Läuft trotzdem nicht gut trotz Werkstatt?

3 Antworten

Hallo smile4me113

für mich sind das erstmal zwei Fehler. Der Erste, das schwache Licht. Da würde ich mal die Ladespannung beim Akku messen (laufender Motor, ca. 2000 U/min). Dann direkt an der Lampe, Lichtschalter und Sicherung dabei die Minusseite (Masse) nicht vergessen. Wenn ein Fehler vorliegt, diesen zuerst beseitigen.

Nun zum Vergaser Für mich hört sich das fast nach Falschluft an. fast, weil das sollte konstanter sein. Du hast nen Chocke und daran kann es eher liegen. rastet der gut ein?, was macht die Klappe, ist sie stabil?

Ich bin jetzt kein Rechtsanwalt, aber zweimal dürfen die nachbessern (glaube ich) dann kannst Du zu einer anderen Werkstatt.

Rumschrauben ohne Kenntnisse ist kontraproduktiv, das kann nur schlechter werden. Schau dir die Verbindung Vergaser . Zylinderkopf genau an, ob Du Risse oder lockere Schrauben/ Muttern erkennst und halt den Chocke.

Grüßle

Ganz ehrlich... ich hätte zu so einer Werkstatt kein Vertrauen mehr.
Die scheinen dort wohl eher nach Vermutungen ("das übliche wenn die Kiste lange steht") zu arbeiten, als wirklich nachzusehen, was ist. Eine Probefahrt wurde wohl vermutlich auch nicht gemacht, sonst hätten sie es ja merken müssen, dass da immer noch was nicht stimmt.

Kostenlos müsste die Werkstatt das nur machen, wenn sie bei dem was sie gemacht haben schlampig gearbeitet hätten. Liegt das Problem an was anderem, dann musst du das natürlich bezahlen.

Warte mal ab, wir haben hier ein paar die wirklich fit sind, vielleicht können die dir ja weiterhelfen. Hilfreich dafür wäre aber die genaue Bezeichnung deines Motorrads, mit nur "Hyosung" kann niemand wirklich was anfangen....

Gruß

Danke.. 

Ist ne Hyosung gt650r.. EZ 2008

(Haben alle nen Suzuki Motor)

Also direkt zu nem anderen gehen? 

Vielleicht hilfts ja auch einfach den Motor was höher zu stellen...

1
@smile4me113

Danke, ja ich weiß, dass Hyosung Suzi-Nachbauten sind ;-)

Die hat noch nen Vergaser? Hätte drauf gewettet, dass die den 650er SV Motor drin hat.... egal....

Ich wäre jetzt erst mal vorsichtig mit der Verstellerei... du schreibst ja auch, dass sie von alleine hoch dreht.

Ich kann dir da leider nicht weiterhelfen, dazu reicht mein Können nicht und Vermutungen helfen dir nicht wirklich weiter, zumal ich nur den Einspritzer der 650er SV kenne....

Hab mal ein bisschen Geduld ;-) die Profis hier werden sich schon noch zu Wort melden :-)

0
@smile4me113

Der Motor stammt nicht von Suzuki. Er ist dem der SV 650 ähnlich, aber das war`s.

1
@deralte

Echt? Ich war bisher auch der Meinung, dass das Suzi-Motoren drin stecken.... man lernt halt nie aus ;-)

0

Hallo! Dein Problem scheint die Lichtmaschine zu sein,wenn das Abblendlicht schon so schwach ist kann diese defekt sein oder der Regler der Lichtmaschine. Gruß Gismo

Ksr Moto tr 50 sm Competition Standgas einstellen?

Hallo, ich habe seit heute ein moped doch habe ein paar probleme damit zb . Wenn ich sie anmache und kein gas mehr gebe geht sie aus nur wenn ich etwas gas gebe bleibt sie an habe mich iminternet erkundigt und gelesen dass es an der standgasschraube liegt aber wo ist die ? Und ein weiteres problem habe ich immer wenn ich sie abwürge und einen gang drinne hab geht sie nichtmehr an sie geht nur im Neutralen gang an und ich suche dann manchmal 5minuten nach dem neutralen gang . Woran kann das liegen ?Und die maschine hat 0km die war komplett neu

...zur Frage

Kühlwasser im Brennraum?

