Startprobleme bei einer 650 ccm , 2 Zyl.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

War das Problem immer schon so, oder erst jetzt? Wenn es immer schon so war, dann stimmt Dein Startprozedere nicht. - das heißt, Du startest Dein Bike nicht richtig. 2-Zylinder startest Du meistens ohne Choke. Ein paar mal "pumpen" und ohne Gas starten. Wenn sie läuft den Choke betätigen. Jedes Bike hat seine "Tücken" - die mußt Du natürlich herausfinden. Wenn das Problem erst neulich auftritt, dann würde ich einmal die Zündkerzen wechseln. Bei der Gelegenheit gleich einen Service machen. Vielleicht mal die Kupplung prüfen, ob sie sauber trennt und nicht klebt. Aber solange Deine Batterie noch voll intakt ist, bekommst Du sie ja zum starten. - Aber was ist, wenn die Batterie irgendeinmal schwächer wird..... ja dann... lg hj

Danke für deine Antwort!Ich habe das Motorad seit April 2010.Da war es auch schon so mit dem starten.Ich werde es ausprobieren, so wie du es beschrieben hast.

0

Choke heißt nicht umsonst "Schock". Bei den meisten meiner Motorrädern, die ich mal hatte war das Kaltstarten mit dem Choke etwas unterschiedlich. Da hilft nur die beste Lösung durch probieren herauszufinden. Hansimax seine erste Frage ist schon berechtigt: "War das Problem .......?"

Meine "Schnucki-Suzuki" starte ich etwas abweichend vom Handbuch beim Kaltstart wie folgt: Den Choke ganz raus. Es ist ein 2-Stufen-Choke (denke mal, Deiner auch). Über die zweite Stufe geht es noch etwas weiter (nur einige Millimeter, etwas schwerer). Den Starter betätigen und dabei etwas Gas geben. Das Bike springt sofort an, auch wenn die Batterie mal nicht so OK ist. Nach einigen Sekunden den Choke in die 2. Stellung bringen. Dann mache ich mich fertig und nehme den Choke in die erste Stellung zurück. Manchmal gebe ich 2-3 Mal kurz im Stand Gas (nicht immer, Gefühlssache). Mit dem Choke in der ersten Stellung das Bike auf ca. 40 Grad "warm fahren". Dann Choke rein. Bisher noch nie Probleme gehabt. Meine VS800 springt so immer beim ersten "Tipp" des Starters an.

Beantworte aber, ob es schon immer so war. Wenn nicht, den Seilzug vom Choke überprüfen. Funktioniert der Choke auch (Motor läuft schneller)? Gruß Bonny

Habe zwar einen 4 Zylinder und eine Honda, aber bei meiner Maschine ist das echt eine Gefühlssache, man muss das Bike kennen lernen um zu wissen wie man sie ordentlich Startet! Ich mache immer zuerst den Benzinhahn auf, dann Schiebe ich den Choke voll auf, gebe bisschen Gas und Starte, der Motor Startet so immer, nur jetzt, danach wird es interessant. Wenn ich den Choke voll drin lasse, Stottert der Motor und geht am liebsten gleich wieder aus, dann muss ich den Choke paar Millimeter raus nehmen, dann zieh ich mein Krempel an und nehme den Choke ganz raus. Probiers mal mit Verschiedenen Kombinationen, Halber Choke, Ganzer Choke mit und ohne ein wenig gas geben. Das Ding muss anspringen, oder es ist eben so eine Zicke. Der Tipp mit den Zündkerzen ist Gold wert, ich würde aber auch die Kerzenstecker Prüfen, haben diese mehr als 5kOhm Widerstand, dann sind die Motoren meist auch unwillig.

gruß Dennis

Vollcross geht bei hochschalten aus?

Hallo, letztes Jahr bin ich mit meiner Cenkoo (China ding) im Wald gefahren, auf einmal ging sie aus während der Fahrt.

Dann wollte ich sie wieder anmachen was auch ging nach 10 mal kicken. Als ich den 1 Gang rein gemacht habe ging sie aus.

Heute habe ich das erste mal seit September sie wieder angefasst.

Der Vergaser wurde gereinigt Zündkerze überprüft und gereinigt.

Nun habe ich sie heute wieder anbekommen jedoch ist sie ständig ausgegangen.nachdem die vergasernadel eingestellt wurde war sie ein wenig länger an. Ist dann aber wieder ausgegangen.

Heute konnte ich den 1. Gang wieder einlegen, als ich gefahren bin konnte ich bis in den 3 von 4 gängen schalten.

Jedoch hatte sie bei genügend Drehzahlen Probleme in dem Gang ist ausgegangen.

Und sobald man Gas wegnimmt geht sie wieder aus.

Die AbgasWolke ist sehe dick und bläulich, Geruch ist auch nicht angenehm.

Es handelt sich um einen 4 Takt Motor.

Woran kann es liegen das sie nicht will. Könnte es ein Motorschaden sein ?

...zur Frage

Grund für schleifendes Geräusch?

Hallo,

ich habe mir vor kurzem eine gebrauchte Suzuki SV 650 gedroßelt auf 35kW mit 2800km gekauft. bei der ersten richtigen Fahrt ist mir dann aufgefallen, dass ich ein schleifendes Geräusch beim fahren höre, es tritt bei niedrigen U/min auf und verschwindet bei höherem Tempo. wenn ich vom Gas gehe um die Motorbremse zu benutzen oder die Kupplung ziehe ist es auch weg, und im Standgas hört man auch nichts ungewöhnliches vom Motor, sie lässt sich super bedienen und kann auch gut beschleunigen :) habt Ihr vl. eine Ahnung was dieses schleifende Geräusch sein könnte? wäre mir eine sehr, sehr große Hilfe!

Mfg Oliver

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?