leerlaufproblem

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Probier mal ein neues Luftfilter. Es könnte schon ziemlich zu sein (oder es ist über den Winter zu feucht geworden und gequollen). Im kalten Zustand reichert das das Gemisch an und der Motor startet gut und dreht relativ hoch. Wenn er dann warm ist, wird er überfett und bleibt stehen. Das würde auch erklären, warum er dann sofort wieder anspringt.

Luftfilter hab ich mir natürlich schon mal angeschaut,zumindest optisch ok.Müsste sie dann nicht ohne Luftfilter (als Test natürlich nur)besser laufen ? Standgas einstellen ist natürlich schwierig im Moment. Wenn ich höher drehe liegt die Drehzahl zwischen 2000-3000,also viel zu hoch. Darunter geht sie halt aus.

0
@chickentom

Dann liegt es auch nicht an der Standgaseinstellung.

0
@chapp

Sehe ich auch so - die Information fehlte in der Fragestellung ;-)

Ich tippe auf verschmutzen Vergaser (Leerlaufkanal). Mit Choke läuft sie dann bei kaltem Motor normal. Bei warmen ohne Choke geht sie aus :-)

0
@chapp

ja sorry,die info hatte ich in der frage vergessen. bleibt wohl nur vergaserreinigung. na ja, werd ich dann mal in angriff nehmen. danke !

0

...ne 30 Jahre alte:-).... zugelegt. Und die Probleme gabs letztes Jahr nicht. - Hast Du womöglich E10 getankt? Nur mal so nachgedacht. Oder hat man Dir über den Winter "spaßeshalber" das Standgas an der Standgasschraube verstellt? Vergaser ist ja revidiert - und richtig eingestellt auch? Tank innen sauber, kein Rost. Benzinfilter? Du siehst, ich habe mehr Fragen an Dich - als Du an uns. Gib uns bitte eine RÜCKANTWORT, wie Du das kleine Problem gelöst hast. danke. lg hj

ja,ich weiss... 30 jahre alt...aber kam nicht dran vorbei :-) mein erstes mopped war halt auch ne xs 400... e 10 ganz sicher nicht,kommt mir in kein mopped.bin bis jetzt davon ausgegangen, dass vergaser richtig eingestellt worden sind.standgasschraube kann bei mir nicht verstellt worden sein, hab das gute stück ja erst 2 wochen bei mir :-) vorbesitzer ist single mit haus,moped stand in der garage, kann man also wohl ausschliessen. werd aber auf jeden fall rückantwort geben, wenns behoben ist. wird wohl am we passieren :-)

0

Und wenn ich Prügel beziehe: mir geht nicht die Gehäuseentlüftung aus dem Kopf...

Schaltung hakt / klemmt / funktioniert nicht beim Hochschalten, MZ 125 SM

Hallo, Vorab: Ich weiß es gibt ähnliche Einträge - aber diese sind mit überflüssigen Kommentaren, die nichts mit dem Thema zu tun haben, überschwemmt. Daher bitte ich euch, nicht abzuschweifen und auch auf Kommentare wie "Tread gibt es schon" oder "Fahr in die Werkstatt" zu verzichten. Ich danke euch vielmals!!!

Zum Problem: Ich war bereits in 3 Werkstätten und suche schon eine weile nach einer Lösung. Die Schaltung hakt beim Hochschalten. Es folgen Geräusche wie Rasseln / Zahnräder die aufeinander schlagen - im eingekuppelten Zustand. Meist tritt das beim Schalten zwischen 3.-4., 4.-5. und 5.-6. auf, also in den höheren Gängen. Es fühlt sich so an, als würde der vorherige Gang zwar raus gehen, aber kein neuer rein - telweise mit einem leichten Widerstand in Form eines schweren Gleitens. Es macht den Eindruck, als würde keine Synchronisation erfolgen. Kupplung ist mit Spiel von ca. 3 mm eingestellt. Das Öl wurde gewechselt: vorher 10-W40, jetzt 10-W50 (Castrol 4-Takt für Motorräder) - das ist auch für MZ 125 SM ausgelegt. Ölstand ist i.O. Motor-Dichtungen dicht. Fremd-Geräusche macht der Motor keine.

Ich schalte: Kupplung ziehen und Gas wegnehmen synchron - Schalten DIREKT danach - Gas geben und Kupplung weg synchron. Was soll man da falsch machen? Drehzahl zu gering (niedertouriges Schalten)?? - sollte doch bei der Synchronisation keine Probleme machen, oder?

DANKE

...zur Frage

ventilspiel um 0,01mm zu eng, schon schlimm?

hi, habe als ich den motor offen hatte auch das ventilspiel kontrolliert und bei zwei auslässen ein spiel das um 0,01mm zu klein ist.

da ich das einstellen gerne noch in den winter schieben würde, frage ich mich ob ich mir das schon gedanekn machen mus oder ob es für die nächsten 6-8tkm noch reichtohne größere probleme zu bekommen

danke schon mal für dei meinungen

honda cbr 1000

42tkm

...zur Frage

Startprobleme bei einer 650 ccm , 2 Zyl.

Ich fahre eine Suzuki SV 650 S. Bei kaltem Wetter läuft der Motor erst nach mehrmaligen Startversuchen. Die Batterie ist OK. Wenn der Motor warm ist, startet der Motor ohne Probleme. Auch im Sommer wenn die Maschine einige Tage nicht gefahren wurde, springt der Motor sofort an. Danke an alle die einen nützlichen Tipp geben!

...zur Frage

Yamaha V-max 1200 läuft unrund?

Läuft im Übergang von Standgas auf Fahrbetrieb sehr ruckelig los oder bei kurzer Standzeit an Ampeln etc .Lässt sich dann nur mit Gas oder schleifender Kupplung ruckfrei vorwärts bewegen.Bewegt man sich über 1500 U/min alles normal ! Leerlaufdüsen ?? Wie reinigen ?

...zur Frage

moped falschluft?

hallo. ich versuche mein problem mal relativ einfach zu erklären: alles hat angefangen mit einem spröden luftschlauch wodurch der motor ins unendliche drehte - den hab ich repariert. danach fuhr das moped wieder ohne probleme, doch manchmal drehte und dreht es ohne grund extrem hoch und geht wieder runter, manchmal dreh ich aber zur sicherheit auch die zündung ab. es ist irrelevant ob der motor kalt oder warm ist, allerdings hab ich festgestellt, dass es meistens so ist, nachdem ich eine runde gefahren bin. also zb wie gestern: moped lief ruhig im standgas, keine probleme beim fahren, alles ist okay. ich bleibe stehen, schalte neutral, alles bestens, 10min später kick ich das moped an und es dreht wieder ins unendliche und das hält bis jetzt an. meine erfahrung soweit nach, könnte aber beim nächsten mal alles wieder ok sein. irgendwas löst sich anscheinend durch das rütteln beim fahren (meine vermutung). weiß jemand, wo ich als nächstes das problem suchen kann? danke für hilfe --------- derbi senda 50ccm vergaser dellorto 17,5

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?