dann ABS als Fahranfänger?

...zur Frage

Motorradführerschein oder 125er?

Hallo,

mein Freund möchte gerne Motorrad fahren anfangen. Er hat durch den Autoführerschein auch den 125er Schein eingetragen. Er würde sehr gerne Gelände fahren denn ich besitze auch eine Geländemaschine. Habe gesehen dass die 125er KTM ungedrosselt ganz schön heizen. Würde sich so eine Maschine empfehlen? Oder soll er lieber den "Großen" A Führerschein machen und in Richtung 450 oder 530 KTM gehen? Wenn er nämlich auf 125 geht dann braucht er keinen Schein machen, was ja auch wiederum mit vielen Kosten verbunden ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?