Moinsen! Vielleicht kann mir ja wer behilflich sein, würde mich sehr freuen :) Hab am Dienstag nach der Schule noch 'ne kleine Runde mit meiner DT gedreht und natürlich habe ich dabei auch etwas Gas gegeben, also so, dass sie gut auf Temperatur kam. Am Ende der Fahrt hab ich auf der Landstraße, die zu mir führt noch etwas Gas gegeben und hab sie danach auch direkt abgestellt und bin rein gegangen. Gut 3-4 Stunden später bin ich wieder raus und wollte fahren aber diesmal sprang sie nicht mehr bzw. nur ganz kurz an. Also ZK raus und siehe da : Klitschnass. Erst dachte ich, es sei Benzin aber dann sah ich, dass der Kühler so gut wie leer war. Der Rest von dem Kühlwasser roch stark nach Benzin und war auch etwas ölig. Vermutung lag bei der Zylinderkopfdichtung, also habe ich später am Abend den Kühler wieder befüllt, die Kerze rein gepackt, gekickt und dabei geschaut, ob der Kühler blubbert. Das tat er nicht. Im Stand hielt sich der Kühlerstand dann auch, also hab ich das Kurbelgehäuse geleert und versucht sie zu starten. Sie sprang kurz an aber ist danach direkt wieder abgesoffen. Als ich dann den Kühler aufmachte kam mir Qualm und ein starker BenzinGeruch entgegen. Außerdem war der Kühlwasserstand stark gesunken. Kann sich vielleicht eine Dichtung verabschiedet haben, weil ich sie nicht "kalt" gefahren habe? Und wisst ihr, was das sein könnte? Es kann ja eigentlich nur an der Zylinderkopfdichtung oder dem Wasserpumpensimmerring liegen, oder gibt es noch einen anderen Ort wo das Wasser in den Brennraum gelangen kann? Ach ja und was ich dazu auch noch sagen sollte: Der Kickstarter hackt ein bisschen und ist halt schwergängiger was vermutlich daran liegt, dass Wasser nicht verdichtet. Also: Neuen Wasserpumpensimmerring oder neue Zylinderkopfdichtung kaufen?

...zur Frage

Wie fährt man richtig an eine rote Ampel ran (zurückschalten)?

Also ich habe vor 2-3 Wochen mein Führerschein bekommen und habe auch ein eigenes Moped (125er). Genauer gesagt dir Honda cbr 125 von 2005.

Bei dem Fahrschul Moped war es immer so, dass wenn ich an eine rote Ampel zugefallen bin, dass ich dann die Kupplung gezogen habr und die gänge direkt nacheinander in den ersten Gang runtergeschalten habe. Und dabei bin ich dann eben mit dem restlichen Schwung bis zur haltelinie gekommen. Bei meiner jetzigen Maschine jedoch geht das nicht! Wenn ich an eine Ampel ran fahre und es genau so machen will, wie mit dem Fahrschul teil, dann fühlt und hört es sich so an, als würden 2 Zahnräder gegeneinander laufen ( anders kann ich das nicht wirklich beschreiben) wenn ich jedoch die hänge nach und nach runterschalte und dazwischen auch immer die Kupplung Raus kommen lasse, dann schaltet sie bitter weich. Im stand lässt sich auch alles gut schalten, also das Problem ist nur wenn man fährt.

Nun wollte ich euch fragen, wie ihr an so eine Ampel oder sonstwas heran fahrt?

Und liegt das an mir, dass ich mir das falsch Angewohnt habe, oder stimmt da was bei dem Moped nicht?

LG Dennis :)

...zur Frage

Yamaha xt 125x springt nicht mehr an?

Moin Ich habe eine Frage und zwar besitze ich eine Yamaha xt 125x und bin morgens ganz normal zur Arbeit gefahren( 20km )lief im Stand... ganz normal und wollte abends wieder heim fahren aber dann 1. sprang fast überhaupt nicht mehr an 2. sobald man beim fahren vom Gas ging ging sie sofort aus 3. blieb zum Schluss nur noch mit Vollgas an selbst im Stand Und zum Schluss tat sich gar nichts mehr ging nicht mehr an nix dreht aber noch "leicht" so zylinder kolben und kolben ringe danach neu und neue zündkerze aber es tut sich immer noch nix jetzt Frage ich mal um Rat ob einer noch etwas weiß Danke im voraus MfG

...zur Frage

Suzuki GS750D (Bj. 1977) Standgas

Hallo zusammen,

Ich habe meine Suzuki nach zweijähriger Pause wieder flott machen lassen und jetzt bin ich von der Werkstatt aus nach Hause gefahren und dabei fiel mir auf, dass das Standgas ziemlich niedrig ist. Im Stand dreht sie nur noch auf knapp 500 und geht dann sofort aus.

Wie stelle ich nun das Standgas hoch? Ich habe schon an den Vergasern geguckt, aber nichts gefunden.

Gruß Jojo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?