Motorrad vor Führerschein kaufen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung raten: Lass es! Du schreibst selber, dass Du ein ungeduldiger Mensch bist. Ich war/bin da genauso. Über die Zeit vor meinem Führerschein schweige ich hier lieber. Als ich den Führerschein angefangen habe, bekam ich ein "Kradmelder" (Kuriermotorrad aus dem 2. Weltkrieg, Baujahr 1938). Das habe ich mühselig aufgebaut. Natürlich musste ich "Probe fahren". Ich wurde immer dreister und dann kam das, was kommen musste. Die erste Zivilstreife in Berlin wurde auf mich angesetzt und natürlich haben die mich bekommen. Mein Glück war, dass ich nachweisen konnte, dass ich beim "Schrauben" war (die Polizisten hatten bei ihren Bericht Mitleid), den Führerschein der Klasse 4 (Kleinkrafträder bis 50 ccm) schon zwei Jahre hatte und "einsichtig" war. Trotzdem bekam ich für Fahren ohne Führerschein mit einem nicht zugelassenen Fahrzeug eine Geldstrafe von 500.-DM. Ich war Lehrling und verdiente um die 70.-DM im Monat. Da ich grade 18 Jahre alt war, wurde noch nach dem Jugendgesetzt geurteilt. Den Führerschein durfte ich zwar zu Ende machen, aber ich habe sehr lange an der Strafe abgezahlt. Meine Eltern hatten mich ständig gewarnt, aber "Klein-Bonny" konnte nicht hören (Eltern sind in dem Alter immer doof. Grins). Sie haben das einzig Richtige gemacht und mir die Strafe nicht bezahlt. War eine Lehre fürs Leben. Wir hatten das Jahr 1971 und es war sehr wenig Verkehr auf den Straßen. Auch wenig Polizeistreifen, die kamen meist von der Wache zum Einsatz. "Mausefallen" (Verkehrskontrollen) gab es damals noch nicht.

Heute sieht es da ganz anders aus. Viel Verkehr, viel Polizeikontrollen. Heute ist es eine Frage der Zeit, bist man erwischt wird. Erwischt wird man auf jeden Fall, ist nur die Frage, wann. Über die Konsequenzen bei einem Unfall gehe ich nicht so ins Detail. Nur, dass Du für den gesamten Schaden aufkommst, egal ob Du Schuld hast oder nicht. Das kann Dein ganzes Leben zerstören. Also höre auf den Rat und lass die Finger davon. Erst schnell den Führerschein gemacht und dann das Motorrad kaufen. Die Zeit geht auch vorüber. Erwischt man Dich, wird die Zeit nicht nur teuer, sondern dauert "unendlich" lang. Die Kosten kannst Du lieber für das Motorrad sparen. Gruß Bonny

Ich habe mir 2 Wochen nach dem Führerschein mein Motorrad gekauft (gebraucht), war allerdings noch nicht auf 34 PS gedrosselt deshalb ist mein Vater damit Probegefahren, ich habe mich nur draufgesetzt aber durfte halt nicht fahren.

Das ist wirklich immer ein etwas heikles Problem für Führerscheinneulinge bzw. -anwärter. So richtig zum testen auf öffentlichen Straßen wird man nicht kommen ohne Führerschein - siehe deine Fallbeschreibung. Das Gelände/ Grundstück des Händlers wird sicher kaum ausreichen, um die Fahreigenschaften eines Motorrades zu ergründen. Allerdings frage ich mich bzw. ist es eher unwahrscheinlich, dass das für einen Führerscheinanwärter aufgrund mangelnder Erfahrung überhaupt möglich ist. Wichtig sind deshalb eher Sachen, wie Sitzposition, Anordnung von Fußrasten sowie Bedienelementen usw. Und hierfür reicht das Gelände des Händlers aus.

Kaufberatung: Suche Motorrad mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Anfängerbike und A2

Hallo, ich bin bereits oft auf Gutefrage.net unterwegs und habe nun auch hierher gefunden :) Ich werde anfang März 17 Jahre alt und habe vor die Führerscheinklassen B und A2 zu machen. Nun ist eine meiner Fragen: Wie kann ich die Führerscheine so billig wie möglich bekommen? " Es bietet sich an, den Autoführerschein und den Motorradschein direkt nacheinander zu machen, da Sie die Theorieprüfung dann nur einmal absolvieren müssen und evtl. Rabatt bei den Fahrstunden bekommen" Quelle: http://www.motorradfuehrerschein-kosten.de/fuehrerschein-klasse-a2-kosten/ Zweite Frage: Ich habe hier eine Kawasaki kmx 200 von 1989 in der Garage die super läuft, keinen Unfall hatte und vor einem halben Jahr generalüberholt wurde. Ist dieses Motorrad gut zum fahren lernen? Ich bin eher auf einen 4takter aus, also ninja250r oder cbr250 weil ich mich auf Sportbikes wohler fühle als auf allem anderem. Dritte Frage: Schutzkleidung Ich habe mich hier schon rumgelesen aber nirgendwo habe ich eine antwort auf meine Frage gefunden: Reicht mir, als Allwetterfahrer, Textilkleidung bei einem kleineren Motorrad wie der kmx200? Wo könnte ich am besten eine gebrauchte Ninja250r kaufen?

