Lichtdurchlass Verspiegelte Visiere

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

zu den Visieren hab ich mal ein bisschen Tante Gockel bemüht :

" Verspiegelte und getönte Visiere [...] Auch getönte Visiere müssen für den Straßenverkehr ein E-Prüfzeichen besitzen und dürfen nur bei Tageslicht unter guten Wetterbedingungen genutzt werden. Die Benutzung bei Nacht ist verboten und zudem gefährlich, da die Sicht stark eingeschränkt ist. Bei einer Missachtung dieses Verbotes ist mit rechtlichen Konsequenzen und im Falle eines Unfalls mit Regressforderungen der Versicherung zu rechnen."

Außerdem: "Bei der Prüfung nach ECE 22/05 gelten zusätzlich noch:

Visiertönung, bis zu 50 % Tönung: ausschließlich Tagesnutzung mit Kennzeichnungspflicht" (wikipedia.org)

Also gehen nach meiner Auffassung maximal 50% Lichteinfall verloren

LzG

Max

Ich würde die Erklärung auf eher mindestens 50% hoch setzen....... die Dunkelziffer ist eher höher ;-)

0

ich würde von einem getönten oder verspiegelten visier abraten. sobald du mal länger unterwegs sein solltest (man fährt ja nicht immer nur wenn es hell ist) wirst du ganz schnell die nachteile eine verdunkelten visieres erkennen. ich habe früher immer ne sonnebrille dabei gehabt, mittlerweile möchte ich aber ein klappbares sonnenvisier nicht mehr missen.

Servus. Meine Tochter hatte als Rollerfahrer ein solches verspiegeltes Visier dran. Nun machte sie den Motorradführerschein mit ihrem Helm im Okober. Da hat sie,wenn es nur abends leicht dämmerte schon arg gejammert, daß sie fast nichts sieht. Das ist wie mit einer Sonnenbrille. - Geht vielleicht im Sommer bei Sonnenschein, abends jedoch nicht mehr. Außerdem ist es im Ausland verboten und bei uns kann es auch Probleme bei einem Unfall geben. .....Eins ist sicher: nächste Saison wird sie ein anderes Visier haben.

Was möchtest Du wissen?