Der Hauptgrund liegt wohl in der schmalen Silhouette und darin, dass viele Autofahrer sich schlicht verschätzen oder unaufmerksam sind. Ich für meinen Teil achte immer darauf, dass die Beleuchtung am Mopped wirklich einwandfrei funktioniert. An extrem hellen Sommertagen wird auch schon mal das Fernlicht aktiviert...

Den Rest erledigt dann mein "7.Sinn". Bis jetzt bin ich damit immer gut gefahren, so dass mir Stürze oder Unfälle erspart geblieben sind. Aber : Obwohl ich selbst seit ca 25 Jahren auf zwei Rädern unterwegs bin und wirklich im Auto doppelt aufmerksam bin, ist es auch mir schon passiert... Man steht an einer Einmündung, guckt und biegt ein...und ein Motorrad ist plötzlich da...

Will damit nur sagen, dass ich beide Seiten kenne und vielleicht auch deswegen manchmal eine "Vorahnung" habe.

...zur Antwort
Ich hab pausiert

Habe damals als mein Sohn geboren wurde mehr oder weniger "freiwillig" auf mein Motorrad verzichtet. Ist jetzt gute 17 Jahre her, aber kann mich noch sehr gut daran erinnern. Tatsache ist aber, dass ich es nie wieder tun würde. Richtig glücklich war ich mit der Entscheidung nicht... Hab dann auch nach knapp zwei Jahren wieder angefangen zu fahren, und zwar durchgehend bis heute. Ist halt so, geht nicht ohne :-)

...zur Antwort
Andere Meinung (welche?)

Hm, käme für mich nicht in Frage. Sehe es ähnlich wie chapp...Ausserdem : Bei dem Platzbedarf wäre ja eine komplette Garage blockiert. Den Platz nutz ich doch dann lieber für 2-3 Mopeds :-)

Andererseits stören Trikes mich aber nicht wirklich.Ganz im Gegenteil, anschauen mag ich sie schon, nur besitzen möcht ich halt keines...

...zur Antwort

Ganz so wie Endurist es geschrieben hat ist es nicht. Ladung sollte schon gleichmässig verteilt sein. Allerdings : wenn Du keine Möglichkeit hast die Schiene in die Mitte zu bauen... Wichtiger aber ist natürlich die Befestigung der Ladung. Kleiner Tip dazu : Nur zugelassene Gurte benutzen die nicht älter als fünf Jahre sind, sonst kann es im schlimmsten Fall richtig Probleme geben. Wissen die wenigsten...

...zur Antwort

Nutze zwei bikes,immer mal unterschiedlich. FZS 600 Fazer zum "normalen" fahren. Ist ein zuverlässiges einfaches bike, auch für Zwei-Personenbetrieb geeignet. Quasi für mich sowas wie die "Eierlegende Wollmilchsau". Wenn mir nach Schleichen zumute ist bzw. für kurze Strecken in der Gegend,dann manchmal auch die gute alte xs 400 se. Könnte mir aber durchaus noch andere bikes vorstellen :-)

...zur Antwort

lass dir mal von den anderen keine angst machen. natürlich darfst du das. und wenn du beim einchecken nett fragst wird der pocketbike sogar im cockpit von den flugzeug mitgenommen. ist auch am sichersten, dann hat die besatzung während des fluges ein auge drauf :-)

verrätst du uns noch, wann und von wo du fliegst ???

...zur Antwort

also durchgefallen bin ich weder bei der auto noch bei der motorradprüfung. aber um dich zu beruhigen : auch ich hatte nach ein paar jahren einen "umfall"... passiert halt einfach, musste vor einem hindernis stark bremsen, gerade noch geschafft und dann im stand etwas sand unter den schuhen... vollgepacktes moped (zwei personen und gepäck) und wir lagen auf der seite. also, wie du siehst, passiert halt jedem einfach mal. viel glück beim nächsten versuch !

...zur Antwort

fahrweise...gutes thema :-) also,ich gehöre sicher nicht zu denen, die jede verkehrsregel immer und überall beachten. bin liebend gern auch mal zügig unterwegs und überholt wird auch schon mal an stellen, wo es vielleicht nicht ganz in ordnung ist... bin auf mir bekannten bundesstrassen an einem sommerabend auch schon mal mit annähernd 200 km/h unterwegs gewesen.jetzt das grosse ABER : kommt natürlich immer auch auf die strassenverhältnisse und verkehrsaufkommen an. sicher, vielleicht hab ich auch bisher einfach nur viel glück gehabt, aber fakt ist auch, dass ich seit 22 jahren unfallfrei unterwegs bin.aktueller punktestand übrigens null (waren noch nie mehr als vier...),fahrverbot o.ä. ebenfalls noch nie gehabt... gibt aber genau so tage, an denen mir dann wieder mehr nach schleichen ist,ist halt auch abhängig von der jeweiligen stimmung. und ganz ehrlich : im moment seh ich keinen grund meine fahrweise zu ändern.

...zur Antwort

auch wenn meine meinung evtl auf kritik stößt, ich muss deinem vater doch recht geben... fahre nun schon schlapp 20 jahre, aber vermisst hab ich dieses ganze "sicherheitsgedöns" bis jetzt nicht wirklich. gilt auch fürs auto übrigens : hat zwar abs,asr usw, aber könnte auch gut ohne auskommen. wichtiger finde ich persönlich so zu fahren, dass man darauf verzichten kann :-)

...zur Antwort

also,mein stand ist der,dass der nierengurt hauptsächlich wärmen bzw vor zugluft schützen soll. finde ihn aber auch als stütze beim fahren ganz angenehm,ist halt alles auch ne sache der gewohnheit... allerdings : bei hohen temperaturen und kurzen strecken lass ich ihn auch schon mal weg, ist aber eher selten :-)

...zur Antwort

also,hab beides schon gemacht und bin weder privat noch beim händler enttäuscht worden. allerdings sollte man bei privatkauf schon etwas genauer hinschauen und seinem bauchgefühl gegenüber dem verkäufer vertrauen :-) notfalls halt jemanden mitnehmen, der sich mit motorrädern auskennt. allgemein sehen ja vier augen bekanntlich immer mehr als zwei...

...zur Antwort

hm,also mein möp ist ja schon paar jährchen alt, deswegen eh nur hp. aber auch wenns neuer wäre...fahre relativ wenig und vor allem : hab sie ja immer in der garage bzw im blick. diebstahl kann ich also schon mal (fast) ausschließen. und selbstverschuldete schäden sind ja eher selten,hatte jedenfalls noch keinen. also war es bis jetzt die richtige entscheidung,hoffe es bleibt so :-)

...zur Antwort

hm...also dadurch dass mein schätzchen den ganzen winter über mit im haus stehen darf kenne ich da keine probleme. batterie geladen,choke und los gehts. klappte bisher jedes jahr ohne probleme. warscheinlich weiss sie den guten stellplatz zu schätzen :-)

...zur Antwort

hm,motorrad fahren ist für mich reines hobby... heisst,wenn ich unterwegs bin hab ich zeit und meist auch kein festes ziel,jedenfalls kein mir unbekanntes. komme also ganz gut ohne navi aus, notfalls kann man ja auch immer mal nachfragen an tankstellen etc. sieht mit dem auto natürlich etwas anders aus :-)

...zur Antwort

denke er kann schon drauf bestehen, hab aber noch nie gehört, dass es einer macht. ok, vorher personalausweis zur absicherung zeigen lassen und ggf. auch während der probefahrt behalten ist ja ok. bei wirklich grossem misstrauen evtl. noch hinterherfahren...

...zur Antwort