Ich habe keine bedenken eine 'schelchte' Fahrschule zu nehmen, weil ich lerne das Fahren sowieso mit meinem Vater auf abgesperrter strecke und dann mit ihm als beifahrer.

Falls ich irgendwo Fehler eingebaut habe, ich wollte diesen Eintrag noch rausbringen bevor ich ins Bett gehe und bin dementsprechend nicht ganz bei der sache.

Ich freue mich über eure Antworten. Tim

...zur Frage

Motorrad von Hersteller kaufen?

Hallo,

ich mache nun bald den A1 Führerschein und bin schon sehr am suchen welche Maschine es denn sein soll ect...

Nun ist mir die Idee gekommen das man evt doch ein Motorrad bei dem Hersteller kaufen kann, oder? Also, der Händler muss ja auch seine Motorräder die er Verkaufen will erstmal Kaufen und sie dann Teurer Verkaufen. Dies macht er dann ja beim Hersteller oder sonst wo, wo die billiger zu haben sind als nachher bei ihm.

Meine Frage also: "Kann man "Neue" Motorräder für sich beim Hersteller kaufen/bestellen oder sonst wo, wo der Händler es auch normalerweise macht?"(Nur Neue Motorräder)

mfg I3inG

...zur Frage

Am Führerschein 3 monate vor dem 16 Lebensjahr?

Hallo,

ich habe eine kleine halb Schwester und die würde gerne den Am Führerschein (wir leben in Berlin, falls das wichtig ist) in den Ferien Anfangen. Darf man sie auch 3 monate bervor sie 16 ist anmelden (sie würde ja nur die Stunden nehmen und wenn sie es schafft 1 Prüfung, fahren würde sie noch nicht) ?

LG

...zur Frage

MT-07 mit 1,85m Fahrergröße?

Ich möchte mir ein A2 Motorrad neu kaufen und bin auf die MT 07 aufmerksam geworden. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich nicht vielleicht etwas zu groß dafür sein könnte, da ich 1,85m groß bin.

Dass ich darauf komme und sitzen kann ist mir klar, ich frage mich nur, ob es nicht vielleicht etwas komisch aussieht, wenn ich als großer Fahrer auf diesem Motorrad sitze.

Gibt es Erfahrungen mit Leuten mit mind. 1,85m Größe, die auch dieses Motorrad fahren? Kann leider noch nicht selber Probefahren, da ich den Führerschein gerade erst noch mache. Gerne bin ich auch für Alternativ-Vorschläge für neue Motorräder bis ca. 7500€ bereit. :)

...zur Frage

A1 oder B17

Hallo ich habe folgendes Problem ich werde bald 16 und habe geplant den 125er Führerschein zu machen bloß meine Mutter verbeietet es mir ein Motorrad zu kaufen was 120 fährt sie sagt das währe zu gefährlich ich versteh sie ja aber ich wollte zumindest ein Roller haben der 80 fährt.

zurzeit hab ich ich einen Roller 25 Km/h meine Eltern sagen warte ein halbes Jahr mach B17 will ich aber nicht ich hab keine Lust darauf bis Juni 2016 mit 25 zu fahren weil ich fahre sehr oft in der Dunkelheit und man wird schnell übersehen ( Man wird einfach nur rücksichtslos überholt und das ist meiner Meinung nach gefährlicher als mit 80 zu fahren) Wenn ich dann mal 17 wäre kann ich immer noch nur mit 50 fahren.

ich habe sie mit mühe dazu überredet bekommen das ich den Schein machen darf aber was nutzt mich das wenn ich mir keine Maschine holen darf ich wäre mit einer Simson mit 60 Km/h zulassung auch halbwegs zufrieden die sind aber selten und teuer.

Geld ist kein Problem ich habe schon angefangen zu sparen und habe ein Minijob wo ich n Wochenenden und in den Ferien arbeiten gehe.

Ich bekomme von der Polizei auch irgendwann äürger weil mein Roller der nur 25 fahren darf 33 Fährt mit Drossel

Mit 17 Auto und mit 18 A2 haut nicht hin dann bin ich in der Ausbildung dann habe ich keine Zeit mehr dafür

Ich brauche den Schein weil ich auch längere Strecken fahren muss

AM find ich blödsinn weil der schon in Auto drin ist.

Auto fahren mit 17 macht für mich kein Sinn ich will in erst ab 18

Früher oder später hol ich mir sowieso ein Motorrad

Eine Frage hab ich noch wenn man mit 21 den richtigen Motorrad Führerschein darf man bevor man 24 ist schon 48 PS Motorräder fahren?

Ich danke für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?