Keine Blinker hinten bei eingeschaltetem Licht

4 Antworten

Blinkrelais sind immer lastabhängig. Bei Glühlampenausfall blinkt die verbleibende funktionsfähige Blinkleuchte mit höherer Frequenz, also schneller. Dadurch merkt man, dass eine Blinkleuchte defekt ist.

Nun zu Deinem Problem.

Wenn LED-Blinker verbaut werden, müssen immer die vom Hersteller empfohlenen Lastwiderstände mit eingebaut werden. Ansonsten kann das (lastabhängige) Blinkrelais nicht in allen Betriebszuständen sicher erkennen, ob eine Leuchte überhaupt angeschlossen (dann also eine LED-Leuchte) oder eventuell defekt ist oder nicht.

Die Tatsache, dass die LED-Blinker funktionieren, wenn das Abblendlicht ausgeschaltet ist, lässt keinen Rückschluss auf einwandfreie Funktion derselben zu.

Wenn das Abblendlicht eingeschaltet ist - gerade bei ausgeschaltetem Motor - sinkt die Batteriespannung ein wenig ab. Dieser, wenn auch minimale Spannungseinbruch, sorgt dann dafür, dass das Blinkrelais die neuen LED nicht mehr als ausreichende Last wahrnimmt.

Abhilfe: Richtige Lastwiderstände für die LED-Blinker einbauen, eventuell zusätzlich die Fahrzeugbatterie laden. Es können aber außerdem natürlich auch noch schlechte Übergangswiderstände vorliegen. Um diese auszuschließen, Steck-, oder Quetschverbinder der LED-Blinker prüfen. Am besten keine Quetschverbinder verwenden, sondern löten und Verbindung mit Schrumpfschlauch schützen.

Viel spaß.

Wir sind schon im Zeitalter der lastunabhängigen Blinkrelais angekommen.Bei denen erhöht sich die Blinkfrequenz eben nicht wenn ein Blinker den Geist aufgibt.

Folglich ist es auch unsinnig bei einem lastunabhängigen Blinkrelais Lastwiderstände und damit zusatzliche Schwachstellen einzubauen.

3
@Alpen

OK. Danke für die INFO. Um einen genauen Ratschlag geben zu müssen, müsste man sich das Mopped schon selbst ansehen. Ich bin zur Sicherheit vom ungünstigen Fall ausgegangen. Aber Du hast natürlich Recht.

1
@BMWRolf

........... wenn das immer so einfach wäre, im Voraus zu definieren, was wo drin verbaut ist, grundsätzlich hab ich immer ein-zwei Kellermannrelais hier an Lager, damit ist das Problem keines mehr ;-)

2

Etz setz ich auch noch einen drauf. Was zeigt ein lastabhängiges Blinkrelais an, wenn die LED ausfällt (Kabelbruch z.B.) der Widerstand aber nicht?

1

Soooo... :)

Besten dank erstmal euch allen für die vielen guten Tipp's und Ratschläge. Es ist in der Tat eine zu geringe Betriebsspannung gewesen. Ich hatte gestern leider nur in der Mittagszeit n Moment zum Basteln übrig und konnte das auf Grund meiner überempfindlichen Nachbarn nur ohne laufenden Motor testen. Als ich die gute heute mal gestartet habe funktionierten die Blinker hinten auch bei eingeschaltetem Licht. Wenn ich das Licht aber abschalte werden sie noch ein wenig heller... Also so ganz 100%ig ist das ganze noch nicht :)

Fein für uns alle, wenn ein Fragesteller ne Rückmeldung gibt so wie du, Endstille! Mach weiter so, stelle all die Fragen, die dir in den Sinn kommen bez. technischen Inhalten, wenn's wo klemmt beim Moped oder auch nur so. Kannst auch selbst mit- mischen mit eigenen Beiträgen zu Fragen anderer MotorradfahrerInnen - jederzeit & gern: neue Besen kehren gut, das gilt auch für MF :-)

Ein Tipp am Rand: Fragesteller können zwar auch was sagen zur selbst eingestellten Frage, wenn auch i.d.R. die Antworten von anderen Kollegen lesbar sind. Es gibt beim System Punkte...d.h. nen Daumen Hoch (= DH) und du vergibst ne sogenannte Hilfreichste Antwort (eine "HA"), falls eine der Antworten zu deiner Zufriedenheit ausgefallen ist. Fällt ab und zu gar nicht so leicht, v.a. dann, wenn es viele echt gute Antworten sind. Die Wahl der Qual oder so ähnlich...:-9

Naja, der langen Rede...folgt auch mal der Knopf, hurra: Hm, du kriegst jetzt kein Pünktchen für deine Rückmeldung, da du die Antwortmöglichkeit genutzt hast, leider :( Beim nächstenmal klickst unter der Antwort eines FragAnten (= Ratgebers) auf "Antwort kommentieren", okay?! Auch hier kriegst du zählbare Pünktchen - womöglich - viel wichtiger ist aber, dass du dort goldrichtig bist mit deinem Comment!

