Mit zu strammer Kette gefahren, was kann passieren?

4 Antworten

Siehe Nachbrenner.

Zur Ehrenrettung deiner Werkstatt: vielleicht war die Kette an einzelnen Kettengliedern schon unterschiedlich gelängt, da ist es dann etwas schwer, einen optimalen Punkt zu finden. Habe auch mal eine Kette beim reinigen kaputt gekriegt (O-Ring zu sehr mit Hochdruckreiniger bearbeitet), da war  sie dann an einigen Punkten zu stramm, weil das  betroffene Kettenglied mangels Schmierung nicht mehr richtig frei beweglich war..

in diesem Fall ist der Folgeschaden eben nicht so gross weil der schwächere Punkt die Kette selbst ist und nicht das Getriebeausgangslager... aber auswechseln muss man sie trotzdem.

Die Frage ist ob überhaupt ein Schaden entstanden ist.

  • Die Kette sieht aus wie immer
  • Das Motorrad fährt sich wie immer
  • Es kommen nirgendwo Geräusche her 

Ist es jetzt eindeutig sicher dass ich die Getriebeausgangslager oder die Welle beschädigt habe oder KANN es nur vorkommen.

Das beunruhig mich jetzt, das Motorrad hatte ich letztes Jahr nagelneu gekauft!!! Da macht man sich so seine Sorgen.

1
@tomasson05

wie sollten wir beurteilen können, ob ein Schaden entstanden ist? Kann sein, muss aber nicht sein. Bin halt nicht spirituell begabt, weisst du :-)

3

Hallo tomasson05

Du kannst dir die Getriebeausgangswelle und deren Lagerung zerstören.

Die Kette kann ihr Teil weghaben, ungleich gelängt sein und auch reißen, was hässliche Schäden anrichten kann.

Mit der Kettenspannung ist nicht zu spaßen, denn schnell ist man in ein Schlagloch oder über einen üblen Bahnübergang gedotzt und dann wird es teuer.

Grüßle

Kann muss aber nicht.300 km sind ne Menge Holz,und eine Ferndiagnose über den Kettenzustand ist so nicht möglich.

Das Lagerspiel am Hinterrad und an der Getriebeausgangswelle prüfen,oder prüfen lassen,wenn alles gut ist hattest du eventuell Glück.Die Kette würde ich zeitnah wechseln,klar das kostet aber sicher ist sicher. 

Ketten die überspannt oder gedehnt wurden,können gefährlich werden und wie das endet brauche ich hier nicht ausführen.

Klaus

Wenn nach dem lockern der Kette, bei korrektem Kettenspiel, weiterhin Geräusche vorhanden sind, hat das Getriebeausgangslager es hinter sich.Das Geräusch war aber noch nicht, als Du aus der Werkstatt kamst,und entstand erst nach den 300km, die Du gefahren bist?Kaum einer kontrolliert die Arbeit der Werkstätten, man geht ja immer davon aus, das die alles richtig machen. In jedem Fall ein Vier Augen Gespräch mit dem Werkstattmeister führen, und bei Defekt am Getriebeausgang darauf drängen, das die Werkstatt das auf deren Kosten übernimmt.  In jedem Fall einen neuen Kettensatz verlangen ! Ob sie einen Garantieantrag draus machen, ist deren Bier !

Das selbe hatte ich vor 30 Jahren mal an meiner Florett, da hatte ein Lehrling die Kette gespannt, und durch die Verkleidung des Kettentriebs, sah man das nicht sofort, erst als die Kugeln aus dem Getriebelager zerbröselt waren. War natürlich schwer, den Buben in der Werkstatt was nach zu weisen :-( 

0

Was möchtest Du wissen?