Hat jemand Erfahrung damit, in Brasilien ein Motorrad zu leihen und dort zu fahren?

3 Antworten

Wir sind gerade aus unserem Brasilien-Urlaub zurück. Dort haben wir im Hotel (http://www.mataencantada.com.br/de/) einen Roller gemietet und damit die Region rings um Santo André und Santa Cruz Cabrália in Bahia erkundet. Dort in der Urlaubsregion war das Fahren sehr angenehm, in den großen Städten wie São Paulo oder Rio de Janeiro würde ich jedoch nicht selbst fahren. Das ist nicht nur aufgrund des Verkehrs zu gefährlich, sondern es droht auch die Gefahr, ausgeraubt zu werden.

Abgesehen davon, dass die Frage vier Jahre alt ist, ist es schon erschütternd, dass du nicht einmal die Unterschiede zwischen einem Roller und einem Motorrad kennst. Nach Letzterem wurde ausdrücklich gefragt !

0

es gibt viele reisebüros die solche touren anbieten - da bekommt mann wenn man interesse zeigt an ner urlaubsreise alle adressen und wichtigen infos was man dann vorort selber erledigen kann

Meine Info dazu ist nur "Hörensagen" und möglicherweise veraltet (12 Jahre) , ein Freund von mir, zu dem ich aber jetzt keinen Kontakt mehr habe war 2000 im Urlaub in Brasilien und hat damals sich bitterlich beschwert, dass Mietbikes astronomisch teuer gewesen wären und man auch nur irgendwelche 250er bekommen hätte, mit denen man Motorroller-mässig Stadtrundfahrten machen konnte. (nichts persönliches moppedden125 ;-) )

Das Fahren in Brasilien war kein Problem, sehr motorradfreundlich (auch die Autofahrer) , da kannst du fahren bis die Räder abfallen

Grins - hätt es auch nicht persönlich aufgefasst,

aber wenn ich so drüber nachdenke .... ;-))

0

Was möchtest Du wissen?