So, genug gesabbelt, hau rein und viel Glück bei deinen LED's - bis dann :) Gruss jj

4

Danke für die Rückmeldung

Hast Du Spannungswerte?

2
@Nachbrenner

Nanu, LED Blinker, die nicht funktionieren, wenn der Motor nicht läuft ?!? Da iss was faul.....

1
@user5432

Nöö, nicht unbedingt, Klaus

es kommt auf die Ansteuerung an. Mit einen simplen Vorwiderstand würde er das nicht machen, aber bei Überspannung den Weg allen Irdischen gehen. Der Blinker wird eine konstante Spannung haben und bei, sagen wir mal 11V Unterspannung erkennen und abschalten oder oder oder. LED ansteuern kann man auf vielerlei Art, z.B. takten/ multiplexen. Die Elektronik dazu hat unter einem kleinen Klecks Platz.

0
@Nachbrenner
Es ist in der Tat eine zu geringe Betriebsspannung gewesen.

@Afterburner: Das war doch ein Teilbereich meines Lösungsvorschlags

Abhilfe: Richtige Lastwiderstände für die LED-Blinker einbauen, eventuell zusätzlich die Fahrzeugbatterie laden. Es können aber außerdem natürlich auch noch schlechte Übergangswiderstände vorliegen. Um diese auszuschließen, Steck-, oder Quetschverbinder der LED-Blinker prüfen. Am besten keine Quetschverbinder verwenden, sondern löten und Verbindung mit Schrumpfschlauch schützen.
0
@BMWRolf

Also Rolf

Wenn so ein Blinker ab Spannung X verlöscht und Du per Belastungswiderstand die Spannung noch weiter unter X drückst…..

Zusätzlich müsste er den Blinkgeber eh wechseln, denn bisher hatte er 1 x 21 Watt (Lenkerend-Blinker) nu kämen zusätzliche 21W, also 2 x 21W dazu.

0
@Nachbrenner

Ich könnte meine Gedanken jetzt hier ins Detail führen, in denen sämtliche Möglichkeiten der Schaltungsmaßnahmen von Vorbesitzern hier Erwähnung finden würden, aber das verkneife ich mir jetzt mal. Es ist mir nicht gelungen Dir meine Gedankengänge mit allgemeinen Beschreibungen zu vermitteln, Du kannst mir glauben, oder nicht - ich war auf dem richtigen Weg, das Ohmsche Gesetz ist mir auch bekannt.

"Wenn Du merkst, dass Du einen toten Gaul reitest - steig ab!" so sagt ein Sprichwort.

Also lassen wir es dabei.

Wir müssen den toten Gaul ja nicht auch noch erschießen!

Freuen wir uns, dass der Fragesteller sein Problem lösen konnte. :-)

0

Hm, also an der Antwort von Nachbrenner, kann schon was Wahres dran sein, denn sehr viele Beleuchtungsprobleme, und darunter fallen ja auch die Blinker, sind ursächlich, in einer schlechten Masserverbindung. Was mich stutzig macht, ist die Tatsache, das bei eingeschaltetem Licht, die Blinker ohne Funktion sein sollen..... ?!?

Hast Du mal die alten Blinker hinten dran gehangen, um die Funktion zu prüfen?

Alternativ würde ich mal einen Multimeter an den Blinkeranschluss dran halten, um zu prüfen, ob Du die Polarität vielleicht vertauscht hast. Normalerweise funktionieren einfache LED Blinker nur mit dem richtigen Anschluss, also Masse an Masse = Minus, und Blinkerleitung an Plus, geschaltet über den Blinkgeber.

In der Tat haben die Susis schon ab 1982 einen elektronischen Blinkgeber, der dadurch auch für LED Blinker geeignet ist. Einzige Einschränkung, wenn nur eine Blinkerkontrollleuchte verbaut ist, müssen ggf Sperrdioden mit verbaut werden, weil sonst quasi eine Warnblinkfunktion entsteht, beide Seiten würden gleichzeitig blinken.

Da dies bei Dir scheint´s nicht so ist, würde ich bei Bedarf einen Fachkundigen Elektriker um Rat bitten. Auch wenn´s banal klingt, so eine Blinkerschaltung kann´s in sich haben.

