Ich möchte Motocross fahren... aber mein Vater erlaubt es nicht?

5 Antworten

"Weil ich es will" ist kein Argument, da musst du schon anders argumentieren.

Deine Vater kennt das Risiko und er möchte Dich quasi vor Dir selber schützen. Das ist legitim und nachvollziehbar.

Was für einen Grund hast du um dieses oder jenes plötzlich nur mit dem Motorrad erreichen oder machen zu können, was vorher nicht möglich war?

Wie bist du vorher z.B. zur Schule oder zu Freunden gekommen, warum geht dies nicht mehr ohne eigenes Fortbewegungsmittel?

Denk mal ein bischen drüber drüber nach ;-)

Das ist schwer. Jemanden, der beruflich häufig mit den, teilweise wirkllich schlimmen, Unfallfolgen zu tun hat, dazu zu überreden, dass der eigene Sohn den Schein macht.

Überreden kannst du ihn aber eh gar nicht, wenn dann überzeugen.

Mehr als jeder andere Jugendliche musst du deinem Vater deine Reife beweisen, beweisen, dass du verantwortungsvoll und vernünftig bist. Es reicht aber eben icht zu sagen, dass du das bist, das wirst du ihm in deinem Alltag BEWEISEN müssen, also Schule, Freizeit, wie du mit deinen Eltern sprichst, besonders wenn du etwas willst (pampiger Teenager oder ob du argumentierst und sachlich bleibst, auch mal einen Fehler einsiehst usw., einfach "erwachsen" wirkst) das ist natürlich mit 16 teilweise noch echt schwierig.

Ich fahre selbst, hatte auch schon einen unverschuldeten schweren Unfall (nicht Lebensgefährlich, aber es hat dicke gereicht) und mein Sohn fährt auch, hat sich wenige Tage nach meinem Unfall ein neues, viel stärkeres Motorrad bestellt und traute sich kaum, mir davon zu erzählen, weil er unsicher war wie ich reagieren würde. Ich sehe das aber eher so: Meine Söhnen sollen ihren eigenen Weg gehen und... ich kann sie nicht ein Leben lang vor allem bewahren (auch wenn ich das gern würde), man muss die Kinder irgendwann ihren eigenen Weg gehen lassen, sie sind aber älter als du, erwachsen.

Viel Glück!

Schwierig, wenn der Vater die Folgen von Unfällen dauernd vor Augen hat. Ich bin zwar Vater eines motorradfahrenes Sohnes und selbst Biker, aber ich weiß auch, wie 16jährige ticken. Ich habe viele Monate damit verbracht mit dem Jungen zusammen Touren zu fahren und ihm vorausschauendes Fahren beigebracht. Denn das lernen Jugendliche nicht in der Fahrschule und, dass mein Sohn nicht in Unfälle mit rasenden Autos, motorradhassenden Autofahrern, oder einfach aus Leichtsinnigkeit verwickelt wurde, hat er mir zu verdanken. Ich bin gottfroh, dass ich ihn in seiner Anfangszeit viel begleitet habe und Regeln beim Fahren aufgestellt habe, die er bedingungslos befolgen musste. Das hat er dann irgendwann selbst eingesehen und zugegeben, dass er ohne mich wohl so manches Mal mit seiner 125er aus Selbstüberschätzung beinahe viel Leid über die Familie gebracht hätte. Heute mit 25 ist er der einzige in seinem Freundeskreis, der noch nie einen Unfall hatte - außer auf der Rennstrecke.

Sorry, aber ich kann deinen Vater gut verstehen. Warte doch 2 Jahre, dann kannst du selbst entscheiden.

Reiseenduro für Anfänger – Sozius geeignet?

Hallo zusammen, als Anfänger bin ich auf der Suche nach einer Reiseenduro mit der Möglichkeit einen Sozius mitzunehmen, wobei dieser selbst auf langen Touren ebenfalls eine bequeme Sitzmöglichkeit haben sollte. Aufgrund der scheinbar endlosen Masse an möglichen Modellen suche ich erste Orientierungsmöglichkeiten bei erfahrenen Fahrtgenossen…

Zum Wunsch-Motorrad:

  • es sollte eine Reiseenduro werden
  • ich möchte nicht die ganze Welt erkunden, jedoch sollten längere Touren – später gerne auch Ziele außerhalb von Deutschland möglich sein
  • Budget liegt zwischen 2000-3000 Euro
  • da ich im Besitz des A2 Scheins bin, darf das Motorrad die 35kW Grenze nicht überschreiten
  • fahre gerne Abseits der befestigten Straßen, möchte aber auch die normalen Straßen nicht missen – Autobahnen oder gar Rennstrecken möchte ich dabei vermeiden
  • es geht mir nicht um die hohen Geschwindigkeiten (jenseits der 150 km/h), sondern um Zuverlässigkeit und Fahrspaß im Gelände und auf Landstraßen
  • viele Touren werde ich dabei nicht alleine auf dem Motorrad verbringen, eine gute und bequeme Sitzmöglichkeit für den Sozius sollte vorhanden sein
  • wie es sich für eine Reiseenduro gehört, sollte es natürlich auch die Möglichkeit geben, Gepäck mitzuführen

Ansonsten wünsche ich mir natürlich auch einen wartungsarmen und spritfreundlichen Gefährten

Freue mich auf interessante Erfahrungen und erste Vorschläge Freundliche Grüße

...zur Frage

Welches Motorrad soll ich mir nur zulegen?

Hallo Forum,

der Markt ist so groß und ich kann mich nicht entscheiden. Evtl. habt ihr Tipps für mich welches mein neues Motorrad sein soll?

