Hat jemand Erfahrungen mit der Tomos sm 125 f und kann berichten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sehr ungewöhnliche Marke aus der Slowenien (ehm. Jugoslawien), der Motor stammt lt. Berichten von der spanischen Firma Rieju.

 

Da ich aber auf Anhieb keine "Tomos" Händler in D finde und die Maschine "leichte Mängel" hat, die nicht repariert wurden, stellt sich mir die Frage warum nicht.

Ist etwa die Ersatzteilbeschaffung hierzu fast unmöglich, weswegen man auf eine Reparatur verzichtete und statt dessen lieber den Verkauf vorgezogen hat? Und wenn ich mir das Ersatzteilangebot bei nachfolgendem Link betrachte, dann schein ich mit dieser Vermutung nicht verkehrt zu liegen.

 

Am Rand bemerkt: Ich kenne hier keine(n), der/die diese Marke fährt.

Abgesehen davon scheinen mir Karosserieschäden bei einer Tomos Triko rel. einfach und billig zu reparieren zu sein

 

Hier gibt es sicher wenig Erfahrungen.

Unsere Motorräder haben mehr als 125 ccm pro Zylinder. Und von den Zylindern haben wir auch noch mehrere. Versuche es mal in einem Forum für 125 ccm-Mopeds.

 

Bonny

Ja ihr Sakramenter,

Tomos aus Titos Yugoslavia, waren in der Schnapsglas Klasse erfolgreich. Mobbedle hams halt baut und etzertla werns wahrscheinlich aus dem Land der Schlitzaugen und der groben Luftverschmutzung kommen. Wo genau in Yugonesien die Fabrik war, kann ich allerdings nicht sagen.

Grüßle

Was möchtest Du wissen?