Viel Erfolg bei der Problembeseitigung

Gruß

Klaus

Klausibub,

der hat den Plus vom Rücklicht erwischt, jede Wette. Wenn sein Licht aus ist, holen sich seine Blinker den Minus über den Glühwendeln der Lamperl, schaltet er sein Licht zu, hat er 2 x Plus und das D bei LED steht für Diode, deswegen ist bei Blink-Pause auch Ruhe im Karton.

Glaub einen alten Kupferwurm ;-)

7
@Nachbrenner

Nun, dann müsst er aber anstelle der Blinkerstecker auch einen Lampenstecker haben, der drauf passt, und seit 1980 hat Suzuki ganz sicher nur noch Multistecker am hinteren Licht........ es sei denn, es hätte das jemand bei seiner Maschine verändert. Hatte das an meiner GSX 750 ES ja auch, da wurde eine Yamaha Lampe nachträglich wegen dem Speer Umbau angeglichen, da war dann der Stecker auch ab gezwickt, und der Heckkabelbaum umgemodelt worden. Aber sicherlich könntest Du mit Deiner Vermutung auch Recht haben. Warten wir mal ab, was der Bube dazu schreibt ....... ;-)

Du alter Kupferstecher :-)

3
@user5432

Du kennst wohl besser als jeder andere die Bastelwut an Kabelbäumen. Auch schätzen die Asiatischen den Robert Bosch nicht so recht, der 1,5mm² als untersten Querschnitt beim KFZ empfahl, nicht dass da so viel Strom fließt gut, bei 6V, sondern wegen der mechanischen Festigkeit. Ich messe ja gerne mal die Minusleitungen vom Akku zum Verbraucher, besonders unter Last und alten Schätzchen, dito auf der Plusseite ;-)

ah, ins Kupfer stechen (KFZ_Prüflamperl) kann beim Salzwasser eindringen zum Kabelbruch führen, sehr gerne bem LKW ;-)

1

Neue Blinker blinken schnell, wenn licht an?

Guten Tag,

ich bin noch ein Neuling und habe mir eine gepflegte Suzuki GS500E mit 46 PS zum Erfahrung sammeln gekauft. Jedoch fand ich die Blinker nicht so schön und wollte diese Wechseln.

suzuki, gs500e bj. 1998

Die Originalen mit 21 Watt bei einer Spannung von 12V, also kaufte ich mir Halogen Miniblinker mit 21 Watt und 12 V, habe mich auch bei Louis beraten lassen und er meinte das funktioniert.

So nun habe ich die ganzen Blinker so wie es sein soll angebaut und war stolz auf mein Ergebnis, bis ich herausfand, dass die Blinker auf einmal schneller werden, wenn ich bestimmte dinge tu.

Ich habe sämtliche Kombinationen bei denen die Blinker herumspinnen einmal getestet und liste sie euch auf.

Motor aus, nur Zündung, LICHT AUS = Blinker laufen vernünftig

Motor an, LICHT AUS = Blinker laufen vernünftig

Motor aus, nur Zündung, Abblendlicht/Fernlicht an = Blinker laufen schnell und unregelmäßig(manchmal auch bei Tagfahrlicht)

Motor an, Abblendlicht/Fernlicht an = Blinker laufen schnell und unregelmäßig(manchmal auch bei Tagfahrlicht)

besondere Fälle:

Motor an, Tagfahrlicht an = Blinker laufen schnell und beruhigen sich sobald ich mehr gas dazu gebe(funktioniert mit dem Gas geben aber nicht, wenn ich Abblendlicht an habe)

Motor an, Abblendlicht an, Bremslicht an = Blinker laufen normal, sobald Bremslicht aus, wieder unruhig.

Habe mein originales Relais drinnen(12V, 4Polig)

Meine Batterie ist auch nicht mehr ganz voll, aber daran kann es ja wohl nicht liegen oder ?

Wer hat eine Lösung ? 

Danke im Voraus

...zur Frage

Blinker mit Begrenzungsleuchten nschrüsten?

Seit einigen Jahren Jahren dürfen Motorräder mit Begrenzungsleuchten in den Blinkern fahren. https://www.motorradonline.de/recht-und-verkehr/begrenzungsleuchten-bei-motorraedern.765243.html

Im Zubehör gibt es mittlerweile einiges zum Nachrüsten.

Worauf muss ich achten wenn es TÜV Konform sein soll?

...zur Frage

Sicherung für Licht und Blinker raus?

Hi Leute! Ich habe eine kurze Frage bezüglich einer Antwort, die ich hier bekommen habe: Wenn man die Sicherung für Licht und Blinker zieht (für einen Rennstreckentermin), läuft dann das Motorrad trotzdem normal weiter oder startet die Maschine dann nicht und hinterlässt etwas im Fehlerspeicher? Es geht um eine Kawa ER6N… Merci!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?