Leerlauf bei Virago 125

4 Antworten

hallo, die maschine ist natürlich älter und manche schaffen den Leerlauf und manche gar nicht, so wie ich und auch Fahrlehrer. Was ich schon probiert hab.... Der Verkäufer / Händler bringt ihn manchmal rein, man muss geduld haben...

ha ha...

besser vom 2. herunterschalten oder vom 1. hinauf, um ihn zu fnden, wer weiß das?

Kupplung wurde schon herumverstellt, hilft aber nichts.

ich meinte Zwangs-abwürgen...

Aber vielleicht muss ich es wirklich noch mit der Kupplung und beim Fahren gleich probieren, noch vor dem ersten gang den leerlauf zu erwischen. vielen Dank für alle Hilfe....

War Tippfehler bei mir - ich meinte dasselbe. Warum also zwangs-abwürgen?

Bei mir gehts übrigens leichter von unten nach oben, sprich von erstem auf Leerlauf, nach unten (von der zweiten) übersprüng ich ihn nach wie vor gerne.

0

Abwürgen brauchst den Rasenmäher nicht,das Teil hat doch einen Killschalter,oder?Wenn der Leerlauf nicht reingeht,einfach mal mit gezogener Kupplung das Moped etwas ruckeln,dh,Stückchen vor,Stückchen zurück und dabei gleichzeitig schalten,dann müßte das hinhauen.

Auch Rasenmäher haben einen Schlüssel, mit welchem man das Teil abstellen kann - hab mir mal erklären lassen, Killschalter sollte man nicht zu oft verwenden - keine Ahnung ob das stimmt...

Aber wie gesagt, ich schalt bei meinem Rasenmäher (wie ich euch hasse grins) die Zündung mit dem Schlüssel aus ;-)

0
@moppedden125

Mit dem Killschalter unterbrichst Du auch nur die Zündung,geht nur schneller,ist auch als Not-Aus gedacht.Einen anderen Namen für Rasenmäher habe ich hier gefunden Frisösen-Harley (bzw. „Friseusen-Harley“) - liebevoll für die Yamaha-Modelle Virago 125, 250 und 535,da ist Rasenmäher doch besser,oder?

0
@Kaheiro

Ja eben, da unterbrichst nur die Zündung - eben ein "Not-Aus" und quasi "Abwürgen". Wie gesagt, mir ist geraten worden, diesen auch nur als "Not-Aus" zu verwenden - hab da auch nicht weiter drüber nachgedacht, weil wenn ich Moped abstelle, muss ich ohnehin den Zündschlüssel rausnehmen und in die Situation bin ich noch nicht gekommen, dass ich den Schalter benötigt hätte (würg sie anders ab, z.B. mit Seitenständer grins).

Nenn übrigens meine Moppedden selber öfter "Rasenmäher" - weil soooooooooo träge, dafür bequemer als die meisten anderen 125er. Frisösen-Harley find ich jetzt nicht so "liebevoll" gg.

0

Motor stirbt nach Voll- bzw. Teillast (z.B. beim halten an der Ampel...)

Hallo liebe Community. Ich war ja schon länger nicht mehr hier. Aber jetzt habe ich ein Problem und hoffe ihr könnt mir helfen. Es handelt sich um meine alte Suzuki GSX-F 750 (GR78A) BJ. 89

Folgendes: Letztes Jahr im September lief die Maschine schon etwas "unrund" und holperig..... und ist teilweise an der Ampel im Leerlauf ausgegangen. (nur wenn der Motor schon warm war...) Da ich die Saison letztes Jahr frühzeitig beendet habe, habe ich mir gedacht, OK, der Luftfilter sitzt bestimmt zu und die kleine kriegt keine Luft. (war noch vom Vorbesitzer etc..). Bauste' im Frühjahr nen neuen ein und gut is.

Jetzt ist das Frühjahr.. Ich hab nen neuen Lufi eingebaut und heute die erste Probefahrt machen können. Aber das Problem besteht weiterhin. Ausserdem nimmt sie während der Fahrt im Teillastbereich (ca. 3.000-5.500 U/min) nur schlecht Gas an. Wenn ich da mal den Hahn durchziehe ("stottert" und "brummt" sie und dann auf einmal rennt sie wieder los.) Wenn ich den Gashahn hingegegen langsam durchziehe merkt man von diesem Effekt kaum etwas... Auch langsames Fahren im 1. oder 2. Gang (etwas mehr als Standgas) ist eher eine Qual.

