Komisches "Ruckeln", dringend Hilfe

2 Antworten

ich vermute, dass Dein Moped im kalten Zustand zu wenig Sprit bekommt. Wie aber my666 und Turboklaus bereits schrieben: Ab in die Werkstatt. Wenn Du selbst daran rumfummelst, erlischt die Garantie.

Danke für die Antwort!

1

Kolbenfresser und ruckeln? Keine Sorge, da ruckelt dann nichts mehr. Da ist der Kolben fest. Nur wenn grade ein Kolbenfresser eintritt, kann es in den ersten Bruchteilen von Sekunden zum Ruckeln kommen. ---- Den Gedanken kannst Du also getrost vergessen (sei froh).

Ich denke es ist die Kraftstoffanreicherung des Choke bzw. der Kaltstartautomatik. Die wird nicht stimmen. Auch das Standgas könnte zu niedrig sein. Eine andere Ursache könnte auch ein falscher Wärmewert der Zündkerze sein. Glaube ich aber weniger, dass der Händler sich da vertan hat (denkbar ist aber alles). Bringe das Motorrad sofort zu dem Händler zurück und verlange eine "Nachbesserung" solange Du noch Garantie hast. Ist nur eine Kleinigkeit, aber wenn daraus (Nachlässigkeit) ein größerer Schaden auftritt, wird sich der Händler (zu Recht) weigern, den Schaden auf seine Kosten zu beseitigen. Gruß Bonny

Vielen Dank für deine Antwort Bonny!

2

Was verstehst du unter niedriger Drehzahl bei kaltem Motor? Einzylinder mögen das nicht gerne und neigen dann zum unrunden (hackenden) Motorlauf.

Wenn Garantie drauf ist, bastle nicht selbst dran rum wenn du keine Ahnung hast. Dafür hast du ja die Garantie!

Technisch kann ich Dir leider nicht helfen. Es gibt allerdings auf mf.net Leute, die mit ausgeprägter Sachkunde eine Antwort auf hohem technischen Niveau geben. Diese hilfreiche Leistung bewundere ich immer wieder.

Mich interessiert aber ganz ernsthaft mal: Gibt es irgendeinen Grund, warum Du erstdie Hilfe im weltweiten Netz (Google), dann (wenigstens) ein allgemeines Motorradforum um Klärung Deiner Frage bemühst, wenn Du eigentlich nur bei Deinem speziellen KTM-Händler vorbeifahren müßtest, der Dir das alles sogar noch auf Garantie/Gewährleistung reparieren müßte? Warum läßt man von wildfremden Leuten aus der Ferne spekulieren, wenn der Fachmann vor Ort sofort gezielt helfen könnte?

Ich vermute, mittlerweile vertraut man eher den Aussagen im WWW, als das man eine "kompetente Werkstatt" fragt :-/

Das ehrt uns hier zwar vielleicht, aber so ist das inzwischen in vielen Bereichen. Man muß halt nicht aus der Haustüre raus. Am besten haben alle Fahrzeuge und Geräte einen RJ 45 Stecker, oder vielleicht sogar gleich Blauzahn und W-LAN :-)

Aber wenn ich ehrlich bin, bevor ich groß rum suche, schau ich auch erst mal nach ein paar Anregungen, im Netz. Was ich davon dann verwende, muß ich durch meine eigene Sachkenntnis halt sieben.......

3
@user5432

Dein Kommentar wird stimmen, aber er schreibt: "mein Moped ( KTM Duke 125) hat schon seit längerem ein Problem". Dadurch ist die Frage von Ernst ("habibi") durchaus gerechtfertigt.

3
@deralte

was ich bei der frage nicht verstehe ist, das Problem ist schon etwas länger, und schreibt jetzt in einem Forum "Hilfe es eilt" warum sucht man denn nicht nach einer Hilfe wenn das Problem eintritt ?

Warum stellen die Leute immer wieder erst dann die fragen wenn es fast zu spät ist, ich meine damit Eilig ist?

Auch Kunden nerven mit dem "Eilig" wenn es doch vorher viel Zeit hatte, da ist zb. ein Schlüssel abgebrochen, die Leute unternehmen nix, kommen dann in den Laden mit dem Moped, mit dem Gepäckträger was auch immer, und sagen dann "morgen will ich fahren können sie "eilig" helfen?"

Sowas nervt einfach

3
@enigmaenomine

@ der alte: Nun, wenn man sich die Werkstattzuverlässigkeitsreports mal anschaut, kann man es verstehen.

Ich kann mich bisher rühmen, das wegen einem Defekt ein Motorrad noch nie 2x bei mir in die Werkstatt musste........ Es kann dann zwar schon mal länger dauern, aber es sind "Alle Fehler" aus gemerzt!

Diese Zeit haben die Vertragswerkstätten gar nicht mehr, und werden vom Stress, den die Kunden dann auch noch produzieren regelrecht gejagt.

Das dabei nur Müll raus kommen kann ist klar.

Bei einer liegen gebliebenen Maschine kann ich das verstehen, bei einem Kunden, der des öfteren kommt nicht. Da sollt man Kundenorientiert und "nachhaltig" arbeiten. Vor allem können die Kundenannahmeleute dem Kunden nicht mehr richtig zuhören.

Probefahrten mit dem Kunden sind fast schon Vorraussetzung, um gute Arbeit bei Problemen ab zu liefern. Aber dafür ist keine Zeit :-(

.........mal ganz davon abgesehen, das es in Zukunft gar nicht mehr genug Mechaniker gibt, das noch Zufriedenstellend erledigen zu können...... Das Teiletauschen ist da vor programmiert.

3
@enigmaenomine

"was ich bei der frage nicht verstehe ist, das Problem ist schon etwas länger, und schreibt jetzt in einem Forum "Hilfe es eilt" warum sucht man denn nicht nach einer Hilfe wenn das Problem eintritt ?" - Wo du Recht hast, hast du Recht liebe Nicole!!

2

Könnte etwas am Vergaser / Einspritzung oder Zündanlage sein. Betätigung Vergaser / Einspritzung, also Gasdrehgriff, oder Stellmotor. Wenn das Teil Garantie hat, dann nix selber fummeln, sondern die Werkstatt suchen lassen!

Viel Erfolg!

Danke Turboklaus!

0

Wenn das Teil Garantie hat, dann nix selber fummeln, sondern die Werkstatt suchen lassen!

Das würde ich generell unabhängig von der Größe des vermeintlichen Schadens tun. Für die Garantie wurde schliesslich Geld bezahlt (auch die "kostenlose" Garantie kostet Geld, sie ist einfach bei der Preiskalkulation mit dabei), und je weniger man an einem Gerät selber macht, umso schmaler ist die Chance des Händlers/Herstellers, Garantieleistungen zu verweigern.

0

Was möchtest Du wissen?