Harley Davidson Iron 833 als A2-Anfänger?

3 Antworten

Salue

Als ich das erste Mal eine schwere Harley gefahren bin, fand ich diese habe das Handling eines Fahrrades. Völlig problemlos! Der Schwerpunkt ist recht tief, was selbst die grossen Modelle angenehm zum Fahren macht.

Kurvenwetzen ist nicht die Welt der Harleys. Aber das Bedürfnis danach ist auch Null bei einer Harley. Sie ist wunderbar zum cruisen und die Welt zu geniessen.

Die etwas reduzierte Leistung ist gerade bei einer Harley fast belanglos.

Also, wenn Du der Harley-Typ bist, macht ein Kauf Sinn. Ich wünsche Dir schöne Stunden auf der Harley.

Tellensohn

Dann ist eine Harley definitv das richtige Motorrad für mich. Dankeschön!

0

Bin selber ne Sportster gefahren, allerdings keine 883 sondern eine mit 1200ccm. Anfängerfreundlich ist relativ zu sehen. Viele bemängeln bei einer 883 das sie viel schalten müssen. Außerdem muss dir bewusst sein das du nicht die Agilität und Schräglagenfreiheit hast wie mit andren Motorrädern

Gut, dies ist nebensächlich. Ich möchte die 833 vielmehr zum cruisen und auf Kurz- bis Mittelstrecke nutzen, nicht um mit dieser über die Straßen zu heizen. Aber vielen Dank!

0
@Bonsaibaum1895

Mit heizen hat das nichts zu tun sondern mit dem fahren im normalen Stadtverkehr wo man eventuell viel schalten muss oder beim befahren von berigigen/kurvenreichen Strecken, unabhängig davon ob du nur cruisen willst. Die Sportster fühlt sich bei mittleren Drehzahlen am wohlsten, für untertouriges fahren fehlt der Hubraum. Hast du dir Mal überlegt warum es "Sportster" heißt? Darin steckt das Wort "Sport". Die Typenbezeichnung soll ebenso auf Sportlichkeit/Leichtbau verweisen. Sportster haben nämlich oft die Modellbezeichnung "XL" und steht für "Experimental lightweight"

0

Viele bemängeln den Wertverlust bei den kleinen Harleys.

Der ist aber bei allen anderen Marken auch vorhanden.

Nur viele sehen Harley als ein "Gottgeschenk" das nicht im Wert sinken darf!

Wenn Dir die Maschine gefällt, und es von Sitzpositon/Körpergröße passt, warum nicht.

Kannst du mir sagen, ob die auch einsteigerfreundlich ist bzw ein solches Handling hat?

0
@Bonsaibaum1895

Ich bin die selber nicht gefahren, hatte aber eine Susi LS650 Savage. Wird ähnlich zu händeln sein. Wenn Du kein Heizer/Knieschleifer bist, ist es ein gutes Einsteiger Motorrad.

0

48ps Zulassung trotz 50ps Drossel

Hallo, Ich mache gerade meinen A2 Führerschein und bis jetzt sieht es damit auch gut aus :). Vor ein paar Wochen habe ich mir eine Kawasaki gpz 500s zugelegt, da ich sie aufgrund ihres Gewichts und ihrer niedrigen höhe als leicht zu beherrschen erachte. (ich : 1,78m und 58kg).Die Gpz die ich mir zugelegt habe ist aber im Vergaserschieber auf 27ps gedrosselt (Löcher im Schieber). Da ich aber den Motorradführerschein mache um später ein wenig Freude am Fahren zu haben , bin ich mit der Leistung ein bisschen unzufrieden da sich die Kawa mit 27ps auf einer Steilen Straße höchstens mit 80 hochquält. Ich werde natürlich die ersten 2-3 Monate mit 27 ps Drossel fahren um ein besseres Gefühl für die kawa zu bekommen , da sie sich echt anders anfühlt als alles was ich bisher gefahren bin. Nun aber zum Punkt: Die Kawa ist Baujahr 87 und da Motoren über die Zeit an Leistung verlieren , gehe ich nicht davon aus das die Kawa mit dem 50ps Schieber auch wirklich 50 ps bringt sondern nur um die 45-46ps. Das dürfte ich dann mit meinem A2 Führerschein fahren. Die Frage ist nur bekomme ich das auch eingetragen wenn ich eine Art "Leistungsgutachten" erstellen lasse? Ich will nochmal sagen das ich nicht rasen will. Ich will nur genug Leistung um Spaß zu haben dafür mache ich ja den Führerschein und Spaß ist ja nicht gleich rasen und mit 150 über die Landstraße brettern , ich will nur soviel Leistung wie ich nach Gesetz auch haben darf.

Ich bedanke mich schon mal für Antworten
mfg hgp95

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?