Motorrad und Auto in der Ausbildung unterhalten?

3 Antworten

ja 600 € reichen für 2 Fzg. locker, allerdings gibt's deutlich günstigere Gebrauchte als die R125. Es gibt für 1500€ schon eine ältere 500er , die ist im Unterhalt ebenfalls sehr günstig.

Moinsen,

also bin auch bald in der Ausbildung mit einem ähnlichen Gehalt. Hab eine XJ 600 Diversion, da kostet die Haftpflicht im Jahr 120 Euro - im Vergleich zum Auto ein Witz... Steuern musst du für eine 125er ja auch nicht bezahlen, also bleibt nur der - bei 125er sehr geringe - Sprittverbrauch.

Warum benötigst du unbedingt ein Auto, um zur Ausbildungsstelle zu kommen? Bei meinem Ausbildungsbetrieb darf ich mit der Moppete sogar auf dem bewachten Betriebsgelände parken, mit dem Auto müsste ich ein paar hundert Meter weiter weg parken - unbewacht :D und das Möp verbraucht natürlich auch weniger Spritt ;)

Auto ist natürlich trotzdem von Vorteil, wenn das Wetter nicht mitspielt, oder für abendliche Aktivitäten. Rechne doch einfach mal durch 800€ im Jahr für das Auto, ca 100€ im Jahr für das Motorrad, währen ca. 75€ pro Monat, dazu kommen Sprittkosten, wäre bei mir so ca 100€ fürs Auto und - jenachdem, wie viel man fährt - 100 - 200€ fürs Motorrad (wobei die Werte großzügig geschätzt sind). Wären also noch 225€ die du ohne bedenken ausgeben kannst.

Wie gesagt, Spritpreise sind großzügig geschätzt, aber das was überbleibt, kann man ja in den Spartopf packen, falls mal was kaputt geht ;)

LG, lost

Tja, Lehrjahre sind keine Herrenjahre, und von 600 Euro ein Auto und Motorrad, sowie die Wochenenden finanzieren, da bleibt irgendwann der Spaß auf der Strecke, weil ich nicht glaube, das das Budget ausreichend ist. Du brauchst Rücklagen für Wartung und Reparaturen, und selbst wenn Du dich vom Fahrverhalten sehr einschränkst, kann das in die Hose gehen. Vielleicht suchst Du Dir noch nen kleinen Nebenjob, um Dein Lehrlingsgehalt etwas auf zu bessern? Hab ich auch gemacht, um auf mein Motorrad zu sparen. Zwar hab ich den Führerschein für Motorrad und Auto gleichzeitig gemacht, und beides bezahlt bekommen, aber für den Rest musste ich selber sorgen. Das Motorrad hab ich dann erst gekauft, und angemeldet, als ich die Kohle dafür erspart hatte, und das Auto verkauft war.

Was möchtest Du wissen?