Motorradführerschein mit fremden Motorrad

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hast Du mal eine Fahrschule befragt? Um wieviel Euro ist es denn günstiger, anstatt der Fahrschulmaschine seine eigene oder gar eine vom Freund geliehene Maschine "zu verheizen" ? Macht der Ärger, den man sich evtl. einhandelt, denn wirklich so viel erspartes Geld aus? Willst Du bei einem möglichen Unfall Deinen eigenen, oder sogar den Schadenfreiheitsrabatt Deines Bekannten evtl. "in Grund und Boden fahren"? Den Lerneffekt bzgl. "gleiches Motorrad" kannst Du meines Erachtens vernachlässigen, wenn Du verantwortungsbewußt und gefühlvoll mit einem Fahrzeug -egal, welchem- umgehst.

qaywsxedc 17.10.2011, 16:55

Danke für die Antwort ;-). Wolte erstmal fragen ob sowas überhaupt möglich ist.

Ich werde am besten dann mal die Fahrschule fragen wieviel günstiger es wird wenn ich ein eigenes Motorrad mitbringe.

0

Hihi, ich habs umgekehrt gemacht.......

In der letzten Fahstunde nach der Autobahnfahrt, wurde ich am Stoppschild abgeschossen, ich war´s zwar nicht schuld, aber ich hab halt die 400er Fahrschulmaschine geschrottet. Die hab ich dann anschliessend gekauft, und ein billiges Moped gehabt. Nach ein paar Wochen hab ich sie mit "Gewinn" als Unfallmoped verkauft, und mir ne 125er zugelegt, mit der ich viel besser parat kam. Für mich würde sich so eine Frage auch als Fahschüler nie stellen, bei der Fahrschulmaschine ist alles geregelt, und solange kein Vorsatz bei einem Unfall nachgewiesen werden kann, ist alles im Grünen Bereich :-)

hallo XYZ, oder wie auch immer,

wenn Du Dir eine GPZ 50 kaufen willst, dann kaufe sie Dir vorher oder, fahre einfach in der Fahrschule ein Bike mit 500 oder 600 ccm. Die spätere Umgewöhnung ist nicht soo groß. Musst halt, wenn die Fahrschule Nakedbike hat, Dich dann an die Verkleidung gewöhnen.

Ich persönlich würde b.z.w. habe die Fahrschulmaschine benutzten und ich glaube auch nicht soviel sparst.Den bei der Fahrschule bist Du ja auch versichert und brauchst dich um nichts kümmern wenn etwas basieren sollte.Bei einer geborgten Maschine gehen dann die Probleme wahrscheinlich erst richtig los.Wenn Du eine geborgte Maschine fahren möchtest mußt Du dann unbedingt vorher mit der Versicherung alles richtig abklären,am besten mit einen Fachmann b.z.w. Vertreter. ( vorallen das kleingedruckte )Wie schon geschrieben wurde und kann mich dann auch nur den Vorschreibern anschließen und kaufe Dir doch gleich die Maschine selbst.VG Frank

Hallo! Die Idee ist nicht schlecht, aber es gibt zwei Dinge die dagegen sprechen:

  1. Wenn du dich hinlegst, kostet dich das bei der Fahrschule nix. Die Mopeds lagen oft schon, haben Sturzpads und sind quasi dafür gedacht. Wenn du die Maschine von deinem Bekannten legst, findet er das wohl wahrscheinlich nicht so toll.

  2. Wenn du nicht 25+ bist, musst du die Maschine auch noch drosseln da du sonst damit nicht auf der Straße rumfahren darfst.

Ansonsten erst mal von mir ein "Bin wieder da" in die Runde :-) Alle Körperteile noch an der richtigen Stelle, Fahrrad ist auch noch heil und Berlin hat mich seit einiger Zeit wieder. Schön kalt ists hier ;)

ganz einfach: baust du mit dem moped deines bekannten einen schaden, dann zahlt die versicherung deines bekannten, egal ob haftpflicht, teil- oder vollkasko.

was hast du dir denn sonst vorgestellt? mit dem moped während der ausbildung mist machen und die versicherung wird nicht hochgestuft?

ich an deiner stelle würde lieber das moped der fahrschule nehmen. das rechnet sich sehr schnell.

qaywsxedc 16.10.2011, 21:28

Die Frage war eher ob ich mich auch darüber versichern lassen kann oder ob das überhaupt eine möglichkeit wäre.

