3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Letztes Jahr hat ein Bekannter von seinen Erfahrungen mit einem solchen Sitzkissen berichtet.

Sein Fazit: 

Man sitzt weicher, doch der Kontakt zum Mopped wird schwammig. Dein Popometer verliert so an Gefühl. Ich würde es nicht benutzen.

Sitze doch erstmal deine reguläre Sitzbank ein. Nach 2000-3000km dürfte sie sich deinem Hintern angepasst haben und wenn nicht, kannste immernoch ne neue kaufen.

24

Danke. Bin im Netz unterwegs und bin zufällig auf sowas gestoßen. Ist mir nur mal durch den Kopf gegangen, ob sowas vielleicht in Frage kommt. 

0

Ja, so ähnlich ist/war mein Gel-Sitzkissen auch, meine Erfahrungen habe ich ja bereits geschildert

https://www.motorradfrage.net/frage/seid-ihr-beim-original-sattel-geblieben-oder-habt-ihr-euch-was-individuelles-und-bequemeres-zugelegt?foundIn=notification-center#answer-297389

Gewöhn dich lieber an deine Original-Sitzbank, die Problematik ist ja ähnlich wie beim Fahrrad, und da tut der Hintern nach ein paar Tagen auch nicht mehr weh.


(danke für die "hilfreichste Antwort" übrigens ) .

OH MEIN GOTT WIE SCHRECKLICH!!!!!

Sorry Liborio! Vergiss es einfach ganz ganz schnell und streich das bitte aus deinem Kopf!

Ich habe mich mal, nur aus Spaß, bei uns beim Polo auf das "Lederkombi-probesitzen-Motorrad" gesetzt, auf dem war so ein Teil montiert... einfach nur schrecklich!!!! Habe mich gefühlt, als ob ich auf Wackelpudding sitze, absolut 0 Gefühl für das Motorrad, das ist so, als ob man auf... ja, auf Wackelpudding sitzt, jegliches Popometer ist weg, aufgelöst, nicht mehr vorhanden, geht gar nicht!!!!

Meine Meinung.

Seid ihr beim Original Sattel geblieben oder habt ihr euch was individuelles und bequemeres zugelegt?

Bin am überlegen, ob ich mir für meine Bonneville die bequeme Triumph Sitzbank, KING AND QUEEN zulege. Der original Sattel ist etwas hart, habe ich nun nach 500km in 2 Wochen erfahren müssen. Mir gefällt der originale sehr gut, aber er ist mir einfach zu hart. Bin kein Weichling, aber wenn man es bequemer haben kann, dann warum nicht. Werde morgen nochmals zum Händler fahren und den King and Queen Probe sitzen. 

...zur Frage

Schmerz

Nach mehr als 1 Stunde fahren beginnen Schmerzen im Steissbein.Ist ein Choppersattel.Hat jemand Tips was man machen kann ?

...zur Frage

Gelsitzkissen

Hat jemand Erfahrungen mit einem Gelsitzkissen (z.B. Aufsatz von Louis)? Bei meiner Aprilia SL 1000 Falco ist der normale Sattel dermassen unbequem, dünn und hart, dass ich schon nach ca. 2 Stunden das Gefühl habe, ich sässe schon seit 6 Stunden ununterbrochen auf dem Bock. Oder ist das nur was für "Warmduscher" (;-))?

...zur Frage

Erinnert ihr euch noch an eure erste Tour. Wie war das?

Gewöhnlich fahre ich täglich nicht mehr als 30 bis 50km. Vor zwei Wochen habe ich endlich jemanden kennen gelernt, der mit ein paar Freunden kleine Touren fährt. Habe gleich gesagt, daß ich gerne mitfahren möchte, wenn die Tour nicht zu lange ist. Heute war es dann soweit. Wie sind 1,5 Stunden hingefahren, haben 40 Minuten Pause gemacht und dann wieder 1,5 Stunden zurück. Es war ziemlich Kurvenreich, daher sind wir insgesamt nur ca. 150km gefahren. Meine längste Strecke nach 11 Jahren Motorradfahren. Wenn ich ehrlich sein soll, viel länger hätte die tour auch nicht sein dürfen. Mein Hintern tat so was von weh und ich konnte die Kupplung kaum noch ziehen, solche Schmerzen hatte ich an der linken Hand und Unterarm. Ich bin halt nicht für längere Strecken geschaffen, habe ich festgestellt. Natürlich werde ich bei der nächsten Ausfahrt wieder dabei sein, aber länger darf die Strecke nicht sein. Bereits nach 30 minuten hatte ich keine Ahnung m,ehr wo wir sind. Ich fuhr in der Mitte. Der vor mir hatte ein Navi. Aber ein Navi lohnt sich nicht für mich, denn in der Regel fahre ich ja nicht mehr so weit weg. Tut euch euern Hintern nicht weh, wenn ihr stundenlang auf dem Motorrad sitzt? Ich fuhr heute mit der Transalp und normalerweise ist es darauf sehr bequem. Auch das ewige Schalten und Kuppeln hat mir bei der Hinfahrt nichts ausgemacht, aber auf dem Rückweg hat mich das schon viel Mühe gekostet.

...zur Frage

Wer von euch hat das Motorradfahren zeitweise oder ganz aus gesundheitlichen Gründen beenden müssen und wie kommst Du damit klar?

Ich möchte nun nicht den Teufel an die wand malen, aber gesundheitlich geht der Trend eher abwärts je älter man wird. Mich klagen derzeit immer wieder starke Schmerzen an dem Lendenwirbel. Ich bekomme in der Regel 2 x im Jahr einen Hexenschuß. Das geht auch nach 1 Woche wieder rum. Aber der Abstand wird nun immer kürzer und die Schmerztage immer länger. Jetzt klage ich mich schon gute 2 Wochen rum und es wird nicht besser. In der Zwischenzeit gabe es auch mal ein paar schöne Tage in denen ich kein Motorrad fahren konnte. Nicht das Fahren schmerzt sondern das auf und absteigen. Kraft die Maschine zu halten habe ich auch keine, sollte sie in Schräglage kommen. Wenn die Schmerzen chronisch werden kann ich das Motorradfahren vielleicht sogar ganz vergessen. Um nur noch ein paar Tage im Jahr zu fahren würde das Halten von zwei Maschinen nicht mehr rechtfertigen. Vielleicht hilft ja ab nächstes Jahr die Krankengymnastik am Gerät was. Ich weis es nicht, aber ich gebe die Hoffnung noch nicht auf. Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Viele Grüße Liborio.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?