Sie springt auch, wenn sie dann warm ist, eher schlecht als recht an.

Ich habe schon versucht das Standgas einfach ein wenig höher zu drehen. Jedoch bringt das nichts. Und wenn ich es so einstelle, dass sie im Standgas bei den geforderten 1.100-1.300 U/min ist, ist das besagte Problem noch schlimmer.

Nun habe ich noch ein wenig gegoogled und habe gelesen, dass man nach Arbeiten an Luftfilter, Ventilspiel, Auspuff etc. das Leerlaufgemisch einstellen sollte.

Ist das empfehlenswert und könnte das mein Problem lösen? Habe es heute noch nicht ausprobiert...

Oder könnten es auch "nur" die Zündkerzen sein (leider hab ich da beim Lufi wechsel nicht nach geschaut,, weil ich dazu wohl einen "Spezialschlüssel" brauche. Die ZK sind ziemlich "tief" verbaut und ich weiss nicht ob ich da so dran gekommen wäre. Ist immer ein enormer Aufwand, da man Verkleidung, (damit verbunden Spiegel, Frontscheibe...etc) und den ganzen Tank komplett abbauen muss.

Was könnte es sonst noch sein? Vergaser "verharzt" oder dreckig? (Da trau ich mich nicht dran glaub ich >_<)

Wäre toll, wenn der/die Ein oder Andere noch ein Idee hat was helfen könnte? Ich habe die Reparaturanleitung für meine Maschine und würde mich durchaus als Handwerklich begabt bezeichnen... Daher denke ich sollten Reparaturen eigentlich kein großes Problem darstellen (Außer Vergaser... hab angst da an den Kleinteilen was kaputt zu machen... oder ist das nicht so wild wie ich mir das vielleicht ausmale?)

Ich würde mich über Ratschläge, Tips und Tricks von Euch freuen.

Danke schonmal im Vorraus und allseits einen schönen Saisonstart.

Gruß Stephan

...zur Frage

Yamaha Virago xv535s spspuckt benzin?

Guten Tag zusammen :)

Habe mit eben eine virago gekauft die schon länger stillstand

nun konnte ich das motorrad kurz starten das es ein wenig gelaufen ist, nach ein paar sekunden hat sie abgestellt

wenn ich nun die zündung betätige spuckt er benzin auf der linken seite aus einer chromigen Ei

kann mir wer sagen warum und wie ich dies beheben kann?

Besten dank und gute fahrt euch zusammen

...zur Frage

GSX 600F, Leerlauf bei kaltem Motor nicht zu finden

Bei der Suzi meiner Frau ist das Problem, dass wenn der Motor noch kalt ist, der Leerlauf so gut wie nicht zu finden ist, jedenfalls nicht im Stand. Wenn sie noch rollt, geht er relativ sauber und leicht rein.. Ist sie erstmal ein paar Km gefahren, flutscht er sauber rein.

Im Moment hab ich das Gerecke "Hausöl" drin. Kann es am Öl liegen?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

So, hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt :)

...zur Frage

Motor dreht im Leerlauf bis an den Begrenzer - was kann ich tun?

Hallo, habe meine XVS 125 DragStar vor gut einem halben Jahr gekauft und seitdem stand das Ding nur. Habe wärend der Standzeit einiges gemacht, unter anderem neue Zündkerzen rein und Luftfilter gereinigt. Gestern bin ich gut 50 Kilometer ohne Probleme gefahren, aber als ich nach einer Pause weiter wollte, hat der Motor im Stand sofort bis an den Begrenzer getourt.

Die Leerlaufregulierschraube ist es nicht, die funktioniert wunderbar. Gaszug oder Choke hängen auch nicht, man sieht bei beiden wie sie schön geschmeidig ihren Dienst tun. Am Luftfilter sind mir keine Risse aufgefallen und es würde mich wundern, wenn der gestern während der Fahrt kaputt gegangen wäre. Der Sprit ist zwei Monate alt.

Ich weiß nicht mehr weiter und hab auch in den ganzen Foren nichts wirklich hilfreiches gefunden, deshalb würde ich mich wahnsinnig über Hilfe freuen, man will ja das Wetter genießen ;).

LG, Thomas

...zur Frage

Meine xv125 virago hat einen Schaltfehler, was soll ich tun?

Mein Moped ist kaputt, sie gibt im Leerlauf Gas, allerdings in allen anderen Gängen nicht. .... 

Nun, was ist kaputt und was kann/sollte ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?