0
deralte 16.10.2011, 21:42
@qaywsxedc

klar kannst du dich darüber versichern lassen, als berechtigter fahrer. nur wird die prämie so grausam hoch sein - du hast ja schließlich keinen gültigen führerschein- das sich die sache ganz schnell erledigen wird. vergiss einfach den gedanken und gut ist es...

0

1 kleiner Sturz, und die vermeintliche Ersparnis kehrt schnell schnell ins Gegenteil um. Geh das Risiko lieber nichtein. Ein Sturz mit der Fahrschulmaschine kostet dich nichts extra!

Uiiii XYZ,

du machst es aber kompliziert. Da würde ich an deiner Stelle mal deine Versicherung und dein Freund seine Versicherung anrufen. Dann wisst ihr es ganz genau. Denn wenn er dir sein bike leiht, ist er ja auch mit beteiligt, wenn dem bike etwas passiert. Also erst mal gut rechtlich abklären. Aber du kannst ja auch mal bei den Fahrschulen nachfragen, ob sie das entsprechende Motorrad haben oder besorgen können.

qaywsxedc 16.10.2011, 21:29

Also lieber selbst die Maschine kaufen und damit den Führerschein machen, ist ja eh egal ob ich es 3 Monate früher oder später kaufe....

0
catwoman4 16.10.2011, 22:08
@qaywsxedc

Das wäre natürlich die beste Möglichkeit wenn du es finanziell kannst. So lernst du wenigstens die Maschine schon mal kennen.

0

die versicherung deines bekannten muss es schriftlich der fahrschule bestätigen, dann geht es. aber: ist dein Bekannter blöd ? ich würde einem fahrschüler nie mein eigenes motorrad leihen. was wenn du es schrottest ??

hmm, interessanter Nickname, wenn du noch ein bisschen weitergeschrieben hättest wäre es wohl qaywsxedcrfv geworden....

deralte 16.10.2011, 21:12

uli, das ist eine sehr interessante antwort...

0
fritzdacat 16.10.2011, 21:22
@deralte

eine interessante Antwort auf eine uninteressante Trollfrage

0
qaywsxedc 16.10.2011, 21:57
@fritzdacat

Wie gut das man verallgemeinern kann welche Frage für wen Interessant ist ;-)

0

So viel günstiger könnte für mich persönlich der Führerschein gar nicht sein, als dass ich auf diese Art eine Freundschaft gefährden möchte. Warum Freundschaft gefährden? Du machst Fahrstunden, sprich, das Moped wird teilweise "gequält", die div. mechanischen Teile (Bremsen, Kupplung, Reifen etc.) werden in den Fahrstunden durch die verschiedenen Übungen belastet. Du hast dann den Führerschein, dein Freund muss danach vielleicht sein Moped zur Reparatur bringen - und zwar, ohne dass die Versicherung zahlt. Er wird entweder sauer auf dich sein, oder dich fragen, ob du dich an den Kosten beteiligst. Sagst du ja, hast du finanziell nichts gewonnen, sagst du nein, ist dein Freund sauer.

Mach doch wie viele vor und viele nach dir, den Führerschein mit dem Moped der Fahrschule. Du hast den Versicherungsschutz und kannst wesentlich unbeschwerter deine Fahrstunden machen. Fällt das Moped wirklich mal um, tja, ist dann Sache der Fahrschule und du hast keine Rennereien und keinen Stress mit deinem Freund.

Floyd 17.10.2011, 10:49

Hallo Gast !

Gute Antworten von dir. Hast du keine Lust dich hier anzumelden ? Oder warst du bereits hier einer der Spezialisten .............;-)

0
Bonny2 17.10.2011, 12:10

Klasse Antwort. Wärst Du angemeldet, hättest Du ein Lob bekommen. Gruß Bonny

0
xt3TB 20.10.2011, 14:38
@Bonny2

Das warst du doch selbst bonny... :p

0

Was möchtest Du wissen?