Kurz zur mir und was ich mir vorstelle:

  • Fahre seit ich 20 bin eine BMW K100...seit mittlerweile 16 Jahren immer das Gleiche was mittlerweile langweilig wird. Außerdem sporadisch R1100GS.

  • Sehr wichtig!!! Hätte gerne was "handlicheres" was trotz 1,85m Größe und 105kg zu mir passt.

  • Preis max. 8000EUR für ein Bike mit Erstzulassung 2008-2011

  • möchte gerne relativ aufrecht seitzen...also nicht auf den Handgelenken liegen.

  • Motorrad sollte keine Verkleidung haben, maximal ein kleines Schild vorne aber mehr auf keinen Fall.

  • Motorrad sollte schon Dampf haben. Mit "handlich" mein ich kein Mofa :-)

  • sollte pflegeleicht sein, da ich kein Mechaniker bin.

  • nicht in Frage kommen Chopper (zu langweilig), Enduros und Rennmaschinen (wegen der Sitzposition die ich nicht mag)

Evtl. habt Ihr Vorschläge zu Bikes die ins Raster fallen? (Werde demnächste mal eine KTM Superduke testen. War Vorschlag eines Kollegen...schau mer mal)

Viele Grüße aus Bayern.

...zur Frage

Student sucht Motorrad. Günstig im Verbrauch, wartungsfrei usw.

Hallo, ich überlege mir wieder ein Motorrad zuzulegen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich mit dem im Monat zur Verfügung stehendem Geld auskommen würde. Ich verfüge über ca 850 Euro im Monat, ab nächstem Jahr, dank zweitem Job warhscheinlich etwas mehr. Reicht das für Sprit, Versicherung, TÜV, Reperaturen usw? Klamotten besitze ich schon. Ich hatte, im Zivildienst, mal die alte BMW R 56 meiner Mutter angemeldet, die war mir aber zu unzuverlässig und zu teuer im Spritverbrauch. Nutzen möchte ich die Maschine um ab und an mal wohin zu fahren und im Sommer für lange Touren, am liebsten quer durch Europa. Was für Modelle könnt ihr empfehlen, die möglichst spritsparend und wartungsfrei sind? Mehr als 1000 möchte ich net ausgeben.

Viele Grüße Marius

...zur Frage

Wie kann ich meine Eltern überzeugen das sie mir ein Motorrad versichern?

Ich hatte vor 6 Monaten einen schweren Unfall mit meiner 125ccm. Es zogen sich viele und lange Krankenhaus und Reha Aufenthalte hinterher. Bei dem Unfall bekam ich fälschlicher weise die Schuld, da der Autofahrer der mich abgedrängt hat Fahrerflucht begangen hat und die mit ihm verwandten Zeugen ihn nicht gesehen haben. Als folge habe ich natürlich keinen Cent gesehen von meinen 4000€. Das ist als damals 16 Jähriger natürlich sehr ärgerlich wenn das Ersparnis einfach mal so weg ist.

Seit dem Erlauben es mir meine Eltern nicht mehr Motorrad bzw. Moped zu fahren. Das kann ich bis zu einem gewissen Punkt auch nachvollziehen. Als Begründung sagen sie auch nicht das ich zu Unreif wäre, sondern das sie generell Angst haben das ich wieder in einem Verkehrsunfall verwickelt werde. Wenn ich demnächst 18 werde bin ich leider auch nicht in der Lage mir selbst ein Motorrad zu versichern, da ich zu diesem Zeitpunkt noch die Schule besuche und somit kein eigenes Einkommen habe. Geld werde ich also erst verdienen, sobald ich meine Ausbildung als Polizist gestartet habe.

Ich möchte also nicht erst mit 19 Jahren wieder Motorrad fahren. Als Alternative bieten mir meine Eltern Motorcross an, da sie es für weit aus sicherer halten. Obwohl das wahnsinnig teuer und in meinen Augen viel gefährlicher ist. Ein paar Freunde und Bekannte von mir sind dabei nämlich schon schwer verunglückt. Habt ihr Vorschläge für mich wie ich meine Eltern vielleicht doch noch überzeugen kann? Gerade jetzt beim schönen Wetter wenn all meine Freunde eine Tour machen, fällt es mir sehr schwer nicht dabei zu sein. Dazu kommt der Gedanke das sich das in der nächsten Zeit nicht ändern wird.

...zur Frage

alternative BMW F650/800GS und hypermotard 796

Hallo!

Und zwar folgendes "Problem". Ich möchte mir mit meinem Vater zusammen ein Motorrad kaufen, eine Supermoto solls sein.

Nun, mein Vater schaut quasi nur auf das Praktische/den komfort usw., Optik oder spaß spielt für ihn jetzt nicht so eine große Rolle wie für mich. Er findet die BMW F650/800GS super, ich hingegen fände natürlich eine Ducati hypermotard 796 wesentlich ansprechender, jedoch ist diese nicht so praktisch wie die BMW (soll als alltagsfahrzeug genutzt werden - ich kann mich aber mit allem anfreunden :) ) Das ganze ist wie ihr seht nicht so einfach, es sollte also irgendein Mittelding aus Spaß (-->Duc) und praktisch (-->BMW) sein.

Hättet ihr evtl. alternative vorschläge? Ich kenne sonst nicht so wahnsinnig viele supermotos in die richtung (ktm 950/990 ist mir zu groß, falls der vorschlag kommen sollte)

Vielen, vielen dank für eure hilfe!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?